The Millennium of the TRUTH

 

[6] Sinister

EMPTY WORD

Principles of disbalance

Exposing anti-forces

Tell children truth

Terrorismawareness

Iran

Civilization VX Sharia

EU

Goodism

Proofs

Women in Islam

"Moderate"radicalists

Freedom of Religion

Duty

Islam

09.11.2001

The bloody Führer

The moongod Allah

Allah loves mutilated vagina

The islamic headquarters

'freedom' for head scarf

Zeitgeist&MSM

Climate change

The West is guilty

 

 

 

 

 
           

 

  

 

 

                        

 

 

DEUTSCHE NATION

   

 

MMXI & MMXII  MMXIII   MMXIV   MMXV   MMXVI

  

                                 

    

 

 

11.08.17
Müll statt Gold

11  2|75|2

4|67 px

stol

 


Müll-

wagen kippt um und tötet

5

Menschen in Auto Ein Müllwagen ist im baden-württembergischen Nagold

Gold

(Kreis Calw) auf ein Auto gekippt und hat dabei fünf Menschen erschlagen. Wie die Polizei mitteilte, war das Fahrzeug am Freitag um die Mittagszeit beim Abbiegen gekippt. [..] Die betroffene Landesstraße

361

zwischen Nagold und Mötzingen wurde gesperrt. Feuerwehr und Rettungsteams mit einem Großaufgebot waren an Ort und Stelle im Einsatz. Beobachtern zufolge war das Auto nach dem Unfall stark zerdrückt. Die Stadt Nagold im Kreis Calw hat rund

22 000

Einwohner. [..]


12.08.17 

57|2 px

 

Deutschland 2017:

1.Förderung und juristischen Schutz für den Islam

2.Ungeheuerliche juristische Hexenhagt auf Aufklärer.

Was sich hier abspielt hat mit christlicher u/o dem Grundgesetz verpflichteter Rechtssprechung nichts mehr zu tun. Es ist reine linke politische Hexenjagt im geistigen Verbund mit dem geistigen Feind des Abendlandes.

Die Medien ?  Schweigen ! Sie wissen wie sie sich zu verhalten haben. Alle korrupt ! 

ↆ 

18.08.17

6 Monate Haft für PI-Autor Michael Stürzenberger

Na Dethleffs, wie wärs mit dem Aufwachen statt Verharmlosen.

ↆ 

19.08.17

1448    24|2

568 px

PI  YT

ↆ 

11.09.17

Fall Stürzenberger und der Abbau der

Rede-u. Meinungsfreiheit in Deutschland

vor der OSZE (OSCE)


12.08.17

Die erste Amtshandlung der ehemaligen FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda nach ihrem Urlaub war der Besuch des einstigen zentralen Stasigefängnisses in Hohenschönhausen, das als Gedenkstätte die Erinnerung wachhält. [..]
 

Kommentar v."Meister Lampe":
Die DDR war ein Unrechtssttat, der in seiner Grausamkeit dem Naziregime kaum nachstand. Vergessen sind die tausende und abertausende Opfer, die von den roten Diktatoren ermordet worden sind, gepeinigt, entehrt, gequält bis zum Tode – nicht nur in den Gefängnissen, sondern den Kellern der Stasi-Gebäude andere in Konzentrationslagern, die nach 1945 munter weitergeführt worden sind.
Ohne Zweifel war Merkel eine willige Dienerin dieses Regimes, genau wie ihr Vater, der unter dem Deckmantel christlicher Nächstenliebe so manch einen Regimegegner ans Messer geliefert hat.
Meine Wut kennt keine Grenzen, wenn diese Person auch nur in die Nähe einer Gedenkstätte für die Opfer des Stasi-Terrors gelassen wird!


13.08.17

Den Dethleffs

glüht es unter dem Hintern

An einer Abbiegung kreuzt ein deutscher PKW mit

Wohnwagen meinen Weg. Starker Gestank nach überhitzten

Bremsbelegen und Gummi hinter ihnen her. Ich entscheide mich

ihnen zu folgen, und so meine Route zu ändern, um ihn zu warnen.

Erfolglos. Die Dethleffs sausen und an mehreren Stops wird nicht

angehalten. An einer Kreuzung wird sogar versucht zu

überholen. Ich begreife um was es geht und mache

ein paar Fotos:

20170812_165016

5|38  33|65

430 px

1.61 MB (1,691, 421 bytes)

1.61 MB (1,691, 648 bytes)

20170812_165024

66

1.58 MB (1,66 7,938 bytes)

1.59 MB (1,67 1,168 bytes)

20170812_165034

18

1.67 MB (1,75 4,592 bytes)

1.67 MB (1,757, 184 bytes)

20170812_165122

1.66 MB (1,74 6,886 bytes)

1.66 MB (1,74 8,992 bytes)

20170812_165136

2|87

1.56 MB (1,638,676 bytes)

1.56 MB (1,642,496 bytes)

20170812_165137

189

1.61 MB (1,69 7,123 bytes)

1.6|2 MB (1,69 9,840 bytes)

20170812_165141

2|88

1.60 MB (1,679,377 bytes)

1.60 MB (1,683,456 bytes)

20170812_165143

99

1.57 MB (1,653,233 bytes)

1.57 MB (1,654,784 bytes)

20170812_165154

4|37

1.52 MB (1,596,690 bytes)

1.52 MB (1,597,440 bytes)

20170812_165158

116

1.50 MB (1,581,994 bytes)

1.51 MB (1,585,152 bytes)

20170812_165159

  76

1.49 MB (1,568,417 bytes)

1.49 MB (1,568,768 bytes)

Nach ein paar weiteren hundert Metern sausen die

Dethleffs vor meinen Augen bei rot durch die Kreuzung.

(Nicht fotografiert da ich ja anhalten musste)

 

Fazit:

Die Dethleffs sind zu bussy um zu merken wie um ihnen geschieht. Zu sehr im Stress mit sich selbst, um sich mit der Gefahr zu beschäftigen die unter ihnen, bzw über sie schwebt.

Oder zuviel Dopamin ?

 

 

11    11.186

YT *

 


Die Regierung Merkel verletzt konstant das Grundgesetz und das Dublin-Abkommen – und das ohne Not oder Zwang. Das ergeben die neuen Asyl-Zahlen der Bundespolizei, nach denen lediglich 903 von rund 280.000 Asylsuchenden 2016 nach Deutschland hätten einreisen dürfen. Alle anderen durften sich nicht auf das Asylrecht berufen, denn sie waren bereits in Sicherheit. Hätte die Bundesregierung die Vorgaben des Grundgesetzes geachtet, hätte sie mindestens 279.000 Migranten sofort an der Grenze zurückweisen müssen.

Die Zahlen der Bundespolizei belegen in erschreckendem Maße, wie dramatisch die Kanzlerin das Asylrecht und die europäischen Verträge mit Füßen tritt. Die Bundesregierung ist für fast 99 Prozent der Migranten in Deutschland nicht zuständig. Sie berufen sich fälschlicherweise auf das Asylrecht. Frau Merkel hat den deutschen Rechtsstaat schleichend ausgehebelt, denn sie glaubt anscheinend, mit ihrem ‚Wir schaffen das‘ mehr Sympathien in der Bevölkerung zu erheischen. Dabei missachtet sie nicht nur Recht und Gesetz, sondern setzt auch den sozialen Frieden in Deutschland aufs Spiel.

Wer diese Kanzlerin wählt, entscheidet sich für jemanden, der den Rechtsstaat dem eigenen politischen Vorteil unterordnet und je nach Stimmung wechselhaft zu den eigenen Gunsten auslegt. [..]

 

Was kònnte man noch tun um die Dethleffs wachzukitzeln.

 

 

 


15.08.17

Zitat [..] Noch vor 10 Jahren erklärte Frau Merkel die Integration von Muslimen in Deutschland als gescheitert und setzte sich GEGEN weitere Zuwanderer aus muslimischen Ländern ein. War die CDU derzeit dann auch eine rechte Partei? [..]

