The Millennium of the TRUTH

 

[6] Sinister

EMPTY WORD

Principles of disbalance

Exposing anti-forces

Tell children truth

Terrorismawareness

Iran

Civilization VX Sharia

EU

Goodism

Proofs

Women in Islam

"Moderate"radicalists

Freedom of Religion

Duty

Islam

09.11.2001

The bloody Führer

The moongod Allah

Allah loves mutilated vagina

The islamic headquarters

'freedom' for head scarf

Zeitgeist&MSM

Climate change

The West is guilty

 

 

 

 

 

 

 

       

 

  

 

 

28.04.15

Stichwort Klimawandel

[sei schuld an 'Flüchtlings'welle*]

 

1] Das Klima wandelt sich seit der Entstehung & Errichtung der Erde, und wird sich auch in Zukunft weiter wandeln.

2] Trotzdem werden im Namen des Klimawandels täglich abertausende von Tonnen hochgiftiger Toxine in die Erdatmosphäre gestreut und damit direkt in den Atmungs- u. Nahrungskreislauf gebracht. Im Gegensatz zum natürlichen Bestandteil der Luft CO2 hat sich bis heute kein einziger der falschen Klimapropheten an der systematischen Ausbringung dieser hochtoxischen Stoffe gestört. Von Chemtrailkonferenzen keine Spur!

3] Ganz zu schweigen von Seelenklima-Konferenzen.

same day, few hours later

28.04.15

APROPOS

Klimawandel↑

On bike to Neumarkt.

First stop there at the garden school

173

IMG_2670

16:10:42

2.|6|2 MB (2,75  0,060 bajtù)

   2.|6|2 MB (2,75|2, 512 bajtù)

04:10:42

IMG_2671

16:10:44

2.98 MB (3,13 2,4 37 bajtù)

2.98 MB (3,133, 440 bajtù)

04:10:44

 

733

IMG_2672

‏‎16:10:53

3.20 MB (3,360,06 5 bajtù)

3.20 MB (3,36 2 ,816 bajtù)

 

at the crossroad toward the village centre

17

IMG_2673

16:11:32

3.13 MB (3, 289, 141 bajtù)

3.14 MB (3,29 3,18|4 bajtù)

 

20m ahead, arrived at the second stop:

the bike shop

73

IMG_2674

16:13:38

2.2|4 MB (2,355,363 bajtù)

2.2|5 MB (2,359,296 bajtù)

 

Walking around the corner to the 'Lauben'

911

IMG_2675

‏‎16:16:18

2.68 MB (2,815, 440 bajtù)

   2.68 MB (2,818, 048 bajtù)

‏‎16:16:18

 

Van in arrival while having a

cappuccino at the cafe 3x3

IMG_2676

16:25:02

2.14 MB (2,248,098 bajtù)

2.14 MB (2,248,704 bajtù)

Orig.crop 1168 px

IMG_2677

16:25:09

2.2|1 MB (2,320, 202 bajtù)

2.2|1 MB (2,3 22,432 bajtù)

ER 962 XD

49 962 X [5!]

IMG_2678

16:25:16

2.68 MB (2 ,815,705 bajtù)

    2.68 MB (2,818, 048 bajtù)

Orig.crop 712 x 6|20 px

 

56

IMG_2679

16:25:20

2.|6|2 MB (2, 74 9,045 bajtù)

   2.|6|2 MB (2,75|2, 512 bajtù)

 

back to the bike shop

55

IMG_2686

16:47:39

2.70 MB (2,834,951 bajtù)

2.70 MB (2,838,528 bajtù)

 

inside the bike shop

IMG_2689

16:50:30

2.85 MB (2, 993,061 bajtù)

2.85 MB (2, 99|4,176 bajtù)

 

while leaving the centre, this one just arrived and parked

into this court before my eyes

173

IMG_2690

16:55:05

2.60 MB (2,731, 102 bajtù)

2.60 MB (2,7 32,032 bajtù)

16:55:05

 

along the Etsch/Adige-river

911

IMG_2697

16:59:49

4.24 MB (4,44 9,047 bajtù)

4.24 MB (4,4 52,3 52 bajtù)

119

IMG_2699

17:00:35

3.16 MB (3,314135 bajtù)

3.16 MB (3,3 17 ,760 bajtù)

17:00:35

121

IMG_2701

17:05:18

4.18 MB (4,38 7,8 11 bajtù)

4.18 MB (4,390, 912 bajtù)

  

On 10.05.15 when passing by at the same place

 

9.11.

