The Millennium of the TRUTH

 

[6] Sinister

EMPTY WORD

Principles of disbalance

Exposing anti-forces

Tell children truth

Terrorismawareness

Iran

Civilization VX Sharia

EU

Goodism

Proofs

Women in Islam

"Moderate"radicalists

Freedom of Religion

Duty

Islam

09.11.2001

The bloody Führer

The moongod Allah

Allah loves mutilated vagina

The islamic headquarters

'freedom' for head scarf

Zeitgeist&MSM

Climate change

The West is guilty

 

 

 

 
           

 

 

 

                       

                       

 

 

SYSTEMARISTOCRATS:

STOP TO PLAY GOD !

 

 

09.06.12

96.12

[HEALTH OR SICKNESS IS A QUESTION OF DIRECTION! YET IN THIS REGARD THE CLOCK SHOWS 12]

 

HEALTHY LIFESTYLE

 

222

6A4= 486

 

4 shots taken in front of the Salvator Church. Angels confirmation regarding the health paragraph added on the day prior [08.06.12] on the

 

ToDo21-site

 

 Note the writing below the cars reg. plate: "moderni a zdravy zivotni styl =

MODERN & HEALTHY LIFESTYLE

Above: "DIAMOND RUNNER"

Last but not least the term "Highlife" at the lover border of the cars reg. plate, yet on the window glass again the term 'ogel' (=mirror of lego, as we already had it exactly one week ago) .


BACKGROUND CHECK

In the background you will find the parking board with 06-08 ~

68

In the background also the civic no 12 along the 13 on the windows =

12/13

The Salvator church is flanked by the civic numbers 5 and 12 [512]


IMAGE NO 8[1]63 ~  

[1]863     


TIME 15:22:15 =

Symmetry =              BALANCE

15 =                  LIFE&HEALTH

●  Along the 22 this is at the same time nexus of

512

 

 

The following 3 more shots [in the background: Salvator church]


‏‎15:22:31

IMG 8164

2.64 MB (2,775,825)

2.64 MB (2,777,088)

[6+4=1(0)] 21

 


15:23:04

IMG 8165

2.98 MB (3,128,628) = nex. 312 | 812 | 628

2.98 MB (3,129,344) = nex. 312 | 912 | 93 | 44

 


‏‎15:23:26

IMG 8166

2.98 MB (3,129,618) = nex. 312 | 812 | 618

2.98 MB (3,133,440) = nex. 31 | 133 | 3344 | 44

 

 

  

Note the particular similarity in the size data of pic no 8165 and pic no 8166.

 

Comparision:

 

1] upper lines

IMG_8165:  2.98 MB (3,128,628)
IMG_8166:  2.98 MB (3,129,618)

Changing digits: 89 | 12 

 

2] lower lines

IMG_8165: 2.98 MB (3,129,344)
IMG_8166: 2.98 MB (3,133,440)

Changing digits: 29 | 3 = 311

 

 

 

 

 

About

Fighting cancer with Graviola | Soursop → [Cancerresearch→] [Graviolacancer.com]

 

 

published 10.06.12

 

 

29.06.12

296.12

SPORTY

LIFE ATTITUDE

&

LIFESTYLE

 

Note: This came a few days after I added the aspect of Sport in the healthy life section on the ToDo21-site

 

7B1 2931 =

771 | 2 | 931


Cellphone [on the van]

777 | 189 | 771


CIVIC NO 

3


TIME ‏‎13:39:13 =

13 [39] 13

133 | 913

LUCK COMES WITH THE  BALANCE TO BE ACHIEVED THROUGH THE SPORTY LIFE ATTITUDE ON DEXTER PRINCIPLES & CONNECTION WITH THE HOLY SPIRIT.

 

 

Personal ANNOTATION

 

The advertising graphic on the van  is about sports floors. A floor represents a basis. The basis of your life is your ATTITUDE. So this message is not primarily about physical sport, but first of all about a

SPORTY LIFE ATTITUDE

which includes the readyness to risk, to fight, to accept the challenge, to deliver exceptional performance and condition in fair play, along the  awareness that from a superficial view point there where are winners mathematically there may also be seemingly 'losers'. In reality however with the sporty [=creative/flexible] life attitude the chances are good, yet at the end of the day you be always a winner [win win - situation], while the non-active consumption oriented individuals [which waste their time and live for nothing] -along the false (6) one and the manipulators (16)-  will be the only real loser.

 

 

 

Picture size details


‏‎13:39:13

IMG 9413

2.73 MB (2, 869, 618)

2.73 MB (2,8 71, 296)

 

 

published 04.07.12

 

 

09.07.12

 

HOTSCHA DEMAGOGUERY

VX

AUTHENTIC HEALING

 

18 19

189

PI

 

published 09.07.12

 

 

09.07.12

 

GOES THE PRINCIPLE ...


STOL  10.11.12 translation


Illegal tests with patients:

7

doctors arrested in Italy. A scandal of not assessable extent has shaken the Italian health system.

9

doctors of Polyclinic of Modena have been arrested as part of a major crackdown in which

150

Carabinieri took part on Friday.

33

operation were carried out in several regions. Seven other doctors have been set under restrictions as a professional. Those arrested are doctors or the Department of Cardiology clinic of Modena. They are charged for embezzlement of public funds, corruption, document forgery and fraud to health care costs. Among other they are also accused to have carried out clinical trials without approval.


Of the nine arrested

8

doctors were placed under house arrest, among them also the former head of the cardiology department of the polyclinic Maria Grazia Modena. The investigations relate to the years between 2009 and 2011.

911


The operation was conducted in the course of a legal action of an association of cardiac patients. The association informed the judicial authorities about the performance of unauthorized outpatient clinic tests that would have serious consequences for the concerned patients.

Ex-director of the cardiology department behind bars.


The investigations by the Carabinieri were taken after patients who had undergone surgery in the cardiology department,
died. The suspected mastermind of the organization shall be the ex-director of the cardiology department of the polyclinic, Giuseppe Sangiorgio, who landed behind the bars.

He is said to have acquired among other medical devices at the expense of public health, although he had not been authorized for this. The bank accounts Sangiorgios and three fictitious charities which he had founded, were locked.

The mayor of Modena, Giorgio Pighi declared himself shocked because of the investigation. He called a special meeting of the council to discuss the reasons behind the scandal.
"We hope that all the allegations are resolved," said the mayor. The health authorities assured that the cardiology department of the Polyclinic is functioning despite the arrests of doctors.