 

Die jungen Leute wissen das gar nicht mehr, aber die CDU war 70 Jahre lang eine rechte Partei und es war gut, in Ordnung und das natürlichste und selbstverständlichste der Welt. Kaum zu glauben. Übrigens war links (zurecht!) die verdächtige Seite (siehe Antifa, Anarchos, RAF, IRA, ETA, Brigate rosse etc und überhaupt die Sozialisten/Kommunisten). Inzwischen hat man sich offensichtlich mit den Terroristen geeinigt um mit ihnen gemeinsam das Zerstörungswerk durchzuführen -natürlich im Krieg gegen jene die davor warnen- und so ist die ganze Karre in den linken Sumpf gerutscht und jeder ist überzeugt, links sei bedingungslos der rechte Weg, obwohl der Widerspruch bereits in der Aussage selbst nicht größer sein könnte. Hirnwäsche wirkt. So sehr dass inzwischen  sogar die links aussen streckenweise weniger weit links liegen als die ehemalig mitte-rechten mit ihrer FDJ-Weltenretterin.

20.08.17

APROPOS Europa im linken Sumpf

Identitäre Bewegung: Malta verweigert „C-Star“ Hafeneinfahrt und Belieferung mit Wasser. „Während IS-Terroristen zurück in Europa ohne jegliche Probleme willkommen geheißen werden, werden patriotische Aktivisten aus ihrem eigenen Kontinent ausgesperrt“, hieß es in einer Erklärung der Aktivisten, die in sozialen Online-Netzwerken veröffentlicht wurde.

vergleiche

Der Oberrabbiner kritisierte auch die Entscheidung der Bürgermeisterin von Barcelona Ada Colau Ballano der linksradikalen Comú-Partei. Die hatte im April trotz Protesten die Einreise der wegen Terrorismus verurteilten Palästinenserin Leila Khaled unterstützt. Terrorist Khaled reiste zu einer Büchermesse ein und die Hauptstraßen Barcelonas waren von Postern mit ihrem Bild gesäumt. Gleichzeitig hätte Bürgermeisterin Colau Ballano Israelkritik geübt. Dies zeige, dass die Behörden „Die Natur des Terrorismus nicht verstehen würden, wenn sie sie ihn als Taten der Entrechteten begreifen würden.“

Jetzt auch in Dänemark: Zurückkommende IS Terroristen bekommen Häuser und Sozialhilfe


Der kranke Kontinent

oder

jegliche Orientierung, jeglichen Halt verloren


15.08.17

[..] Als diese Massenschlägereien ab Ende 2015/ Anfang 2016 gehäuft vorkamen, fand man rasch die entschuldigende Erklärung, dass die jungen Männer in den Flüchtlingsheimen auf sehr beengtem Raum leben würden und es angesichts dieser „menschenunwürdigen“ Unterbringung schon einmal zu Konflikten kommen könne.

Nun im Jahr 2017 wo ein Großteil der Flüchtlingsunterkünfte für mehrere Millionen Steuerzahlerkohle im Monat leer stehen, weil ein Großteil der Asylbewerber mittlerweile (ob anerkannt oder nur geduldet spielt hier ja keine Rolle) in vom Steuerzahler bezahlten Wohnungen lebt, fragt man sich , wie es immer noch zu solchen Konflikten zwischen den verschiedenen Lagern kommen kann, wo doch eigentlich nach Auskunft „moralisch besser gestellter“ Menschen jeder dieser Flüchtlinge vor Krieg geflüchtet und froh und dankbar ist, dass man ihn hier aufgenommen hat.

Naja, wenn man ehrlich ist, fragt man sich das nicht. Also zumindest nicht auf Seiten der „moralisch verrohten“ Menschen, die seit mindestens zwei Jahren vor genau diesen Konsequenzen der unkontrollierten Einwanderung aus dem islamischen Kulturkreis warnen.

Was wir hier beobachten können, ist nichts weiter als die Verlagerung innerislamischer Konflikte gepaart mit Machogehabe aus Machokulturen und einer gehörigen Portion faschistischer und rassistischer Anwandlungen, wie sie für den islamischen Kulturkreis typisch sind.
[..]


15.08.17
Da ist Trump schon lange vor seinem Amtsantritt und seitdem pausenlos Opfer von Falschnachrichten (siehe allein never endi
ng "Russiagate" 6 Monate heisse Luft. Politisch gewollt. "Rohrabacher vermisst Wissensdurst der Medien") -und die deutschen Systemmedien sind ganz vorne mit dabei- und dann kommt so  ein vollkonformistischer FDPler  daher und behauptet Trump hätte die Praxis der Falschnachrichten in die Welt gesetzt, aber die deutschen Medien würden das böse Spiel entlarven.

DAS kommt bei den Dethleffs garantiert gut an.

Der Lindner weiss natürlich von der Macht der Massenmedien über den Dethleffs und dass man bei den Dethleffs NUR MIT der Gnade der Mediengöttermafia zu einem grünen Zweig kommt, nie dagegen, denn die Dethleffs fressen ihren Göttern blind aus der Hand, egal wie es kommt.


16.08.17

[..] Im Gespräch mit Youtubern beruhigte Kanzlerin Angela Merkel die Netzgemeinde, dass wegen der Nordkorea-Krise kein dritter Weltkrieg bevorstehe. Die Aufnahme von Flüchtlingen sei 2015 wegen der "humanitären Notlage" geboten gewesen, erklärt sie auch. Zugleich müsse sich niemand Sorgen vor einer Islamisierung Deutschlands machen. [..]

Dilettanten machen sich niemals Sorgen, oder dort wo sie nicht nötig wären und dort nicht wo sie bitter nötig wären. Das ist vielleicht das was sie für viele so anziehend macht. Im Gegensatz zu verantwortungsbewussten Menschen "das tun wir alle nicht, weil wir uns Sorgen machen"

Humanitäre Notlage existiert immer. Rund um den Globus. Diese sind vor Ort zu lösen oder in der Nähe. Abgesehen davon: Die Ärmsten sind ohnehin nicht in der Lage nach Deutschland zu kommen. (Im Gegensatz zu den millionen jungen Männern im Kampfesalter). In einem Rechtsstaat hat sich niemand selbst zu ermächtigen um die jungen Glücksritter der Welt einzuladen. Ausser man ist Kommunist. Kommunisten haben mit der Vorstellung dass Recht und Gesetz vom Volke ausgehen ein verdammt grosses Problem. Zuwanderung hat -wenn man schon meint dass es ohne nicht geht- leicht verdaubar und kontrolliert von statten zu gehen und hat nicht auf Pump (Schulden) finanziert zu werden.  Davon sind heute allesamt meilenweit entfernt. So wie ALLES seine natürlichen Grenzen hat, sind auch der Vermischung von Mentalitäten natürliche Grenzen gesetzt.

„Ich halte es für absolut skandalös, dass man in Deutschland Abitur machen kann, wenn man gar nichts vom Rechtssystem versteht“, so der pensionierte Bundesrichter Thomas Fischer in dem Magazin „Zeit Wissen“. Und weiter: „Jeder blöde IT-Kram ist an den Schulen wichtiger als das Verständnis der Grundregeln von Recht, Staat, Macht, Interessensausgleich.“
Die „erschreckende Unkenntnis“ der Gesellschaft zeige sich zum Beispiel in der breiten öffentlichen Zustimmung für Rasterfahndungen und Telefonüberwachung. (Werkzeuge eines totalitären Systens) Denn jeder sei „verständlicherweise dafür […], dass möglichst hohe Sicherheit herrscht, aber zugleich meint, dass die dazu erforderlichen Maßnahmen ihn gar nicht betreffen sollten oder werden“. [..]


18.08.17

Zu Nizza, Paris, London, Manchester, Berlin, Barcellona, Cambrils, Turku, Surgut, Wuppertal, Marseille ..

Was für eine heroische Errungenschaft. Etwas muss sie ja sagen. Sie kann ihre Gäste ja nicht noch loben. Obwohl das logischer wäre da sie ja diejenige ist die genau diese Geistespest höchstpersönlich in Form von Millionen darunter leidenden nach Deutschland u Europa geholt hat und immer noch holt. Deshalb bin ich der Meinung:

Diese Heuchelei ist zum kotzen.