 

 added on 16.05.15

17.05.15

APROPOS 911

  

Stol

 added on 17.05.15

 

 

 

Another update 22.05.15 :

Accompanied by lots of capital codes all the way, keeping my  attention up,(which however I didn't documenting, being in a hurry for endless socialist paper work/bureaucracy.

Then, at my lat stop in Auer:

 

20150522_110720

6.26 MB (6,5 68, 097 bajtù)

6.26 MB (6,5 69, 984 bajtù)

20150522_110739

Orig.crop 17|58 px  6|2,02 px

5.9|6 MB (6,25 2,264 bajtù)

5.9|6 MB (6,254,59|2 bajtù)

20150522_110746

Orig. crop 12|96 px

6.00 MB (6,29  7,780 bajtù)

6.00 MB (6,299,  648 bajtù)

 

 

Soon later, on my way back toward Traubenhof, a plain white cat crossed the way in front of me, at a few meters before a chapel. So I stopped there.

20150522_111810

6|.24 MB (6,|54|6, 968 bajtù)

6|.24 MB (6,|54|9, 504 bajtù)

20150522_111812

6|.2|1 MB (6,51  4,747 bajtù)

6|.2|1 MB (6,51 6,7 36 bajtù)

20150522_111823

4.44 MB

Orig.crop 20|88 px

20150522_111828

4.25 MB (4,4 67,667 bajtù)

4.26 MB (4,4 68,736 bajtù)

just arrived back to Traubenhof

20150522_115245

3.23 MB (3,388, 79|4 bajtù)

3.23 MB (3,3 91,4 88 bajtù)

20150522_115254

3.33 MB

 

 

N.b.: My new smart phone brings new numbering. The first part of the digits contains the date, the second part is the time. 

Example 20150517_123400 = date 2015.05.17 at hour 12:34:00

 

 

24.05.15 PI

 

Aramäischer Urchrist

18

YT

25.05.15

next morning,

when watching this video again:

860  628

Orig.crop 860 px

2|432|6123

 

 

 

in the evening

 

IMG_2707

19:58:49

1.88 MB (1,97 6,6 69 bajtù)

1.88 MB (1,97  8,368 bajtù)

Orig.crop 1816 px

IMG_2708

19:58:59

1.84 MB (1,930,  491 bajtù)

    1.84 MB (1,9 33,3 12 bajtù)  

IMG_2709

19:59:59

1.82 MB (1,916,  069 bajtù)

1.82 MB (1,916928 bajtù)

IMG_2711

‏‎20:00:30

1.83 MB (1,9 2 9,639 bajtù)

    1.84 MB (1,9 33,3 12 bajtù)  

IMG_2712

 ‏‎20:00:55

6.5 2 MB (6,84 4,5 39 bajtù)

6.53 MB (6,848  ,512 bajtù)

 

next day

 

IMG_2741

14:40:10

2.00 MB (2,097, 501 bajtù)

2.00 MB (2, 101,248 bajtù)

14:40:10

IMG_2743

14:40:40

2.14 MB (2,2 50,4|16 bajtù)

2.14 MB (2,2  52,800 bajtù)

14:40:40

IMG_2744

‏‎14:40:50

1.60 MB (1,688, 345 bajtù)

1.61 MB (1,691, 648 bajtù)

‏‎14:40:50

 

 

 

published 29.04.15        

 

 

22.05.15

1248785

YT

added 26.05.15        

 

 

 

Update

18.06.15

 

Underway toward Auer, wu9pe stopping at the

same chapel ↑ ...→

20150618_161936

→... I noticed the km counter showing:

20150618_1619|38

1999|22

Orig.crop 912 px

20150618_161950

 

In Auer, at the artisan shop

among other I bought two brushes along to white colour and some other stuff. To my surprise the WHITEpainter brushes were labeled

the one numbered 8|6 the other one 8|3

20150618_163156

 

on the way back

I stopped again at the chapel

20150618_164120

3.98 MB

 

arrived back to Traubenhof

 

20150618_165525

20009,1

4.89 MB

 

checking my purchases more accurately

 

20150618_165825

Orig.crop 888 px

5.|2|9 MB (5,5 48,442 bajtù)

5.|2|9 MB (5,55 0,080 bajtù)

blue

 

20150618_165836

2|9

4.33 MB (4,544,092 bajtù)

4.33 MB (4,546,560 bajtù)

 

 

 

 

 

 

completed 21.06.15      

 

       

 

 

10.07.15

Die 'Wirkung' von 'Hilfe' mit Geld

Zitat [..] Von 1947 bis 1985 bezog Mikronesien, das 150.000 Einwohner hat, 2,4 Milliarden $ an Entwicklungshilfe. Die Agrarproduktion ging um 50% zurück und die Einfuhr von Lebensmitteln stieg um das Fünffache. Nach einigen Jahrzehnten Entwicklungshilfe waren die Mikronesier völlig von ihr abhängig geworden. Ein Einheimischer beschrieb das Problem so: "We have no technicians, no plumbers, no electricians...because the U.S.Government handed us everything and didn't ask us to do anything for ourselves." [..]

Wer ein Land bzw dessen Bevölkerung von sich abhängig will machen, der 'hilft' ihm oder 'rettet' es mit selbstgedrucktem Falsch(!)Geld.

 

 

27.07.15

Orig.crop 664 px

 

 


08.09.15 stol

 


PI: Vorsicht Caritas
PI: Caritas Coburg: Kinder müssen islamisches Opferfest feiern.
MMnews: Caritas Chef finanziert eigene Geburtstagsparty mit Spendengeldern

Zitat * * 09.09.15 [..] die Schutzlosigkeit von Frauen und Kindern innerhalb der Erstaufnahmeeinrichtung HEAE. Diese Situation spielt denjenigen Männern in die Hände, die Frauen ohnehin eine untergeordnete Rolle zuweisen und allein reisende Frauen als „Freiwild“ behandeln. Die Folge sind zahlreiche Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe, zunehmend wird auch von Zwangsprostitution berichtet.
Es muss deutlich gesagt werden, dass es sich hierbei nicht um Einzelfälle handelt.
Frauen berichten, dass sie, aber auch Kinder, vergewaltigt wurden oder sexuellen Übergriffen ausgesetzt sind. So schlafen viele Frauen in ihrer Straßenkleidung. Frauen berichten regelmäßig, dass sie nachts nicht zur Toilette gehen, weil es auf den Wegen dorthin und in den sanitären Einrichtungen zu Überfällen und Vergewaltigungen gekommen ist. Selbst am Tag ist der Gang durch das Camp bereits für viele Frauen eine angstbesetzte Situation. [..] Die Begleitung durch männliche Angehörige oder Bekannte sichert jedoch nicht immer Schutz vor Gewalterleben, sondern kann auch zu besonderen Abhängigkeiten und sexueller Ausbeutung führen. [..]

25.09.15

"Arme, verfolge, vertriebene Flüchtlinge" urinieren nachts auf schlafende Frauen. * etc.

 

Kommentar #102 Paula (28. Sep 2015 20:50)

OT  Gerade Sondersendung im HR-Fernsehen zur Flüchtlingsgewalt. Ein syrischer Christ erzählte, dass in seinem Schlafraum jede Nacht IS-Sympathisanten die selben Verse laut schreien, die IS-Kämpfer brüllen, bevor sie jemandem den Kopf abschlagen. Dieser Christ ist vollkommen verzweifelt, zumal einer seiner Freunde von ISlern enthauptet worden sei. Er sagt, er könne unmöglich weiter mit solchen Leuten in einem Raum schlafen, er habe Angst und wolle einfach nur weg.