 

    The mayor can discuss for days and nights, it will not help but can only get worse without the real turnaround, because:

GOES THE PRINCIPLE COMES THE PEST

 

 


STOL  10.11.12 translation


Illegale Tests mit Patienten:

7

Ärzte in Italien festgenommen. Ein Skandal von noch nicht übersehbarem Ausmaß erschüttert das italienische Gesundheitssystem.

9

Ärzte der Poliklinik von Modena sind im Rahmen einer groß angelegten Razzia festgenommen worden, an der sich am Freitag

150

Carabinieri beteiligten.

33

 Durchsuchungen wurden in mehreren Regionen durchgeführt. Gegen weitere sieben Ärzte wurde eine Berufssperre verhängt. Bei den Festgenommenen handelt es sich um Ärzte der Kardiologieabteilung der Poliklinik von Modena. Ihnen wird Unterschlagung öffentlicher Gelder, Korruption, Dokumentenfälschung und Betrug auf Kosten des Gesundheitswesens vorgeworfen. Sie werden unter anderem beschuldigt, ohne Genehmigung klinische Tests durchgeführt zu haben. Von den neun verhafteten Ärzten wurden

8

 unter Hausarrest gestellt, zu ihnen zählt auch die Ex-Leiterin der Kardiologieabteilung der Poliklinik Maria Grazia Modena. Die Ermittlungen betreffen die Jahre zwischen 2009 und 2011.

911

Die Untersuchung wurde aufgrund der Anzeige eines Verbands herzkranker Patienten in die Wege geleitet. Dieser hatte den Justizbehörden unerlaubte, in der Poliklinik durchgeführte Tests gemeldet, die gravierende Folgen auf Kranke gehabt hätten.

Ex-Direktor der Kardiologie-Abteilung hinter Gittern

Die Ermittlungen seitens der Carabinieri wurden aufgenommen, nachdem Patienten, die in der Kardiologie-Abteilung operiert worden waren, ums Leben gekommen waren. Als mutmaßlicher Drahtzieher der Organisation gilt der Ex-Direktor der Kardiologie-Abteilung der Poliklinik, Giuseppe Sangiorgio, der hinter Gittern landete.

Er soll unter anderem medizinische Geräte auf Kosten des öffentlichen Gesundheitssystems erworben haben, obwohl er dafür nicht die Genehmigung erhalten hatte. Die Bankkonten Sangiorgios, sowie dreier fiktiver Wohltätigkeitsorganisationen, die er gegründet hatte, wurden gesperrt.

Der Bürgermeister von Modena, Giorgio Pighi, erklärte sich wegen der Ermittlungen erschüttert. Er berief eine Sondersitzung des Gemeinderats ein, um die Hintergründe des Skandals zu besprechen.
„Wir hoffen, dass alle Vorwürfe geklärt werden“, betonte das Stadtoberhaupt. Die Gesundheitsbehörden versicherten, dass die Kardiologieabteilung der Poliklinik trotz der Festnahmen der Ärzte funktionsfähig sei.
 

 

    Der Bürgermeister kann die Geschehnisse tage- und nächtelang besprechen, es wird nicht helfen ohne die reale Umkehr kann es nur mehr schlimmer werden, denn

GEHT DAS PRINZIP KOMMT DIE PEST

 

published 11.11.12

 

DEC.12

    

The human body consists of ~70% water, while water

MEMORIZES

  

 

I-SLUM

HEAVENS QUALITY MESSAGE

 

 

  

 

 

MARCH.13 MMnews

    

12

9668  615 1916

  

Das

WINDTURBINEN SYNDROM 

 

[..] Die Symptome traten erst auf, nachdem die Windkraft-Anlagen in Betrieb genommen worden; sie verschwanden, wenn die Familien ihre Häuser verließen, traten aber erneut auf, sobald die Familien wieder in ihre Häuser zurückkehrten. Neun der zehn Familien mußten ihre Häuser wegen der unerträglichen Beschwerden für immer verlassen. [..] Nina Pierpoint konnte zudem nachweisen, daß Personen, die unter präexistenter Migräne, Reise- oder Seekrankheit leiden, besonders anfällig für das Wind-Turbinen-Syndrom sind. Personen hingegen, die unter präexistenten psychischen Störungen wie Angst-Zuständen, Hypochondrie, Melancholie oder Depressionen leiden, sind dagegen nicht besonders gefährdet. Das widerlegt die zynischen und impertinenten Behauptungen der Windkraft-Industrie und ihrer Lobby, daß die Symptome angeblich auf dem „Nocebo-Effekt“ (Gegenteil des Placebo-Effektes), also auf „Einbildung“ beruhten, als falsch und unsinnig. [..]

05.06.13 PI

von Prof. Dr.-Ing. Hans-Günter Appel [..] Das Land Baden Württemberg hat gerade unter seinem grünen Ministerpräsidenten Kretschmann beschlossen, die unsinnige „Energiewende“ durch den massiven Ausbau von Windgeneratoren voranzutreiben. Dazu sollen auch die Wälder und ausgewiesene Naturschutzgebiete frei gegeben werden. In anderen Bundesländern wird ähnlich verfahren. Auf vielen bewaldeten Bergkämmen drehen sich schon riesige Windgeneratoren. Und deren Zahl soll vervielfacht werden. [..]

 

 H  Wer sich zu schade ist sich seines eigenen Verstandes zu bedienen, der sollte sich nicht wundern wenn er auf die Schippe genommen wird.

Das schmutzige Geheimnis sauberer Windräder

[..] Während sonst auch noch die kleinste Lötstelle eines neuen Smartphones von den Regenbogenkriegern auf nachhaltige Produktion und Ökostandards geprüft wird und Hersteller, die als Sünder überführt werden, gnadenlos an den Pranger kommen, drückt man bei tausenden von Tonnen Neodym beide Augen zu - ist ja für eine gute Sache. Da beschweigt man lieber, dass der saubere Windstrom eine schmutzige Seite hat und versichert treuherzig: „Wir liefern Strom, der aus Ökokraftwerken kommt – garantiert ohne Kohle und Atom“. Bislang hat sich kein Greenpeace-Aktivist an einem Neodym-haltigen Windrad angekettet. Kommentare auf dem Greenpeace-Blog, die sich auf Neodym-Verwendung in Windkraftanlagen beziehen, bleiben unbeantwortet.[..]