Wenn sie mindestens den Mund halten würde


18.08.17

Der türkische Präsident rief in Istanbul die türkisch-stämmigen Wähler in Deutschland auf, bei der kommenden Wahl nicht für Union, SPD oder Grüne zu stimmen. Er begründete dies mit einer angeblich antitürkischen Politik dieser Parteien. Zu anderen Parteien äußerte sich Erdogan nicht.
„Wir verstehen diese Erwähnung als Auftrag, weiterhin und entschlossen dafür zu arbeiten, dass der Einfluss von Erdogan auf Deutsch-Türken in unserem Land gestoppt wird“, erklärte Özdemir. Interessant sei, dass die AfD nicht auf der Liste stehe. „Da zeigt sich auch, was deren Ideologien mit Erdogan verbindet.“

 

Die AfD ist eine christlich orientierte Partei. Mit der AfD wäre das bestehende Chaos erst nicht entstanden. Was aber Erdogan mit der aktuellen politischen Situation in Deutschland sehr wohl verbindet ist die Tatsache dass unter beiden Gesinnungs- Überwachungs- u. Zensurregimen nicht nur das freie Wort erstickt wird, sondern der couragierten kritischen Intelligenz ruck zuck der Garaus gemacht wird. Wer Fakten ausspricht wandert in den Knast. Hinter der gutmenschlichen Maske im Merkelland genauso wie in der Erdokei. Wann hat es in Deutschland zuletzt politische Prozesse gegeben ? 21.08.17 Zugunsten einer dritten totalitären Terrorideologie.


19.08.17

Medien berichten über eine Vergewaltigung im spanischen Lloret de Mar. Während sonst üblicherweise die Herkunft der Täter verschwiegen wird, nennt die Presse geradezu erleichtert "Deutsche Täter". Aber das ist nur die halbe Wahrheit, denn sie sind marokkanischer Herkunft.
 

Unsere Wahrheits- und Qualitäts-Journaille legt bekanntlich größten Wert darauf, dem Pressekodex zu folgen und die Nationalität eines Täters nicht zu erwähnen, um gewisse Personengruppen (die man - warum auch immer - als schützenswerte Minderheiten ansieht) nicht dem Verdacht auszusetzen, dass sie bei bestimmten Delikten überproportional vertreten sind. Auch dann nicht, wenn dieser Verdacht empirisch belegt und somit kein Verdacht mehr ist, sondern eine Tatsache.

 

Daher lesen wir stets nur von "Männern", wenn mal wieder ins Koma geprügelt, gegrapscht, ausgeraubt, gemessert, vergewaltigt oder gemordet wurde. Ein Generalverdacht gegen Männer ist schließlich völlig okay.

 

Der Pressekodex gilt jedoch offensichtlich nicht für Deutsche. Keine Straftat eines Deutschen, bei der in der Berichterstattung nicht mindestens zweimal auf das Deutschsein des Täters hingewiesen wird. Gerne auch mal völlig subtil in der Überschrift.

 

So wie hier in diesem Fall: Sämtliche vier Nachrichtenportale, die bisher über die Vergewaltigung im spanischen Urlaubsort Lloret de Mar berichten, erwähnen die drei "Deutschen" bereits in der Überschrift, und für alle, die es trotzdem überlesen haben könnten, wird im Text sicherheitshalber ein zweites Mal explizit darauf hingewiesen.

 

Beispiele:
welt.de: "Vergewaltigungsvorwurf – drei Deutsche in Spanien festgenommen" - Link zum Artikel
rtlnext.rtl.de: "Vergewaltigungsvorwurf: Drei deutsche Männer in Lloret de Mar festgenommen" - Link zum Artikel
focus.de: "Vergewaltigungsvorwurf: Drei deutsche in Lloret de Mar festgenommen" - Link zum Artikel
bild.de: "Vergewaltigungsvorwurf: Drei deutsche in Lloret de Mar festgenommen" -
Link zum Artikel

[..]

weiter


19.08.17

Genau davor warnen wir seit vielen Jahren - ungehört.

So lange müssen die extremistischen globalistischen Arschl...er chaotisieren bis sie den extremistischen nationalen Arschl...ern direkt in die Hände spielen, um nicht zu sagen, sie förmlich heranzügeln. Die einen die grösseren ideologischen Vollidioten wie die anderen, nur manchmal in rosarot, weil Heuchler.

Obendrauf tendieren bezeichnenderweise beide politischen Extreme zum Islam, inklusive der Heuchler, was jenseits der ideologischen Gegenätzlichkeiten ihrer alle geistige Nähe aufzeigt.

updated 24.08.17


20.08.17  

[..] Das heißt: Die Asylbewerber gehen auf Müll-Streife und sammeln Abfälle von öffentlichen Grünanlagen, Straßen und Flächen ein. Parallel dazu erhalten sie eine Sprachförderung sowie Angebote zur beruflichen Integration und Alltagsbegleitung.
Die Mühe (maximal 30 Stunden pro Woche) sollte ihnen mit 80 Cent pro Stunde vergolten werden, die sie zusätzlich zum Taschengeld erhalten würden. Die LVZ weiter: Ein allein lebender Flüchtling bekommt monatlich 332 Euro. Zum Vergleich: Der Regelsatz für alleinstehende Hartz-IV-Empfänger liegt bei 409 Euro. Zu erzielen wären also etwa 100 Euro zusätzlich und damit insgesamt ein Betrag, der etwas über dem von deutschen Hartz-IV-Empfängern läge (die dieses Angebot vermutlich nicht erhalten). Die Resonanz bei den „Flüchtlingen“ war allerdings durchwachsen.

Von den 395 Verpflichteten
- traten 112 Personen die Arbeit an (28 %)
- kamen 69 nicht, weil sie in anderen Integrationskursen waren (17%)
- erweiterten 20 die Arbeitsbeschaffung auf Rechtsanwälte und legten Widerspruch ein (5 %)
- waren 50 weggezogen, in Arbeit oder in Haft (13%).
- 144 erschienen erst gar nicht zur Arbeit, ohne Begründung (36%).


20.08.17

[..] „Anfangs kamen wir Mediziner aus dem Staunen kaum raus, vielfach wurde unter uns von Praxis zu Praxis kommuniziert, auch bei den Gesundheitsämtern angerufen, wir verglichen Symptome, benötigten auch neue Diagnosestandards und wissenschaftliche Unterstützung. Typhus, Krätze, Cholera, Tuberkolose – es ist praktisch vieles wieder da an Krankheitsbildern, was wir als Mediziner aus der Geschichte der Menschheit zwar kennen, aber als überwunden einstuften oder zumindest in unseren Regionen schon lange nicht mehr kannten. Von einem neuen Schub bei HIV, Tripper oder Syphlilis wollen wir gar nicht erst reden, zumal hier vielfach illegale Prostitution heimlich läuft, die quasi über die offenen Grenzen ins Land geholt und hier installiert worden ist. Diese ganzen Grauzonen sind vollkommen unkontrolliert, unterschiedlichste Erreger können sich natürlich bei diesen meist katastrophalen hygienischen Verhältnissen in den Aufnahmelagern und schon davor auf der Flucht bestens ausbreiten.“ [..]


21.08.17
Lernt bei den Wahlen anständige Leute zu wählen statt Kommunisten und andere Heuchler und Betrüger die euch etwas vorspielen während sie euch an der Nase rumführen. Es ist ALLERHÖCHSTE Zeit für einen gesunden Wechsel.


22.08.17
Wochen vor der Bundestagswahl: Islamische Terroranschläge quer durch Europa - who cares - kein Wahlkampfthema. Darauf hat man sich im Kartell geeinigt.

[..] Und ich habe einfach keine Lust mehr zu hören, man dürfe nicht verallgemeinern.  Natürlich darf man das! Es gibt nun einmal Dinge, für die ganze Gruppen stehen. [..]


21.08.17

568 px

680 px


In der Schottergrube in Laag bei

Neumarkt

wurde etwa

10

Meter unterhalb des heutigen Gehniveaus ein außergewöhnlicher Fund nachgewiesen: Eine Körperbestattung aus der Kupferzeit, also aus der Zeit des

Ötzi.