Der hessische Innenminister Beuth dazu:

„Das ist eine herausfordernde Situation…blablabla….wir bemühen uns….blablabla…das ist eine schwierige Situation…blablabla…“

Dann kam das Thema auf Vergewaltigungen und Kindesmissbrauch in den Lagern.

„Das ist eine herausfordernde Situation…blablabla….wir bemühen uns….blablabla…das ist eine schwierige Situation…blablabla…“

[..]  In den Flüchtlingsunterkünften gibt es flächendeckende vorbereitete und organisierte Massenschlägereien und Kämpfe. Wir reden hier nicht nur von Rangeleien, sondern von richtigen Machtkämpfen zwischen verschiedenen Gruppen, die verschiedene ethnische und religiöse Hintergründe haben oder/und Clan-Mitglieder sind. Dabei kommen Waffen zum Einsatz. [..]  [Rainer Wendt, Bundesvorsitzender der Polizeigewerkschaft]
 

 

 

 H   Wo entsteht eigentlich gesellschaftliche Armut. Inwendig oder auswendig ?


22.09.15

Orig .crop 512 px

 

 H   Der Funktionär -Vertreter der Blindheit- hat gesprochen  

Keine Zeichen der Umkehr. Nichts revolutionäres. Nichts. Even not a dot. Im Gegenteil: Schon wieder die ewig alten kommunistischen Luftschlösser. Kein Wort von der Befreiung des Marktes aus dessen mannigfaltiger Manipulation, kein Wort von der Befreiung des Menschen aus den fesselnden, kettenlegenden und erstickenden korrupten Systemen der Lüge *, der Machtgier, Kriegstreibereien u. Heucheleien der Eliten,   kein Wort von einer in die Schranken Weisung des vielfach gehebelten und alles überwuchernden Spekulantentums, geschweige über die für die ohnehin Benachteiligten zutiefst kontraproduktiven Folgen des fehlerhaften globalen Geldsystems zugunsten einer an der Hand abzählbaren globalen Herrscherelite.

Dasselbe gilt naütrlich auch für beispielsweise die deutschen Bischöfe, die sich genauso wie die gesamte dt. Elite schamlos an der Definition "Flüchtlinge * *"  vergehen um sich am Völkermord an den Deutschen zu beteiligen.

 

 

27.09.15
Helfen

kann überhaupt nur jemand der die Richtung kennt. Was willst du von einem anker- u. richtungslosen Menschen was für eine Hilfe erwarten? Er kann nur oberflächlich agieren, um seines Feigenblattes willen, wird er heucheln u. verführen, und während er sich damit rühmt, werden seine Resultate für die Gesellschaft (also sowohl für den scheinheilig 'Helfenden' wie auch für den so 'Geholfenen' am Ende kontraproduktiv, destruktiv und zerstörerisch sein.

Only he who knows the direction can be entitled to help.

 


APROPOS
RICHTUNG/DIRECTION
05.10.15

555

2682  10

Orig .crop 829 px

revisited 11.10.15

73

Orig .crop 712 px

YT

 


01.11.15

Nehmt euch in Acht:

Solidarität

ist ein gerne strapazierter u. missbrauchter Begriff für irdisch sozialistische Machtgelüste u. Feigenblattmoral des Geistes des Mr. Advantage.

Authentische Solidarität ist richtungsgebende 9-Solidarität. Wobei die Umkehr u. Befreiung des Menschen aus 6 durch 8 im Vordergrund steht. Die Befreiung aus seinen fleischlichen Instinkten/Trieben und damit auch die Befeiung aus den daraus resultierenden Rückbildungen, Willensverirrungen, Schwächen, Verrohungen und Hinwendungen zu den falschen Göttern, sowie die Befreiung vor dem Verfalle an den irdischen, systemischen Fesseln u. Versklavungen.