 

03.03.15 PI  Welt.de

Immer bei Westwind beißen sich Tiere tot
[..] Die vier Rotortürme hinter seinem Hof liegen genau 561 Meter vom Wohnhaus entfernt. [..] Beim ersten Test begannen die Tiere zu schreien. "Sie tobten mit einem schrillen Kreischen in ihren Käfigen und begannen sich gegenseitig zu beißen", sagt Kaj Bank Olesen, Nerzzüchter in Vildbjerg, Dänemark. Als seine Tierärztin im Morgengrauen die Polizei in der Gemeinde Herning anrief, um die neuen Windkraftanlagen hinter Olesens Bauernhof abschalten zu lassen, lag schon ein halbes Dutzend Tiere tot in den Käfigen. Mehr als 100 hatten sich gegenseitig so tiefe Wunden zugefügt, dass sie getötet werden mussten. [..] Kaj Bank Olesen ist ein blonder Zwei-Meter-Hüne mit einem von Sonne und Wind gerötetem Gesicht. "Ich glaube nicht, dass es diese Farm in zwei Jahren noch geben wird", sagt er und damit meint er auch sein Wohnhaus, das inzwischen als unbewohnbar und damit unverkäuflich gilt. Seit sich die vier Windräder nebenan drehen, ziehen sich seine Frau und er jeden Abend zum Schlafen in ihr 50 Kilometer entfernt liegendes Sommerhaus zurück. Olesen klagt über Atembeschwerden, Kopfschmerzen und ein Engegefühl in der Brust. Dass die Beschwerden von den Schallwellen der Windturbinen stammen, hält er für ausgemacht. Die Tiere reagierten ja auch darauf.
[..]
 

 

 


ANTI-NUCLEAR-POWER-RELIGION


 

20.05.13 MMnews

FRACKING

 

91127

Orig.crop. 296 px

 

Orig.crop 541 px ~ 145

 

Orig .crop 506 px

Orig .crop 484 px

 

IN SOCIALISM *

HUMANS VALUE SHRINKS TO THAT ONE OF A MOUSE

 

WHO CARES

ABOUT A CONTAMINATED MOUSE ?

 

23.05.13

From Iron Mountain to the Sugar Mountain

 

24.03.13 MMnews:

Fracking, Trink-Bier- u. Mineralwasser

 

25.05.13 MMnews:

EU: "Germany go fracking!"

  

25.01.14 DWN

Zitat Kommentar von "Lerche" [..] Die Chemikalien dürften aufgrund ihrer Giftigkeit oberirdisch nicht einmal in die Nähe einer Talsperre gebracht werden. [..]

 H  Wo sind jetzt die ganzen Umweltpopulisten ?

 

FEB.14

New study from National Institute of Environmental Health Sciences (NIH)

Living near fracking sites increases infant birth defects
[..] Some of the resulting conditions include endocardial cushion defect, pulmonary valve atresia and stenosis. It also turns out that if a pregnant mother lives within a 10-mile radius, the chances of the baby inheriting CHDs go up by 30 percent. The Colorado study elicited data from sampling nearly 125,000 births in the period between 1996 and 2009. “Fracking causes babies to be deformed – the more we learn about fracking, the worse it gets,” Gary Wockner, the director of the Clean Water Action program in Colorado, told environmental business portal Ecowatch.com while commenting on the research. According to Wockner, this is the first serious study in the Colorado area to actually tackle the effects of fracking on people’s health. “If you live near a fracking site and you want to have a healthy baby, you should consider moving,” he said. [..]

 

 

 H  Good morning

 

20.11.14

OOPS: 3 Billion Gallons of Fracking Wastewater ‘Accidentally’ Pumped into California Aquifers
 

 

02.03.14 DWN

[..] Exxon chief wants to ban fracking in front of his property. Rex Tillerson is fracking proponent, except if it comes to his own property. [..]

 

 

16.01.15

"Has your coffee become flammable ?"

 

2015

Studie zeigt drastischen Anstig von Erdbeben wegen Fracking.

 

 

 

 

 

 


Chemtrails


 

 

 

 

 21.08.13 MM

 

EU:

 Poison or elixier ?

POISON!

  

777

139236665 59  956

Orig.crop 2|67 px


Quotation (translated) [..] The European Commission plans to ban natural remedies and even wants to prevent information about the health-promoting effect of alternative remedies. Hildegard of Bingen, Sebastian Kneipp, Paracelsus and the knowledge of many other luminaries, whose unique knowledge has been confirmed by modern studies again and again - soon banned all? The European Parliament and the Council of the European Union is about to put a disastrous decision in force that directly affects the interests of consumers. The core of this Regulation is based on a list, which makes the sale of dietary supplements almost impossible. This will essentially serve the profits of several large pharmaceutical and agribusiness. Through the tireless lobbying * of powerful interest groups to chemical and surgical medicine * "Credo". The ability to rid itself of diseases by natural therapies, is increasingly restricted. Even the knowledge of this field of specialization and some centuries old knowledge is being denied. [..]

 H  Let me remind this is the same caspar staff which sells you their big sorrow tales in regard to the the nature and climate while they themselves manipulate→ and contaminate→ it on giganticscales→. Do you like living in and with the tales spread by the bubble money croesus and its systemic * and logistic henchman legion while being systematically manipulated, betrayed, enslaved, expropriated, disenfranchised and poisoned by the same guys ? Don't you think it is time to grow out of your childhood?

APROPOS CONTAMINATION

 

24-25.08.13

 

Des Krösus'*

"WONNEPROPPEN"

MANKIND'S GLOBAL

CHEMICAL CONTAMINATION

 

 

 

first visit on 24.08.13 late night

29.666 56

134 | 139 | 157

Orig.crop 2|74 px | Time: 2|3:33

 

next day when working over it

1.8781166

845 | 57 | 1124684

Orig.crop 2|65 px

 

 

Von Hans-Jörg Müllenmeister auf MMnews:

Industriegifte: der schleichende Tod auf Raten
[..] Allein wir in Deutschland fabrizieren jährlich über 18 Millionen Tonnen Giftmüll. [..] Im Mittelalter wusste die Borgia-Dynastie das gute alte Mordgift Arsen unentdeckt mit List und Tücke einzusetzen. Unliebsame Zeitgenossen „ab-lebten“ durch sie ihre vorzeitige Himmelfahrt. Heute geht es schleichend und subtiler zu. Es soll sogar eine Clique geben, die am „Ausdünnen“ der Menschheit Gefallen fände. Die industriellen Hightech-Giftküchen verteilen millionenfach ihre Giftstoffe als Produktbestandteil oder Müll ohne viel Federlesen über den Globus. Für uns alle ist das schwelende Giftpotential inkognito deswegen so gefährlich, weil uns die Natur zum Erkennen der Gefahr keinen Langzeit-Sensus mitgab. Erst recht wissen wir nicht um das synergetische Gefahrenpotential, das im Gift-Cocktail steckt, das uns umgibt. Die Quittung der zwangsweise erduldeten Langzeitschäden für Geist, Seele und Körper wird uns womöglich erst in Jahrzehnten ausgestellt – hoffentlich nicht als Totenzettel.