„Das Grab enthielt als Beigabe einen Feuerstein-Dolch

Feuer - Stein

aus dem

3.

Jahrtausend vor

Christus

 - der Feuerstein stammt aus den lessinischen Bergen“, berichtet die Archäologin Catrin Marzoli. Es handle sich um eine kupferzeitliche Bestattung mit Grabhügel, wie sie bisher im Südtiroler Raum noch nicht nachgewiesen werden konnte, sagt die Archäologien und Direktorin des Landesamts für Bodendenkmäler. Eine Untersuchung der gefundenen menschlichen Überreste hat ergeben, dass im Grab ein junger Erwachsener im Alter zwischen

18 bis 25

18 bis 25

Jahren bestattet wurde. Bei der Überwachung des Schotterabbaus konnte ein weiterer laut Marzoli sensationeller Fund gemacht werden: Es wurde ein römerzeitliches Gräberfeld mit etwa

70

Körperbestattungen nachgewiesen. Die vereinzelten bisher geborgenen archäologischen Funde deuten auf eine Datierung in die Spätantike (

4. bis 5.

Jahrhundert nach Christus). Die gesamte Ausdehnung des Gräberfeldes konnte noch nicht ermittelt werden. Weitere

Gräber

befinden sich noch im bergseitig angrenzenden Grund. [..] Das Gräberfeld lag ursprünglich bergseitig der bekannten römischen Reichsstrasse, die Via Claudia Augusta, die den oberitalienischen Raum über das Etschtal mit der Hauptstadt der Provinz Raetia, Augusta Vindelicum

(Augsburg)

verband. [..]
 

 

Die Schottergrube Laag liegt am Fusse des Madruttberges

 

→ 22.08.17

23.08.17

 

39683

198  32 |7

451 px

YT

→ 25.08.17  

 

 


 


22.08.17

696 x660 px

5|3939   6|22  113

YT


23.08.17

Facebook; Systematische Wahlverfälschung

Im Vorfeld der Bundestagswahl werden bei Facebook zehntausende Accounts gelöscht! Wie der MDR und andere Medien berichten, sind Konten gelöscht worden, bei denen der

"Verdacht"

besteht, die User würden Falschnachrichten und „irreführende Inhalte“ verbreiten. Diesen unfassbaren Vorgang muss man sich auf der Zunge zergehen lassen! Zumal ganz unverblümt eingeräumt wird, vor den Wahlen in Großbritannien und Frankreich ebenso verfahren zu haben. [..]

 

Jeder weiss was bei diesen heimatlosen Konzernen für ein linksradikales, globalistisches Lüftchen weht. Fürs Geschäft geht man hinter der heuchlerischen Maske ohne Zögern über Leichen.

 


26.08.17

NIkolaus Fest über (Zitat deutscher Heuchlermedien):

"Der Terror hat wieder zugeschlagen"

 H  Wenn er von der politisch Rechten kommen würde hätte "der Terror" sehr wohl einen Namen.

Ihr Heuchler !


27.08.17

[..] Wenn das so weiter geht und es geht so weiter, das hat ja die Kanzlerin versprochen, werden immer weniger Menschen (die dann keine Zeit mehr haben, Kinder zu kriegen) immer mehr Menschen ernähren müssen, die viel Zeit haben, Kinder zu kriegen. Und das passt perfekt in die Strategie der Islamisierer, die davon träumen, dass es die Ungläubigen sind, die den Buckel für die Strengläubigen krumm machen müssen. [..]


28.08.17

 

 H  Die Hühnermassen sind bei den Ratten gelandet


28.08.17

Die Gutmenschen bekommen wonach sie verlangt haben:

Stadtratssitzung mit islamischem Bürgermeister in England

6|498  33  61

YT

Es ist nur ein Frage der Zeit bis Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien & Co sich dank Gutmenschengesinnung von derselben Realität überholen lassen.


29.08.17

Wie bei PI darauf hingewiesen ist der Krieg in Syrien praktisch zuende. Das betrifft auch den Irak und andere. Die hunderttausenden jungen Männer die nach Deutschland ausgewandert sind werden dort dringend für den Wiederaufbau gebraucht, -siehe offizielle Einladung zur Rückkehr in Syrien-während sie in Deutschland fast ausschließlich ausgehalten werden müssen. Wenn es sich also bei der arrangierten Invasion wie immer wieder von der kinderlosen Mutti beteuert tatsächlich um eine humanitäre Aktion gehandelt hat (und immer noch handeln soll), dann ist jetzt der Zeitpunkt wo diese jungen Männer in ihre Heimat zurückkehren. Stattdessen aber ist die deutsche Regierung dabei den Familiennachzug nach Deutschland einzuleiten. (Mit der Entscheidung will die kinderlose Mutti ihren blindgläubigen und damit mitverantwortlichen Landsleuten erst nach der Wahl in den Rücken fallen - was sonst). Damit lassen die Verantwortlichen die Hosen runtern. Denn eines steht fest:

Mit "humanitär" hat ein solches agieren nichts mehr zu tun. Sehr wohl aber mit globalistischer Ideologie. Auf Kosten anderer.


31.08.17

[..] Dirk Müller: Die Politik agiert ganz klar losgelöst vom Willen des Volkes. Vor den Wahlen wird den Bürgern bewusst wichtige politischen Weichenstellungen verschwiegen. Alles was irgendwie heikel sein könnte oder dem willen der Menschen zu wieder laufen, wird vor den Wahlen unter den Teppich gekehrt. Danach machen die Politiker dann was sie wollen. Müller spricht in diesem Zusammenhang von einer Scheindemokratie. [..]


31.08.17

Leipzig: Polizei empfiehlt Frauen für deren Sicherheit besser nur mehr in Begleitung in die Parks. 10.09.17 München

Bedankt euch bei der kinderlosen Mutti


03.09.17

Die Wahl ?

Cholera oder Pest ?

Zuerst kommen die Dilettanten und Heuchler, wenn dann die Rechnung kommt solls wieder ein Hitler richten.

Das ist unschwer abzusehen.

373 px

 

Hier spricht Recht, Gesetz und Kompetenz.

Es gibt sie noch

YT

Die Moderatoren gehen Frau Weidel auffällig harsch und unparteiisch an ("Eine Frage des Charakters"). Nie und nimmer würden sich diese feigen Konformisten-Tüten trauen ihre GEZ-Kanzlerin derart anzugehen. "Wes Brot ich ess.."  Sie sollten aber wissen dass wer keine Grenzen hat auch keinen Charakter haben kann. Zufällig hat auch Hitler keine Grenzen gehabt, nur dass er sie genauso als Propaganda- und Machtwerkzeug mißbraucht und sie andersrum überrennen hat lassen.

Hier das Video der gesamten Sendung

„Wer austeilt, muss auch einstecken können“: ZDF-Chefredakteur kritisiert Weidels Talkshow-Abgang
Die klassischen Parteien sind allesamt nur scharf darauf sich den Kuchen unter sich aufzuteilen. Natürlich sind Tatsachen ein Dorn im Auge der herrschenden Berufstäuscher, der grossen Mafia. Frau Weidel trägt diese Tatsachen bemerkenswert sachlich vor. Nennt sich jetzt Dinge ansprechen wie sie sind "austeilen" ? Und darf man dann den oder diejenige mit Zwangsabgaben finanziert niedermachen ? Alles normal ?

Jedenfalls, wenn sich alle gegen einen verschwören ist das schon recht auffällig. Ablenkungsmanöver? Nach den Kriegzuständen beim G20 in Hamburg möchte man meinen dass andere in der Kritik stehen sollten. Aber da steckt was im Busch.