PI

So einfach ist das nicht.  Denn wenn die Wahrheit in Form des Wortes 'verletzt' dann heisst das dass die Lüge ein Problem hat..

.. welches sie nur mehr mit Manipulation, Einschüchterung, Agression u. Gewalt für sich 'lösen' kann. Wieviele Wahrheitsliebende wurden von den so 'Verletzten' verfolgt, gepeinigt, gekreuzigt, gesteinigt, .. ? Einen richtigen Mohammedaner 'verletzt' bereits die Anwesenheit eines Christen, der braucht dazu nichteinmal den Mund aufmachen. In anderen Worten:

Das Problem ist nicht das Wort, sondern die falsche Gesinnung, die Unaufgeklärtheit und die ködernden u. kettenlegenden Ideologien.

Vielleicht sollte sich der Mensch nicht nur mit den Überzeugungen anderer sondern genauso auch mit seinen eigenen Überzeugungen, Philosophien, Abhängigkeiten und Trieben, selbst kritischer auseinandersetzen. Ein selbstkritischer Mensch wird nie der sein der zuerst zur Gewalt greift, und gewisse Entgleisungen wären unmöglich.

 

 


Zit\at 03.04.16 [..] Millionen von Menschen leben in Afrika in Staaten, deren Regierungen ihren Bürgern kein befriedigendes Gesundheitswesen bieten, weil dies für die Eliten nicht zu den Prioritäten zählt. Dies vor allem, weil Afrikas Führungspersonal zur eigenen Behandlung ins Ausland reisen kann. Auch werden in kaum einem Land Diskussionen über die entscheidenden Probleme der Bildung geführt. So werden kaum praxisrelevante Fähigkeiten vermittelt, die mit der Schaffung von Arbeitsplätzen einhergehen. Der südafrikanische Wissenschaftler Moeletsi Mbeki ist überzeugt, dass „einige afrikanische Machthaber Angst vor zu viel Bildung haben, denn damit werden sie automatisch hinterfragt.“ Mit Bildung werden die Bürger selbstbewusster und selbstständiger. Sie untersuchen etablierte Strukturen und erkennen immer mehr, wie die Politik in ihren Ländern abläuft und nicht unbedingt jede Entscheidung die bestmögliche für möglichst viele ist, sondern in den Personen liegender und dem Gemeinwohl zuwiderlaufender Faktoren sie beeinflussen. [..]

 H  Das Problem ist heute im Westen genauso prekär. Was nützt künstliche Intelligenz wenn der Mensch den Naturverstand an der Garderobe abgibt ?


03.04.16 Zitat

Die UN-Vollversammlung hat den 20. Juni zum

internationalen Gedenktag für Flüchtlinge

ausgerufen. Anlässlich des „Weltflüchtlingstages“ stellte das UNO-Flüchtlingshochkommissariat seinen Jahresbericht vor, aus dem hervorgeht, dass die Zahl der Asylsuchenden im Jahr 2015 auf 65,3 Millionen Menschen stieg. [..]

„Anstatt am Weltflüchtlingstag also darüber zu diskutieren, wie man weitere Tausende von Schein-Asylanten in die EU aufnehmen und wie man den Einheimischen eine noch offenere Willkommenskultur abverlangen kann, sollten sich die europäischen Regierungen gemeinsam überlegen, wie man den Ansturm auf Europa endlich stoppen und die Fluchtursachen bekämpfen kann. Denn wenn es uns nicht gelingt, die Probleme vor Ort zu lösen, werden die Probleme weiterhin zu uns kommen“, so Mair.

„Es ist erfreulich, dass nun österreichische Regierungspolitiker in der Einwanderungspolitik Freiheitliche Forderungen übernehmen und sich Österreich gemeinsam mit den osteuropäischen Ländern gegen die Politik der offenen Tore von Merkel und Renzi stellt. Während Bundesminister Kurz in Österreich inzwischen eine ordentliche Einwanderungspolitik betreibt, ist sein Mini-Pendant in Südtirol, Landesrat Achammer noch in linken, multikulturellen Traumwelten unterwegs und hat das ‚Volk‘ in der Volkspartei völlig vergessen. Langfristig gesehen kann nur das australische Modell, sprich die vollständige Schließung der Außengrenzen, die konsequente Rückführung von illegalen Migranten, die Internierung von Asylwerbern außerhalb des europäischen Festlands und eine enge Kooperation mit den Herkunftsländern der Flüchtlinge zur Lösung der Asylkrise führen“, schließt Ulli Mair.