Gift – alles nur Gewohnheit
Allein wir in Deutschland fabrizieren jährlich über 18 Millionen Tonnen Giftmüll. In einem Jahr rieseln etwa eine Million Tonnen an Aerosolen aus Staub, Ruß, Asche, Rauch, Dampf und Gasen auf das Bundesgebiet nieder. Das Denken, Planen und Handeln über große Zeiträume ist den Politikern artfremd. Selbst eine Legislaturperiode ist für manchen Politiker eine gefühlte Ewigkeit. Zur Reaktionsfähigkeit unserer schleichgift-geplagten Gesellschaften passt diese Metapher: Gerät ein Frosch in heißes Wasser, so versucht er dieser unangenehmen Umgebung sofort mit einem Satz zu entfliehen. Setzt man das Amphibium aber behutsam in ein mit Wasser gefülltes Gefäß und erhöht die Temperatur langsam, erträgt es die geringfügige Veränderung. Der Frosch „gewöhnt“ sich an das Erwärmen und verharrt so lange, bis es eh zu spät ist. Und Mephisto sagt schon im Faust: „Das kommt nur auf Gewohnheit an. So nimmt ein Kind der Mutter Brust Nicht gleich im Anfang willig an, Doch bald ernährt es sich mit Lust“. Der Gewöhnungseffekt wirkt sich bei Gift allerdings fatal aus. Das Gewöhnen oder gar das Erwerben der Immunität gegen heutige Giftstoffe (Mithridatismus) wäre aber ein tödlicher Irrtum.

Chemtrails
&Aluminium-Verbindungen
Mehr als ein Jahrzehnt sehen sich zunächst Bürger der Vereinigten Staaten, danach auch Menschen in Europa einem Aerosol-Angriff aus der Luft ausgesetzt, der u.a. aus giftigen Schwermetallen bes
teht. Das US-Militär bedeckt den Himmel systematisch penetrant mit etwas, das als Chemtrails bekannt ist: Neben Barium − bekannt für seine Herzschädlichkeit, sind das vor allem aluminiumbeschichtete Nano-Fiberglaspartikel, die Zerstörer der Gehirnfunktionen. Gehirndegeneration und Demenz brauchen indes Jahrzehnte, bis die Schäden sichtbare werden: [..] Nicht genug damit, Aluminiumverbindungen nutzt man überall nach wie vor seit 1936 in Impfstoffen als Wirkverstärker, in Deodorants, zur Trinkwasserreinigung (ein Wahnsinn!), bei vielen gängigen ärztlichen Verordnungen, aber auch in einfachen Mitteln gegen Sodbrennen, bei Softdrink- und Bier-Dosen, in Backpulver, Kuchenmischungen und Käsefertigprodukten. [..]

 

11.06.14: Austria: Gesundheitsminister

warnt vor Aluminium


Antimon,

der Globetrotter unter den Gift-Aerosolen
Der weniger prominente Giftnachbar im Periodischen System zu Arsen ist Antimon; es wirkt eher bescheiden schleichend. Sein Revier liegt heute in Städten an belebten Ampelkreuzungen und auf ländlichen Schießplätzen. So bekommt ein jeder Bürger seine Sb-Abreibung wohldosiert, und die Industrie nutzt gern das Multitalent Antimon. Ein 0,001 mm starkes Antimonteilchen tritt eine lange Reise an; täglich kann es bis zu 500 km durch die Atmosphäre wandern. Antimon ist im Straßenstaub heutzutage der am stärksten angereicherte Schadstoff.
Die Bremsbeläge der meisten Fahrzeuge enthalten als Gleitmittel Antimonsulfid, damit die Bremsen nicht ruckeln. Bei jedem Bremsvorgang wird der Stoff in mikroskopisch kleine Partikel abgerieben und in die Umgebung entlassen. Mitte der achtziger Jahre trieb man den Teufel mit Beelzebub aus. Asbest wurde durch Antimonverbindungen ersetzt. Großer Bedarf an Antimon besteht auch als Stabilisator für PVC. In jeder PET-Getränkeflasche lässt sich Antimon nachweisen. Man fand heraus, dass während der Lagerung Mineralwasser-gefüllte PET-Flaschen Antimon abgeben. Die Konzentration der Giftabgabe kann sich um das mehrere Hundertfache erhöhen − man braucht nur etwas Geduld.


Uranpartikel

im modernen Krieg
Die Waffenindustrie entwickelte „putzige“ Nuklearwaffen. Mit dem Einsatz der DU-Waffengattung, der „depleted uranium“, öffneten die USA und Großbritannien eine weitere Büchse der Pandora. Diese Nuklearwaffen entziehen sich weitgehend der öffentlichen und offiziellen Wahrnehmung. 18 Staaten der Welt besitzen inzwischen diese außerordentlich wirksame Munition; sie verursacht in Kriegsgebieten und tausende Kilometer davon entfernt, den schleichenden Massenmord durch freigesetzten radioaktiven Staub. Es ist blanker Zynismus, wenn die Militärs von „chirurgischen Eingriffen“ durch DU-Geschosse sprechen. Das einmal eingeatmete Uranoxid wird zur chronischen Quelle einer radioaktiven Kontakt- und Strahlungsvergiftung im Körper. Die Nanopartikel aus Uranoxid überwinden eingeatmet die Blut-Luft-Schranke, dringen in Körperzellen ein und geben eine lebensbedrohende Strahlendosis an das Gewebe ab.