Die persönlichen Eindrücke, welche die Sendung bei ihr hinterließ, erzählte sie Heiko Schrang, der daraufhin einen Newsletter auf Facebook postete : „Schon das Publikum, das für Klatschgeräusche und Beifallsrufe zu sorgen hatte, war augenscheinlich handverlesen und auf Meinungsmache gepolt. Frau Paulsens Tochter, die heute ebenfalls mit bei mir war, beobachtete die Sendung aus dem Publikum. Ihr fiel auf, dass Beifall immer dann einsetzte, wenn Mainstreampolitiker zu Wort kamen. Besonders bei Jürgen Trittin (Grüne) und Katja Kipping (Die Linke) erhob sich regelmäßig ein lautes Beifallsgejohle, so dass bei ihr der Eindruck entstand, es handle sich um bezahlte Claqueure.“

22|9 px

Slomka: In diesem Gesicht sehe ich vorallem eines: Hass.


04.09.17

Libyen verstößt mit der Behinderung von Seenotrettern vor seiner Küste offenbar gegen das Völkerrecht. Zu diesem Ergebnis kommt ein Gutachten der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestages, über das die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (Montagsausgabe) berichtet. Darin heißt es: „Das Recht auf freie Schifffahrt gilt auch für eine Such- und Rettungs-Zone jenseits des Küstenmeeres.“ [..]

Die Frage stellt sich ob die Herren vom Wissenschaftlichen Dienste des Bundestages auch nur ein einziges Gutachten zu den widerholten Gesetzesbrüchen ihrer Kanzlerin erstellten, die u.a. es in der Folge für andere dadurch direkt betroffene Nationen erforderlich machten darauf angemessen und auf ebenso aussergewöhnliche Art und Weise zu reagieren um das Schlimmste zu verhindern.

 

Es ist alles erstunken, erlogen und verdreht. Die Unanständigkeit regiert wieder. Das Volk verarscht, in die Irre geführt.


04.09.17

Der heuchlerische Kampf der heimatlosen Eliten gegen den kleinen Bürger, oder

Wenn Unrecht zu Recht wird

16|2  15

ET YT

So sieht ein deutscher Verbrecher 2017 aus.

Ich dachte doch die ganze Zeit das sind Nazis.

Seit wann verunglimpfen Nazis die deutsche Flagge.

Wegen 'Verunglimpfung' verhaftet weil er/sie

auf genau jene herrschenden, verunglimpfenden

Umstände hinweist

YT

Zuerst verbannen sie die Originalflagge,

danach auch die Bananenflagge.

Wir erinnern uns:

Die deutsche Fussball-Nationalmannschaft

wurde umgetauft in 'Die Mannschaft'.

Nix mehr Deutsch. Nix mehr National. Nix mehr Grenzen.

Und nun ? Was jetzt ?

Willkühr und Schikane.


04.09.17

Die Werbemaschine der Konformisten

..joggen ohnehin mit bodyguards, oder im Rotweingürtel.

Trotzdem dürfen einige mit etwas Glück das neue Deutschland schon miterleben.


04.09.17

[..] Um die Situation noch einmal zusammenzufassen: Die Bundesrepublik Deutschland ist heute der Staat mit dem geringsten privaten Haushaltsvermögen aller Euro-Länder, mit der höchsten Abgabenquote weltweit, einem der geringsten Rentenansprüche EU-weit, dafür aber der größte Nettozahler in der EU und derzeit Schauplatz einer gezielt herbeigeführten Masseneinwanderung in die Sozialsysteme und explodierender Ausländerkriminalität ("...wo wir gut und gerne leben"). Die inzwischen allgegenwärtige Zensur und Meinungsmanipulation (zum schämen) nicht unter den Tisch fallen lassen. (Wir haben ein Zensurgesetz, für das sich Weißrussland interessiert, weil es das auch einführen muss. Nordkorea interessiert sich für dieses Zensurgesetz nicht, die haben das schon.) Diesen desaströsen Zustand unseres Landes, der zusammen mit der demographischen Entwicklung über kurz oder lang zum Ende von Aufklärung und Christentum in Deutschland führen wird, hat zu einem nicht geringen Teil die seit drei Legislaturperioden amtierende Bundeskanzlerin Angela Merkel zu verantworten, die in ihrem Amtseid geschworen hat, ihre Kraft dem Wohle des deutschen (!) Volkes zu widmen, seinen Nutzen zu mehren, Schaden von ihm zu wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes zu wahren und zu verteidigen, ihre Pflichten gewissenhaft zu erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann zu üben. [..]


596 px

Ihre Aufgabe ist es sich innerhalb der bestehenden Gesetze zu bewegen, so wie jeder andere gesetzestreue Bürger dieses Landes. Die Menschen wollen in Ruhe, Frieden und Sicherheit leben und arbeiten, und haben die Schnauze voll von irrwitzigen ideologischen Experimenten, Schikanen u. Manipulationen. Fangen sie also bei sich selbst an, statt ihren verlogenen Falschen Frieden per Systemgewalt zu erzwingen, und dabei die Gesellschaft mental um Jahrhunderte zurückzuwerfen.


07.09.17

In typischer Manier wurde mal wieder gegen Rassismus und für eine abstruse Völkerzusammenführung geworben.
Das mit dem Rassismus kann ich schon gar nicht mehr hören. Recht und Ordnung ist nicht gleich Rassismus. Um die Völker zusammenzuführen muss man sie nicht abschaffen. Jeder ist frei zu reisen und im Netz ist die Welt längst zum Dorf geworden. Es geht also hinter dem Gutmenschen-Marketing um was anderes, um was Verlogenes.


08.09.17

Eines Tages könnten wir Gott auf Knien für die Freiheit, den Frieden, den Wohlstand und die gute Stimmung in Deutschland im Sommer 2017 danken.“

Das schreibt Frau Gaschke, mitten drin in dem von ihr selbst mitgetragenen Zerstörungswerk an der deutschen Nation.


08.09.17

Berichten zufolge soll die AfD aus Russland finanzielle Unterstützung beziehen. AfD-Spitzenkandidat Gauland dies nun entschieden zurückgewiesen.

Was das amerikanische Establishment kann (Russiagate Fake News) können wir Deutsche auch, werden sich einige im hiesigen Establishment denken. Etwas bleibt immer hängen.


08.09.17

Ist Freundlichkeit ein gesicherter Maßstab ?


Erika Steinbach "Die Kanzlerin ist freundlich und umgänglich. Bei der Bundestagswahl geht es aber nicht um den Menschen Angela Merkel, sondern um die Zukunft unseres Vaterlandes“.

 

 

Heimatfest Haltern überschattet: Schwere Gruppenvergewaltigung im Asylheim. Eine 40-jährige Frau lernte während des örtlichen Heimatfestes in der Halterner Gaststätte "Schänke" einen Mann (22-jährigen Asylbewerber) kennen, den sie offenbar

sympathisch

fand. Sie ging mit ihm zu seiner Unterkunft. Dort wurde sie von mehreren Männern bedrängt und musste schwerwiegende sexuelle Handlungen über sich ergehen lassen.“ [..]

 

Soeben erzählte mir unser Hydrauliker, dass er bis 2015 Reparaturen in den Wohnungen der Meraner Islamisten durchgeführt hatte, und betonte die

Freundlichkeit

dieser Herrschaften im alltäglichen tadellosen Umgang sowohl ihm gegenüber als auch mit den Anwohnern, die allesamt aus den Wolken fielen als die Carabinieri zugriffen.


09.09.17

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase. Woran man das merkt? Die Wetterhähne rotieren im Wind der Meinungsumfragen. Beispielsweise Christian Lindner. Jahrelang ließen er und die FDP die rechtswidirge Grenzöffnung unkontrolliert. Jetzt verlangt er Mittelmeerrouten sperren, Auffanglager in Afrika, alle Flüchtlinge abschieben. In zwei Worten: Rechtsstaatlichkeit wiederherstellen. Ach, jetzt dann doch? War das nicht gestern noch total nazi, rechtspopulistisch, unchristlich? Lindner will frustrierte CDU-Wähler gewinnen. Aber ob die wirklich so blöd sind, ihm diesen schamfreien Richtungswechsel abzunehmen? [..]