20.08.16

Vielleicht ist Würde etwas das viele Gesichter hat, authentische und scheinbare, das sich aber von Anbeginn der Schöpfung jedes Individuum für sich selbst erwerben, erhalten oder aber auch verwirken kann ?


20.08.16

Papa Francesco: "L'indifferenza per i poveri è un grave peccato"

 

Debolezza si manifesta in milioni di sfaccettature di manipolazione. Povertà è una consequenza di debolezza fatale, quindi manipolazione.

 

Weakness manifests itself in milions of manipulation facets. Poverty is a consequence of fatal weakness, ergo manipulation.

 

Schwäche manifestiert sich in Millionen Facetten von Manipulation. Armut ist eine Konsequenz fataler Schwäche, ergo Manipulation.

 

Fighting weakness is the key to fight poverty at its root. Everything else is tampering, making things worse.


05.12.17

Wenn ihr den Armen wirklich helfen wollt, dann ist der erste Schritt der Ruf nach Aufklärung mit einem Ende der unbegrenzten Vermehrung und der zweite Schritt der Ruf nach realem Geldsystem und dem Ende der Großzockerei, damit das Geld bei denen landet die was leisten statt bei Jenen die die Welt zu Fetzen zocken und deren politischen Steigbügelhaltern. Alle anderen sind

Heuchler.


16.02.18

[..] Außerdem drängt sich der Verdacht auf, dass es vielen Akteuren, die vorgeben, den armen Afrikanern und Asiaten aus der islamischen Welt helfen zu wollen, in Wahrheit auch, vielleicht sogar primär um anderes geht. Denn wer den Hilfsbedürftigsten dieser Welt ernsthaft und nachhaltig helfen wollte, der würde sich vor allen Dingen um eines bemühen: die gesamte afrikanische und asiatisch-islamische Welt, auf die vieles übertragbar ist, was oben angeführt wurde, dazu drängen, ihre Geburtenraten drastisch zu senken, da dies das Grundübel schlechthin darstellt. Und nun überlegen Sie bitte, warum keine einzige internationale Institution – weder EU noch UN oder andere – das tut. Warum wird seit etlichen Jahrzehnten nicht an den wahren Wurzeln angesetzt und was bedeutet dies für die Glaubwürdigkeit der Entwicklungshilfe? [..]

 

Genau darauf wollen die Globalisten hinaus: Auf die Überschwemmung der ersten Welt durch die dritte Welt, was im Resultat einmal mehr dem kommunistischen kleinsten gemeinsamen Nenner entspricht.


23.02.18

 Oxfam's 'Aid For Sex' Scam Exposed
"...He lived in a splendid $2000 a month Oxfam-sponsored villa in Haiti right after the 2010 earthquake, when most locals didn’t even have a roof over their heads, and threw sex-parties there..." [..]

 

27.02.18

Syria, food for sex
"Abuse by NGO operators"
A co-worker draws attention to the scandal. "In order not to risk
their safety, women avoid to go asking for help/food"


 


 

 

  

 

  

 

 

       

 

 

 

 

 

DeXter [9]

LIVING TRUTH

Who we are

Principles of balance

Warning & chance!

Ogmios

Projections/Prophecies

When is religion religion

The Church

The angels language

   Poverty

Healing & health

Jesus blood &covenant

CHRIST

Freedom

Peace

Sense of life

The non-created One

Symbolisms

Faith

Prayer3000

Muslims4JesusChrist

Next >

 

 

 

 

 

          

 

© by Herbert Pedron  |   life&roots philosophy  hobbies  friends  vocation  | home