Uranoxydstaub

Schleichender Massenmord
Hochgiftige und radioaktive Stäube entstehen, wenn Uranmunition verbrennt. Die Partikelgrößen liegen im Nanobereich, sie können leicht eingeatmet und in den Lungen zurückbehalten werden. Über die Lungen werden die Uranverbindungen aufgenommen und in den Lymphknoten, den Knochen, dem Gehirn und den Hoden abgelagert. Feste Ziele, die von Urangeschossen getroffen wurden, sind von diesem Staub umgeben. Untersuchungen beweisen, dass diese viele Kilometer weitergetragen und der Giftstaub wieder aufgewirbelt wird. Man geht davon aus, dass die Uranmunition die Ursache für einen massiven Anstieg der Anzahl an Neuerkrankungen mit Karzinomen – wie Brustkrebs oder Lymphomen – in Gebieten des Irak nach 1991 und 2003 waren. Heimtückisch sind latente radiologische Langzeitwirkungen von Uranvergiftungen auch dann, wenn die Strahlenexposition nur kurzzeitig, aber intensiv stattgefunden hat. Die schädliche Langzeitwirkung der Bombardements ist überhaupt nicht absehbar. Schilddrüsenkrebs beispielsweise kann 10 bis 40 Jahre nach der Kontamination auftreten. Erbgutschäden wie Missbildungen sind noch nach drei, vier Generationen wirksam. Die wichtigste Strahlengefährdung durch Uran-238 ist seine Alpha-Strahlung. Das Isotop zerfällt in Thorium und Protactinium. Die dabei freigesetzte Alpha-, Beta- und auch Gamma-Strahlung erhöht weiter die Strahlenbelastung. Innerhalb des menschlichen Körpers ist die Alpha-Strahlung äußerst zerstörerisch. Man schätzt, dass die Chromosomenschäden durch Alpha-Strahlen 100mal grösser sind, als die anderer Strahlungsarten. Die schweren, stark geladenen Partikel können Löcher in die DNA reißen und eine Kaskade freier Radikaler nach sich ziehen. Diese stören oder unterbrechen die fein aufeinander abgestimmten zellulären Prozesse massiv.


Neotam
Der
Monsanto-„Wonneproppen“
Im Gift-„Kreissaal“ von Monsanto gab es süßen Zuwachs. Aspartam, der Vater dieses jüngsten Kindes namens Neotam, lagerte einst im Waffenarsenal der CIA als potentieller und daher potenter biochemischer Kampfstoff.
1965 erkannte man das lukrative Potential des Giftes und machte allen Bedenken zum Trotz einen Süßstoff daraus. Zwischendurch versuchte Monsanto das in Misskredit geratene Aspartam kuschlig in AminoSweet umzutaufen. Wie gesagt, Neotam das jüngste Retortenbaby, wird aus Aspartam und 3,3-Dimethylbutyraldehyd synthetisiert. Kein Wunder, Neotam hat eine ähnliche Struktur wie seine Coke-geschwängerte „Süßmutter“ Aspartam und scheint außerdem noch toxischer zu sein. Was soll‘s. Man ignoriert die Bedenken hinsichtlich allmählicher neuro- und immunotoxlogischer Schäden. Längst ist Neotam bei der Food and Drug Administration in USA zugelassen − unbeschränkt für alle Nahrungsmittel und Getränke ohne Kennzeichnungspflicht! Und die EU hob Neotam am 12.01.2010 als Süßstoff und Geschmacksverstärker mit der E-Nummer E961 als Nahrungsmittel aus der Taufe.




Synergetische

Wirkung der Giftstoffe
Weltweit gibt es inzwischen etwa 12 Millionen chemische Substanzen. Wie sie auf Gesundheit und Umwelt wirken ist kaum bekannt. Nur 1500 Stoffe werden in der Liste für gefährliche Arbeitsstoffe aufgeführt. Zudem ist die Summe aus zwei etwa hormonähnlichen Substanzen nicht gleich zwei. Vielmehr reagieren diese Gifte geradezu alptraumhaft synergistisch: aus 1 plus 1 Chemikalien kann das bis zu 1600-fache der ursprünglichen Dosis werden. Die meisten unserer chemischen Kreationen testete man nicht auf ihre gesundheitliche Unbedenklichkeit. Die Gruppe der toxischen Nahrungsmittel-Allergene besteht aus weit über einhundert Grundsubstanzen, aus denen sich eine große Zahl verschiedener Misch- und Kreuztoxine ableiten. Bei anderen Umweltgiften, wie bei den Luftschadstoffen oder den Chemieprodukten, sehen die Anteilsverhältnisse ähnlich aus. Kumulationsgifte, wie die Speichergifte auch heißen, schädigen den Körper wesentlich intensiver und nachhaltiger. Der Stoffwechsel ist nicht in der Lage, diese Giftgruppe abzubauen, vielmehr ist er gezwungen, die Schadstoffe in verschiedenen Organen und Organsystemen einzulagern, zu „deponieren“. Zunehmend leiden Menschen [und nicht nur] unter nur schwer behandelbaren Krankheiten oder Störungen wie Allergien, Immunschwäche oder Beschwerden, die der Arzt in keinem Lehrbuch nachlesen kann. Die Anzahl der Alltagsgifte ist hoch. Selbst ein Schnelltest auf Nahrungsmittel-Allergien kann bereits auf 50 bis 60 Substanzen ansprechen und allergetisierende Stoffe in der Kosmetik gibt es zu Hunderten.

 

N.b.: Ein geschwächtes, geschädigtes Immunsystem kann auf alles und jedes, und auf die natürlichsten Stoffe gereitzt reagieren. Beispielhaftes Resultat aus diesem manipulatorischen Irrsinn, gepaart mit der blinden Konformität der persönlichkeitslosen Masse:

Schuld ist die Natur


Nano-Partikel,

die Giftzwerge in Impfstoffen
Umgeben vom Nimbus des Wohlwollens, genoss die Nanotechnologie wie die Wohlfühlworte „Bio“ oder „Wellness“ lange Zeit volle Sympathie. Inzwischen scheint die Euphorie der 90er Jahre verflogen, als man noch die Nanos auf dem Altar der Wissenschaft als Zukunftstechnik beweihräucherte. Jetzt rückt erstmals die Kehrseite der Nanotechnologie ins Bewusstsein der Bevölkerung − durch Impfstoffe mit Wirkverstärkern, den sogenannte Adjuvanzien im Nanobereich. Was macht diese synthetischen Nano-Partikel so attraktiv? Diese Winzlinge nehmen völlig neue Materialeigenschaften an: Verbesserte und völlig neue Lösungen ergeben sich bei Werkstoffen, in der Informationstechnologie, Umwelttechnik und auch in der Medizin. Winzige Partikel sind dabei, die Medizin zu verändern. Wie verträglich sind Nanoteilchen gegenüber Mensch und Umwelt? Wie regieren menschliche Zellen, wenn sie mit den Tausend mal kleineren Nanopartikeln in Kontakt geraten, sie von ihnen sogar durchdrungen werden. In der submikrokosmischen Nano-Welt dominieren ja quantenphysikalische Effekte. Erst jetzt spürt man toxikologischen Risiken bei Nano-Materialien nach, die in Verdacht stehen, Schäden an Zellen und Nerven, vor allem im Gehirn auszulösen. Längst sind Impfstoffe für die Pharmaindustrie mit diesen Wirkverstärkern, also mit Adjuvantien versetzt. Es bedarf nämlich dadurch viel weniger an Impfstoff. Nicht nur in der legendären Schweinegrippe-Spritze, auch im GSK-Impfstoff Cervarix gegen Gebärmutterhalskrebs sei ein verstärkender Nanozusatz enthalten. Durch den Sog des Stoffwechsels verteilen sich geimpfte Nanopartikel im ganzen Körper, wandern durch Zellen, Gewebe, Organe und schädigen oder zerstören diese. Sie überwinden die Blut-Gehirn-Schranke, landen im Gehirn und verursachen dort Schäden und Zerstörung. Nanopartikel im Impfstoff empfiehlt die US-gesteuerte und mit Vertretern der Pharmariesen infiltrierte Weltgesundheitsorganisation weltweit. Die Wirkverstärker MF59 und AS03 in den Pandemie-Impfstoffen bestünden nicht aus Nanoteilchen und seien unbedenklich, so sagen sie. Der Lügen-Potpourri gipfelt in die dreiste Behauptung der biologischen Abbaubarkeit. Ziel ist es, die Akzeptanz der Bevölkerung zu bekommen, damit sich Millionen Menschen diese Nanopartikel verpassen lassen. Aber selbst eine biologisch abbaubare Substanz verhält sich im Gemisch mit anderen Komponenten anders. Technische Mehrkomponenten-Nanopartikel arbeiten sich unbehelligt entlang der Stoffwechselwege durch den ganzen Körper. Letztendlich landen sie im Gehirn. Es wird also am intensivsten versorgt und zieht über den Sog des Stoffwechsels die meisten Stoffe an.


Bisphenol,

allgegenwärtige Schleichkatze unter Giften
Schon seit den 80er Jahre ist bekannt, dass PET-Plastik, also Klarsicht-Verpackungen für Lebensmittel durch die Wärmeentwicklung beim Verschweißen Östrogene freisetzt, die den Inhalt kontaminieren. Neu aus den 90er Jahren ist der Nachweis von Östrogen im Abwasser. Kläranlagen können Medikamente nicht ausfiltern; sie wandern wieder zurück in den Wasserkreislauf. Aber warum unternimmt man seit den 80er Jahren nichts gegen diese Misere? Richtig, aus reiner Profitgier! Genau so bekannt ist, dass Pestizide und Luftschadstoffe bei der Aufnahme über die Luftwege um Zehnerpotenzen stärker wirken als nach Aufnahme über den Verdauungstrakt. Der Weichmacher Bisphenol A in Kunststoffen ist eine der wichtigsten und meistproduzierten Chemikalien der Welt. Drei Millionen Tonnen produziert man davon jährlich mit einem Umsatz in Milliardenhöhe. Als Grundstoff zur Herstellung von Polykarbonat-Kunststoffen und Kunstharzen ist BPA allgegenwärtig, es steckt in Autoteilen, Baustoffen, CDs, Zahnfüllungen, Lebensmittelverpackungen und Babyfläschchen. Aber es entweicht auch in die Umwelt, gelangt etwa ins Grundwasser oder in den Hausstaub. Seit Jahrzehnten ist die hormonelle Wirkung von Bisphenol A bekannt – weniger bekannt ist bisher aber die gesundheitsschädigende Wirkung, die bereits ganz geringe Mengen der Chemikalie verursachen können.
Es gibt Hinweise darauf, dass BPA bereits in minimalen Dosen die Spermienproduktion verringert, die Entwicklung des Gehirns beeinflusst oder Veränderungen des Erbguts bewirkt, deren Auswirkungen sich erst nach Generationen zeigen - eben weil sich BPA wie ein Hormon im Körper verhält. Dieses endokrinologische Verhalten von BPA wirkt stärker in geringer Menge, weil der Körper im Gegensatz zu stärkeren Dosen, BPA nicht als Schadstoff erkennt. Der neurotoxische Effekt, den BPA auf das hormonelle System ausübt, dürfte weitaus größer sein als bislang angenommen. Die toxische Dosis liegt in der Größenordnung von 0,23 Teile pro Trillion (ppt) oder 0,23 Nanogramm Bisphenol A pro Kilogramm Trägermaterial. Wissenschaftler konnten zeigen, dass Bisphenol auch den Zahnschmelz nachhaltig und irreversibel schädigen kann. Wärme, Säuren und Laugen begünstigen das Herauslösen von Bisphenol A aus dem Polymer in Form von Polycarbonat-Flaschen, Geschirr, Mixbecher oder Behälter. Kochendes Wasser beschleunigt die Rate auf das 55-fache.

Nanoplastik- Verseuchung des Planeten [*]→




Umweltgifte

schwelende Gefahr für unsere Existenz
Ein Weltuntergang bedeutet nicht unser Ende. Den Abgang bereiten wir uns ganz allein. Zielstrebig nahen auf Zehenspitzen die Totengräber aus Industriegiften, synthetischen Hormonen und Impfzusatzstoffen. Sie alle berauben uns unserer Gesundheit und Potenz. Diese Vollstrecker arbeiten beharrlich am Massengrab der Menschheit. Je mehr sich die geldgierigen „Pekunisten“ über das Leben und die Natur hinweg setzen, umso schneller naht der Freitod auf Raten. Bei manchen von uns bezogen die ungebetenen Gäste bereits heimlich Quartier in den Nischen der Organe, bei einigen verschafften sie sich gerade Eintritt in die Blut-Gehirn-Schranke. Der wissenschaftliche Nachweis chronischer Schädigungen des Menschen durch Umweltgifte dauert mindestens eine Generation. Das Teuflische daran ist, dass die Kausalitäten zwischen Ursache und Langzeitwirkung verwischt sind. Gegen Erkrankungen durch schleichende Umweltgifte gibt es kaum eine Vermeidungsstrategie. Es dauerte ja auch Jahrzehnte, bis man die Gefährlichkeit von Asbest, Pentachlorphenol, Formaldehyd, bestimmter Pestizide, giftiger Aerosole und Stäube erkannte. Der chronischen Vergiftung durch Industriegifte sind wir in allen Lebensbereichen ausgesetzt. Oft sind wir uns dessen nicht bewusst. Denn was man nicht weiß, macht einen nicht heiß − aber in Raten todkrank.