09.09.16

Bundeswahlleiter bezeichnet Wähler als „Rechtspopulisten“
Die Türkei, Russland, Nordkorea, Kenia, Simbabwe, Burkina Faso und jetzt … Deutschland! Eine neue Qualität der medialen Hexenjagd gegen die AfD ist eröffnet und dies ausgerechnet seitens der Wahlaufsichtsbehörde. Laut den Wahlbeobachtern der OSZE bestanden bislang zwar keine Zweifel an den voraussichtlich rechtmäßigen Abläufen der Bundestagswahl, allerdings gäbe es „Sorge über gleiche Chancen im Wahlkampf und bei dessen Finanzierung“. Auch die objektive Rolle der Medien würde im Vorfeld seitens der OSZE vereinzelt hinterfragt werden … [..]

 

09.09.16

Künast hat Angst vor AfD im Bundestag: AfD strebt „ein autoritäres System und keine Demokratie“ an
Ich kann mir nicht vorstellen dass diese Leute sich selbst ernst nehmen.

M. Rockenstein kommentiert
Ich fürchte mich auch und zwar davor, dass Leute wie Künast, Roth, Göre ecke Völker böck, Maas und Merkel öffentliche Ämter bekleiden und
Macht ausüben. Davor habe ich Angst und zwar gewaltig!


10.09.16
Käßmann rief zu mehr Solidarität mit den Flüchtlingen auf: [..]
  Das Volk Israel habe selbst Erfahrungen damit gemacht, was es heiße, in fremden Landen zu leben. [..]

Wenn dem so ist, warum propagiert sie dann Migration ? Ist sie sich des Widerspruchs nicht bewusst


10.09.16

Ein 'Mann' für die Generation der Zurückgebliebenen


Claus Kleber ist unter die Schriftsteller gegangen und hat ein Buch verfasst, das er selbst eine Streitschrift nennt. Titel: „Rettet die Wahrheit“. Das schmale Bändchen von knapp hundert Seiten hätte allerdings auch „Retter der Wahrheit“ heißen können. Denn als solcher scheint sich Kleber zu sehen.
Und wer ist der Retter der Wahrheit außer Claus Kleber? ARD & ZDF selbstverständlich!
Es sei Zeit, schreibt Kleber, für eine „nach innen wie außen spürbare Investition in Information, die die öffentlich-rechtlichen Anbieter haushoch herausragen lässt, wenn es darum geht, die Welt zu erklären und die laufende Medienrevolution zu nutzen“.
"Spürbare Investition in Information" - will Kleber damit die GEZwangszahler schon mal auf höhere Gebühren einstimmen, damit ARD & ZDF "haushoch herausragen" können?
Oder möchte er nur seine Super-Gage von 600.000 Euro jährlich gesichert wissen?
Entsprechend vernichtend sind die Amazon Rezensionen:
 

Ramones:
Innenansichten aus einer geschlossenen Anstalt
Ja, ja, das ZDF. Eher berüchtigt als berühmt für seine "Ausgewogenheit".... Und ausgerechnet Claus Kleber, der Propagandaautomat mit dem schiefen Hals, erklärt uns geistig Minderbemittelten jetzt wie man die "Wahrheit rettet". Das alleine ist schon ein starkes Stück. Dass er dann aber, in seinem dünnen 96-Seiten-Büchlein, irgendetwas "haushoch herausragen" lässt, wenn es darum geht, wie die Öffentlich-Rechtlichen uns einfachem Volk "die Welt erklären", dann muss man sich doch Sorgen machen um den Mann. Er erscheint dabei wie der Insasse einer geschlossenen Anstalt, hilflos und unfähig, die eigene Abgeschlossenheit von den Realitäten zu erkennen. Diese Büchlein ist daher ein Dokument der vollkommenen Realitätsverdrängung eines gescheiterten Moralapostels. Eigentlich gut, denn nach dieser Lektüre gibt es nichts mehr zu verhandeln.

Sieglinde Baumert:
Neutralität u somit Wahrheit ausgeschlossen
Claus Kleber ist Mitglied der Atlantik-Brücke (bitte goglen, was das konkret bedeutet), womit sich die Sache mit der Wahrheit direkt ausschließt. Es ist schlimm genug, dass genau solche Leute unsere Medien politisch gewollt bestimmen u mit einer arroganten Selbstgefälligkeit von Wahrheit und Neutralität sprechen. An Eigenlobeshymnen hat es den öR ja noch nie gemangelt. Statt dieses Buches sollte man besser "Psychologie der Massen" kaufen u lesen, u dann mit der Programmgestaltung der öR in Verbindung bringen. Dann versteht man zumindest in Ansätzen, welch wichtige Funktion die öR erfüllen, warum sie von den Politikern so unter Artenschutz gestellt werden, mal ganz davon abgesehen, dass die auch kräftig in den Rundfunkräten mitmischen u die hoch gepriesene Staatsferne schon deshalb nicht gegeben ist.

Mike:
Was für ein Pamphlet
Claus Kleber ist ein Vertreter einer neuen Form des Journalismus, der sich aus dpa-Meldungen nährt und die politische Linie der etablierten Parteien in die Medienlandschaft blökt. Für die von den Einheitsparteien gekaperten Führungsriege der ÖR ist so eine Vertreter für ein Programm, welches betreutes Denken vermitteln soll genau der Richtige. Zeiten, in denen man Politikern der deutschen Einheitspartei CDU_CSU_SPD_FDP_GRÜNE_LINKE noch wirklich knallharte Fragen gestellt hatte, sind leider seit mindestens 20 Jahren vorbei.
Und so ist auch dieses Buch nicht mal 1,-€ wert. Herr Kleber wird wohl einen Teil seines üppigen Gehalts opfern müssen und die Bücher selber kaufen, ansonsten wird es zwischen den Märchenerzählungen von Honnecker oder Karl Eduard von Schnitzler verstauben.

Übernommen aus MMnews

Kleber

Kleber

 

20170910_182825

1.37 MB (1,447,746 bytes)

1.38 MB (1,449,984 bytes)


10.09.17

Der 'Rohingya'-Betrug

Aufklärung statt Mainstream-Propaganda
Rohingya – keine Volksgruppe
Der Begriff Rohingya definiert keine Volksgruppe per se, sondern wird seit den 1950er Jahren für die in Myanmar illegal lebenden Muslime verwendet. Die Vertreter der Muslime forderten dort ein eigenes Gebiet in der ehemaligen Arakanregion und wollten nicht unter einer buddhistischen Regierung in einem Arakanstaat leben. Die Buddhisten indes wollen auf der anderen Seite keinen Teil ihres Landes verlieren.

Staatliche Stellen in Myanmar lehnen die Bezeichnung Rohingya ab und sprechen stattdessen, so stellt es selbst das links ausgerichtete Wikipedia dar, von Bengalis. So will die Regierung ihre Position verdeutlichen, dass es sich um illegale Einwanderer aus Bengalen (Bangladesch) handelt. Vertriebene Muslime aus der Region, die sich in den 1970er Jahren in Saudi-Arabien oder Pakistan angesiedelt hatten, werden dort als „birmanische Muslime“ bezeichnet.
[..]

 

Europa mach dich bereit.

Die Naturgesetze gelten auch für dich.

 

29.09.17

Armee in Myanmar entdeckt Massengrab von Hindus – den islamischen Rohingya zum Opfer gefallen.
Die Opfer seien „auf grausame Weise getötet“ worden. Der Konflikt zwischen der islamischen Minderheit und anderen Gruppen in dem buddhistischen Land dauert an.

 

Dass mir hinterher ja keine Toleranzbesoffener sagt wer hätte sich das denken können.


11.09.17

APROPOS 'Da steckt was im Busch'
Liebe Leser, wer sich von Ihnen am nun zu Ende gegangenen Wochenende auf „welt.de“ über das aktuelle Zeitgeschehen informieren wollte, dem dürfte nicht entgangen sein, dass dieses Medium gegen unsere Bürgerpartei Stellung bezog, und zwar noch deutlich schärfer als sonst ohnehin schon üblich.

Einer Kaskade gleich prasselte ein uns übelwollender Artikel nach dem anderen auf die Leser nieder, inhaltlich gipfelnd in einer absurden Schmutzkampagne gegen unsere Spitzenkandidatin Dr. Alice Weidel.

Vielleicht interessiert es Sie, liebe Leser, zu erfahren, wer eigentlich an zentraler Stelle die Geschicke der „WELT“ lenkt?

Es ist keine Geringere als die Ehefrau des FDP-Spitzenkandidaten und nebenberuflichen Posterboys Christian Lindner!

Ihr Name: Dagmar Rosenfeld-Lindner, seit 2009 mit dem heutigen FDP-Vorsitzenden und Spitzenkandidaten Christian Lindner liiert, seit 2011 mit ihm verheiratet.

Wie praktisch für das Lindner’sche Eheglück, dass diese Frau Rosenfeld-Lindner seit 2016 stellvertretende Chefredakteurin von „Welt/N24“ ist!

https://de.wikipedia.org/wiki/Dagmar_Rosenfeld-Lindner

Na, liebe Leser, klingelt’s jetzt bei Ihnen?

Ich denke, die Kenntnis dieser hochpersönlichen Verbindung ist für Ihre Meinungsbildung nicht gänzlich vernachlässigbar. Damit ist dann nämlich wohl klar, wo die „WELT“ steht: Die traditionelle CDU- und Merkel-Nähe, bedingt auch durch die persönliche Freundschaft von Angela Merkel zu Friede Springer, hat nun also – rechtzeitig vor der Bundestagswahl – eine passende Ergänzung erfahren.

Genau so werden neue Regierungsbündnisse dem Volk schmackhaft gemacht, wozu übrigens auch die gestrige Ehe-Anbahnungs-Veranstaltung bei Anne Will passte: Den Austausch gegenseitiger Höflichkeiten zwischen Wolfgang Schäuble und Cem Özdemir kann man als Start der kommenden Koalitionsverhandlungen betrachten. [..]

 

17.08.17 "Lindner weiss nicht nur von der Macht der Massenmedien"sondern auch wie man sie beherrscht.

 

 

12.09.17 [..] Lengsfeld zu angeblicher Weidel-E-Mail: Ist Kritik an der Regierung verboten?
In der Debatte um eine angebliche E-Mail von AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel sieht die ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld im Merkur.de von heute Stasi-Methoden am Werk.
Zudem wundert sich die ehemalige DDR-Regimegegnerin:
„In der Mail würde die Bundesregierung verunglimpft, heißt es im Artikel. Ja, leben wir denn noch in der DDR, wo Kritik an der Regierung sakrosankt war und mit Gefängnis bestraft wurde? Nein, es ist das Recht eines jeden Bürgers in einer Demokratie, die Regierung zu beschimpfen. Hier handelt es sich nicht einmal um eine öffentliche Äußerung, sondern um eine private Mail.“ Das Schimpfwort „Schweine“, das in der E-Mail vorkommt, hält Lengsfeld für primitiv. Allerdings merkt sie an, dass andere Politiker ebenfalls unappetitliche Wörter verwendeten und damit durchkamen.“ [..]

Sie  kamen nicht nur durch, Sie ernteten Zuspruch und wurden dafür respektiert. Um was gehts hier also wieder einmal?

[..] Im Übrigen sollten sich gerade die Sozialdemokraten mal fragen, was denn der Sozialismus, das Sozialdemokratische, die Gleichheitsdenke so an sich haben, daß in der Nachkriegs-SPD gleich mal zwanzig ehemalige NSDAPler für die SPD im Bundestag gesessen haben. Sie sollten einmal Besinnungsaufsätze schreiben über die Gemeinsamkeiten von Nazidiktatur und DDR-Diktatur. Womöglich kämen einige dahinter, daß es – mehr zwar, als zwischen BRD und Drittem Reich – weniger das Nationalistische ist, das sie verbindet, als vielmehr das Sozialistische. [..]

[..] Programmatisch würde die AfD für all das stehen, was ein anständiges CDU-Mitglied vor 30 Jahren als seine Position angesehen habe, so der Ökonom weiter. Die AfD lebe seiner Meinung nach das Parteiprogramm der CDU viel mehr als die CDU selbst. [..]

Und auch den Gauland-Skandal wegen dessen Äußerungen zu Staatsministerin Aydan Özoguz hält er für eine „Doppelmoral“, die ihn wütend mache. Als Gabriel vor vier Jahren die Merkel-Regierung „entsorgen“ wollte, kümmerte das keinen. [..]


12.09.17 

Heiko Schrangs Nichtwahl-Statement

 

Nicht zur Wahl zu gehen heißt aufgeben, dem Diktat des programmierten Chaos nichts mehr entgegensetzen.


12.09.17

Die Kulturlosen brauchen "interkulturelle Kompetenz"

Germany: The Rise of Islam

  • Turkey controls 900 mosques in Germany and feels free to say that a "liberal mosque" in Germany is "incompatible" with Islam.

  • Can you imagine Germany offering Iraq, Syria and Egypt to build "200 new churches" to reconstruct the derelict and dispossessed Christian communities there? No, because in the Middle East, Christians have been eradicated in a forced de-Christianization.

  • Christians in Germany will become a minority in the next 20 years, according to Die Welt.

  • We risk losing not only our churches, but more importantly, our cultural strength and even confidence in the values of our own civilization. [..]

13.04.17

Germany: Vergewaltigungen von Seiten Zugewanderter verdoppeln sich innerhalb eines Jahres.

19.09.17 Kriminalitätsstatistik: BKA lässt 600.000 Migranten unter den Tisch fallen.

24.09.17 die Wahrscheinlichkeit, dass ein Ausländer in Berlin als Tatverdächtiger auffällt, ist mehr als doppelt so hoch ist wie bei einem Berliner mit deutschem Pass.

Diese Statistiken zeichnen ein formell verzerrtes Bild. Durch den Pass wird man noch nicht zum Identitätsdeutschen, das kann Generationen dauern. Gegenüber dem Biodeutschen ist die Kriminalität dieser Gruppen wohl um ein vielfaches höher. Statistiken die dies offenlegen würden als rassistisch gewertet.

 

Schleswig-Holstein: Politisch motivierte Ausländerkriminalität 2016 um 575 Prozent gestiegen
 

15.04.17

Das was eine gewisse Frau Merkel als "schlimme Einzelfälle" bezeichnet ist in Wirklichkeit nur die sichtbare Spitze eines immer größer werdenden Eisberges in einem See genannt Deutschland. Es ist nur eine Frage der Zeit bis der Eisberg genug Wasser verdrängt dass auch sein Rumpf zum Vorschein kommt, vom dem sich vorerst die Spitze nährt.


13.04.17

Was Marketing alles herbeizaubert.

wer klatscht denn da noch, ausser...

          updated 16.09.17                                  

 

Eva Hermann klärt auf über das Tante Emma TV

Ein Gramm Informationen gegen 1.000 Tonnen  (manipulierter) Meinung


14.04.17

Höcke in der Höhle der Gutmenschenmafia

1896  659|22

YT


19.09.17

Schäuble mahnt: Wir müssen Europa zusammenhalten

Hört endlich auf dieses euer falschgeld-funktionaristische Gebilde namens EU mit Europa gleichzusetzen. Europa hat es vor der EU gegeben und wird es auch nach der EU geben. Was genau meint er eigentlich mit "zusammenhalten" ? Doch nicht etwa das hier und gleichzeitig aber

das hier ?

 

WTF


19.09.17

Als die deutsche Techno-Band „Scooter“ über Russland in die Krim einreiste, weder gewaltsam noch illegal, hat Kiew diese Einreise als illegal klassifiziert und ein Strafverfahren eingeleitet mit der Androhung von fünf Jahren Haft. Das sei „kein Kavaliersdelikt, sondern eine gravierende Straftat“, wurde von staatlicher Seite der Ukraine argumentiert. Niemand in Berlin hat sich darüber aufgeregt.