Documentation screen shots 1|2|3|4|5|6|7|8|

Pestizid-Rückstände in Kosmetika &Pflege-Produkten

 

 

 H   Noch immer verwundert über die kriminelle EU-Quecksilberlampen-Verordnung ? Wen kümmert schon das Schicksal von Mäusen

 

 

05.11.13

 

DWN [..] Das Bundesinstitut für Risikobewertung warnt vor möglichen Folgen von Bisphenol A in Lebensmittel-Verpackungen. Spuren dieses hoch giftigen Stoffes wurden im menschlichen Blut und Urin gefunden. [..]  Wissenschaftlich steht die Gesellschaft hier vor dem selben Problem wie bei der Radioaktivität oder dem Rauchen: Eine strenge Kausalität von Verursachung und Folgen ist nicht nachweisbar. Dennoch ist es bemerkenswert, wie selbstverständlich die Öffentlichkeit die heimliche Umkehr der Beweislast geschluckt hat: Nicht mehr der Verursacher muss nachweisen, dass seine Produkte ungefährlich sind. Der Konsument muss zweifelsfrei nachweisen, dass eine Erkrankung von einem Anbieter ausgelöst wird. [..]

 

 H   Im realen Sozialismus lässt sich der Mensch zum Stallvieh machen. Hinten u. vorne wird er vergiftet, und ausgedüngt, damit er hinten u. vorne mit Medikamenten vollgestopft werden kann. So funktioniert Staffvieh-Business.

 

28.08.13  

 

Elektromagnetische Strahlung

Unsichtbar, auf Dauer schädlich bis gefährlich,

nahezu allgegenwärtig

 

1|512 | 7 1 | 339

revisited: 124|7 | 7 1 | 396         

Orig.crop 516 px

VIDEO

Quotation [..] "There is only one boy in our school class, who doesn't have a mobile, and he is the sun of a director in Nokia."

Zitat [..] Krebszellen (entartete Stammzellen / ektope Trophoblasten) entwickeln sich immer und nur an den Orten, an denen die kohärente (wechselwirkende) Ordnung der elektro-magnetischen Zellstruktur gestört, die Zelle von freien Radikalen geschädigt, am wenigsten mit Sauerstoff und Enzymen versorgt, am höchsten übersäuert und vergiftet, also am stärksten geschwächt ist.

"Safety standards" for the exposure of population on electromagnetic radiation | pollution in microwatt /cm2

 In former eastern bloc countries &Soviet Union

10

 Today Australia

200

 Today UK and USA

10.000

 H   Still wondering why the EU mafia has zero problem with the extreme electromagnetic radiation of these high toxic mercury lamps, which they imposed by law on the whole Europe?

Quote: "Why is that ? You can answer by

WHO

controls the US &UK &EU to that extend."

YT

 

 H  [when Dr.Rauni Kilde says that nothing happens in your life without your own agreeing/acceptance before incarnation, this is partially true, since this applies to advanced souls. It does NOT apply to the 6-spinning souls!]]

 

 H  28.10.13 Extra annotation in regard to some peoples argument that any afford to protect from electromagnetic smog would be senseless until people uses cell phones, because the highest radiation intensity would occur when keeping the cell phone near the ear during a phone conversation: 

Both, short high and/or long term low charges, carry (partially different) risks. However, one should consider that a 24/7 low radiation may carry much higher risks than a 1 or 2 minutes of higher radiation. While in the latter case the organic cells have plenty of time to 'digest' the dose and to recover, in a 24/7 non-stop charge there is no room left at all for a full recovery of the organism, i/e its successively sensitized nerve & brain tissue, anymore, especially if you combine both types of charges.

resp.update 29.11.13 New study:

carrying cell phone in the bra may cause breast cancer

 

 

Tubed 27.08.13

 

BIObama administration

"Worse than Bush: Obama occupies important government positions in agriculture and trade with directors of biotech companies"

published 28.08.13   

 

  H  The 'fusion' of production & system = SOCIALISM !

 

 

Tubed 27.08.13

 

Es geht auch anders:

Wo der Wille [statt fesselnlegende Feigheit u.Totenlethargie] da ein Weg.

"Hungay burns down 500 hectares of genetically manipulated maize"

 

Orig. crop 676 px

 

 

10.12.13

 

Genetically manipulated

maize can be deadly

269 138

Orig. crop 888 px, seen at 11:11

 

Quote DWN (translated) [..] About 18 million Americans suffer from diseases due to a gluten intolerance. One recent study found that the consumption of genetically modified soya and maize can cause cancer. Physicians fear that it will soon come to a worldwide epidemic.[..]

 

 H   Good morning

 

 


Kommentar #10. Dezember 2013 um 08:33 AndreasSchultenberg sagt: Die Wissenschaft geht in ihrer arroganten Unwissenheit davon aus, dass die Abfolge der Gene die einzige Erklärung für den Aufbau von Pflanzen und anderen Lebewesen darstellt. Die Interzellulare Kommunikation wird überhaupt nicht berücksichtigt, da sie der Wissenschaft gänzlich unbekannt ist. Das ist nun aber so, als würde man einem Team von Bauarbeitern die gleiche Zeichnung eines Hauses in die Hand drücken und sagen, baut das so! Keiner wüsste was er tun und wo er anfangen sollte. Ohne Kommunikation geht nichts. Bei der Zellteilung ist es ähnlich. Weiß eine Zelle nicht, wie sich ihre Nachbarin teilt, so führt das zu unkontrollierter Zellteilung, also Krebs. Nun wird die interzellulare Kommunikation aber durch Eingriffe und Veränderungen an den Genen massiv gestört. Das gleiche gilt für Funkwellen und Handystrahlung. Diese überlagern und stören die Zellkommunikation. Krebs kann die Folge sein. Der Mensch und die Wissenschaft sehen nur einen sehr kleinen Teil der Wirklichkeit. An diesem kleinen Teil forscht und arbeitet sie. Der große Rest liegt im Verborgenen, im für uns Unsichtbaren. Ganz genau so, wie ein blinder Maulwurf die sichtbare Welt nicht kennt. Darum kann die Wissenschaft die Folgen ihres blinden Handelns nicht abschätzen. Sie darf aber keinesfalls davon ausgehen, dass sie die Lage im Griff hat. Ihre Haupterkenntnis ist und bleibt der fatale Irrtum.

 

 

 

Tödlicher Feinstaub *
Die gängigen Dieselpartikelfilter sind allerdings gänzlich ungeeignet, jene Feinstpartikel oder Aerosole abzuscheiden, erklärt der Wissenschaftler Gerhard Fleischhacker von CEF-Austria. "Die Effektivität der Partikelfiltersysteme wird maßlos überschätzt", argumentiert der Experte. "Es wurde bisher immer die Definition vorenthalten, dass nur Partikel, die größer als fünf Mikrometer sind, von der Abscheidung der Filter erfassbar sind und sich die Abscheidungsgrade von 99 Prozent auf eine reine Reduktion der emittierten Partikelmasse beziehen", erklärt Fleischhacker. "Partikelgrößen, die kleiner als drei Mikrometer sind, können mit diesen Partikelfiltern ausnahmslos nicht abgeschieden werden. Die lungengängigen Feinstpartikel werden somit weiter an die Umwelt abgegeben." Wie gefährlich diese Partikel sind, erklärt der Umweltmediziner und Chemiker Emil Hellemann, der sich seit Jahren mit den Feinstpartikeln befasst: "Die Erkenntnisse der Leibniz-Forscher entsprechen der Wahrheit. Besonders jene Teilchen, die unter einem Mikrometer groß sind, sind extrem gefährlich."
 

 

Gene technology

Chemtrails

Global bee starvation

allergic children

 

 

MAKE A POINT !

 


 

nsnbc

The Vaccine Hoax is Over. Documents from UK reveal 30 Years of Coverup.  

Andrew Baker ( FFN),- Freedom of Information Act in the UK filed by a doctor there has revealed 30 years of secret official documents showing that government experts have
1. Known the vaccines don’t work 2. Known they cause the diseases they are supposed to prevent 3. Known they are a hazard to children 4. Colluded to lie to the public 5. Worked to prevent safety studies. Those are the same vaccines that are mandated to children in the US (and elsewhere).

Documentation scr.sh 1 | 2

 

 

 

homment  MMnews

Grippemittel Tamiflu a Placebo

Zwangsimpfung &Co

 

 

 

 

 

 

31.05.14 Stol * *

 

Vorbild

unsere Verwandschaft via Cecilia im Pustertal

   

77|7  11[1]

 

08.04.14

The source & At the source

Realized on 08.04.14 at 03:31|:21

Orig. crop 988 px    4.39 MB

IMG_3147

IMG_3148

IMG_3149

IMG_3150

 

 

09.08.14

   

Gesundes Bauen - Krankes Bauen

[angeregt durch] Dies ist nicht korrekt. Ein Kondenspunkt muss nicht unbedingt zustande kommen. Dieser ensteht nur bei hoher Luftfeuchtigkeit und zu grossem Temperaturgefälle auf zu geringer Distanz bevorzugt in Verbindung mit atmungsarmen oder schier atmungsfreien (~wasser- u/o. luftdichten) Materialien. Das Problem ist, dass atmungsaktive Materialien bei gleicher Dicke/Breite in der Regel einen geringeren Dämmwert aufweisen als antmungsinaktive Materialien mit höherem Dämmwert bei höhrerem Risiko zur Kondenspunktbildung. Im Immenraum entsteht deshalb bei den Abwägungen nicht selten das Problem des Raumverlustes. Nahezu luftdichte Materialien wie Styropor eignen sich weder für aussen noch für innen.

Apropos

ATMUNGSAKTIV

 

Gesundes Bauen u. Wohnen IST ATMUNGSAKTIV! Wer sein Haus dämmt sollte sich darüber im Klaren sein, dass es hinterher auch weniger atmet. Es muss alle paar Stunden gelüftet werden. Lüftung bedeutet Zugluft und auch noch so geringer Luftzug bedeutet auf Dauer: Rheuma. In meinen jungen Jahren wurde beim Bauen darauf geachtet dass das Haus vom Boden bis zum (inklusive) dem Dach

ATMET!

Die Materialen mussten atmen um den natürlichen Luftaustausch ohne stetigen (auch minimalen) Luftzug (~Zugluft) zu ermöglichen, der auf Dauer die Gesundheit empfindlicher Leute schwer beeinträchtigen kann. (Rheuma etc)

 

Energie ist im übrigen nach wie vor billig. Teuer bis unbezahlbar wurde Energie erst durch die Systembesteuerung.

 

Generell gilt:

Denkt selbst! und macht euch in guter alter

Fachliteratur schlau. Auch beim Bauen.

 

Der Mausmensch wird sagen "Ja der Architekt wirds schon wissen.." aber der Architekt weiss zu allererst dass er sich nach den Richtlinien und Gesetzen der vom Mausmenschen gewählten Ideologen mit Gutmenschen-Heiligenschein zu richten hat, und derartige Ideologen sind ausgeklügelte und mit allen Wassern der Teuschung gewaschene Berufsmanipulatoren. Die Sozialisten haben damit den Architekten seines Amtes enthoben. Ist ja auch nichts neues. Wissenschaft hat im Sozialismus keinen Stellenwert. Sozialismus ist die Wissenschaft per se. Die Wissenschaft des Kettenlegens.

 

 

 

AUG.14

What has Pentagon  &

US-administration to do

with killer virus and

Ebola copyright ?

 


 

 

 

Health ~ Laminin!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

                       

                       

 

 

                                                 
 

 

DeXter [9]

LIVING TRUTH

Who we are

Principles of balance

Warning & chance!

Ogmios

Projections/Prophecies

When is religion religion

The Church

The angels language

Poverty

   Healing & health

Jesus blood &covenant

CHRIST

Freedom

Peace

Sense of life

The non-created One

Symbolisms

Faith

Prayer3000

Muslims4JesusChrist

Next >

 

 

 

 

 

 

          

 

© by Herbert Pedron  |   life&roots philosophy  hobbies  friends  vocation  | home