Berlin protestiert also nicht, wenn ein anderes Land eine illegale Einreise als „gravierende Straftat“ bezeichnet und verfolgt. Nach internationalen Standards ist jeder Grenzübertritt ohne Erlaubnis und ohne den Besitz von Identitätsdokumenten eine gravierende Straftat. Für Deutschland selbst aber darf das nicht gelten? Hier zeigt sich bereits der andauernde Rechtsbruch der Regierung Merkel, die massenhafte illegale Grenzübertritte mit einem „refugees welcome“ einfach abtut. Ja noch schlimmer, behauptet die Kanzlerin, die deutschen Grenzen könnten gar nicht geschützt werden.

Da muss doch die Frage gestellt werden, ob ein Staat als solcher überhaupt noch existiert, wenn er selbst sagt, dass er sein Staatsgebiet und damit seine Bürger nicht vor illegalen Grenzverletzungen schützen kann. Mindestens von Staatsversagen muss hier gesprochen werden, denn die Folgen sind innerer Kontrollverlust und zu viele ermordete und vergewaltigte deutsche Staatsbürger.

Wer in Deutschland heute Recht, Ordnung und Sicherheit verlangt, ist Nazi.

 

Identitätsloser Microweltler (auch genannt Schlafmichel) in Venezia

20170914_163046

selbstverständlich Merkelfan, in seinem Element.

Vor lauter beschränkt im Kopf schrankenlos stolz

während seine Heimat u. sein Kontinent von Arabern und Afrikanern überrollt wird.
 

1.68 MB (1,771,573 bytes)

1.69 MB (1,773,568 bytes)

20170914_163055

1.81 MB (1,902,645 bytes)

1.81 MB (1,904,640 bytes)

 

 

21.09.17 "Spitzenvertreter der AfD wie Björn Höcke oder Alexander Gauland stehen für ein völkisch-dumpfes Niveau, auf das sich die CSU niemals einlassen wird", sagt der frühere bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber. [..]

Was soll das heissen ? Der Dienst am Volke ist dumpf? Stoiber, Tauber & Co, das sind alles verkleidete Kommunisten/Globalisten, diese Kasper die auf Heimat spielen während sie zerstören, diese falschen Götter der Gutmenmschen die sich auf dem falschen Fuß erwischt fühlen und nun so angestochen reagieren. Die letzten Anständigen a la Bosbach oder Erika Steinbach verlassen gerade das Boot.
Zitat Björn Höcke: "Künftige Historiker werden die Frage zu beantworten haben, wie eine Frau ohne Eigenschaften, wie eine Frau ohne Inhalte, wie vor allen Dingen eine Frau ohne Liebe zum eigenen Volk Kanzlerin werden konnte und so lange bleiben durfte." [..]

96|2|6

20170918_130825

1.34 MB (1,407,533 bytes)

1.34 MB (1,409,024 bytes)

 

Massenzuwanderung: Berlin hat bis heute nicht erklärt, auf welcher Rechtsgrundlage die Grenzöffnung stattfand [..]   23.09.17 Update (→nach diesem Befund wäre in einem funktionierenden Rechtsstaat die Kanzlerin nicht mehr tragbar)

 


13.09.17

Der Wahrheit unter die Arme greifen

20170913_123126

2.67 MB (2,807,782 bytes)

2.67 MB (2,809,856 bytes)

 

Radrunde mit David und Radek. Kurze Rast. Unterhaltsames Gespräch mit der Dame im Bild. Stammt aus München. Auf mein Lob hin für ihre Sportlichkeit kam die unerwartete Antwort "Geboren 1939, Kriegskind". Zurück zuhause, der folgende Artikel.

 

Mit was haben sie euch denn 70 Jahre lang gefüttert ?

→ 20.09.17


21.09.17
Ostdeutsche in wichtigen Posten? – Elite der Bundesbeamten noch immer „fest in westdeutscher Hand“"Wer ostdeutsch ist, muss draußen bleiben", sagte die Ost-Koordinatorin der Linksfraktion im Bundestag, Susanna Karawanskij. "Die Elite der Bundesbeamten ist auch nach 27 Jahren deutsche Einheit fest in westdeutscher Hand."  [..]

So sieht die Realität angeblich linker "Weltoffenheit" aus. Link eben. So richtig verdreht.


21.09.17

Michael O'Flaherty, Direktor der FRA (Agentur der Europäischen Union für Grundrechte): „Es ist lächerlich zu behaupten, Muslime wären in unseren Gesellschaften nicht integriert.

22.09.17

APROPOS "integriert"

12, 861

Fb 

[..] Danach widmete sich die Runde explizit der AfD. Warum unterstützt ein „seriöser Journalist“ wie Gockel diese Partei, spricht auf Veranstaltungen und veröffentlicht ein Buch mit dem Titel „Finale Deutschland“? Seine Antwort: „Wenn ich durch die Innenstadt von Bielefeld gehe, habe ich den subjektiven Eindruck, in Nord- oder Schwarzafrika zu sein.“ [..]

23.09.17

APROPOS "integriert"

Auszüge einer längeren Schrift von einem besorgten Sportlehrer (55 Jahre) aus NRW.

Seit den 80ziger Jahren des vorigen Jahrhunderts habe ich als (Sport
)Lehrer/-therapeut sämtliche Kontexte kennengelernt, in denen Menschen Sport betreiben: Gesundheitssport für ältere Menschen mit Bluthochdruck und Rückenproblemen, Sport als Therapie mit körperlich – oder geistig Behinderten, den Fitness Sport für Jedermann, Leistungssport im Verein am Beispiel Fußball bis in hin zur Fußballbundesliga als Mentaltrainer bei Bayer o4 Leverkusen sowie als Fußballschultrainer bei BV Borussia Dortmund.

Hauptberuflich unterrichte ich das Fach Sport seit 2009 an sämtlichen Schulformen in NRW. Es spielte nie eine Rolle welchen ethnischen oder religiösen Hintergrund meine Kunden, Schüler, Patienten oder Teammitglieder hatten – einzig die gemeinsame sportliche Idee zählte.

Es war nie wichtig, ob oder denn an was – jemand glaubte. Die Idee des Miteinander und der Teamgeistförderung, der Gesundheits- und Leistungsverbesserung standen stets im Vordergrund. Seit ca. fünf Jahren jedoch und besonders seit dem September 2015 wendet sich das Blatt: Ich werde in die Situation gedrängt, mich mehr oder minder mit Glaubensfragen des Islam und der muslimischen Lebensweise auseinander setzen zu müssen.

Der Alltag ändert sich: In der Schule und teilweise auch in Vereinen halten islamgeprägte Regeln und Verhaltensweisen Einzug. Ich frage mich oft, wer sich eigentlich mehr anpassen muss: Die Zuwanderer oder Asylbewerber oder wir als Mehrheitsgesellschaft. Integration bedeutet vom Begriff her „Eingliederung“. Rein soziologisch betrachtet meint Integration „die Aufnahme von Immigranten in das nationale Sozialgefüge“, so steht es jedenfalls auf Wikipedia.

Während meines Studiums in den 80er Jahren an der Deutschen Sporthochschule Köln wurde ich u.a. als zukünftige Lehrkraft in Methodik und Didaktik, in Trainings- und Bewegungslehre oder der Anwendung pädagogischer und entwicklungspsychologischer Methoden ausgebildet.

Religiöse Inhalte und Theorien zählten nie zum Fächerkanon eines sportwissenschaftlichen Studiums. Nun sehe ich mich seit einigen Jahren Fragen wie diesen ausgesetzt, die einen ersten Eindruck darüber vermitteln wie sich der Schulalltag verändert hat: „Warum dürfen Mädchen und Jungen gemeinsam Sport treiben?“

Muss ich für die Zeit des Ramadans eine Entschuldigung meiner Eltern oder meines Arztes vorlegen, wenn ich nicht am Sportunterricht teilnehme?

„Ich muss jetzt fasten, darf deswegen nicht schwimmen, denn beim Schwimmen könnte Wasser auf meine Lippen kommen.“ Diese Fragen bringen mich in eine Situation, die neu ist und für die es keine einheitlichen Regelungen gibt.

Weitere Praxisbeispiele verdeutlichen, wie schwierig es im Detail sein kann, die sicherlich lobenswerte Idee eines friedlichen Miteinander unterschiedlicher Kulturen und Religionen, im Alltag umzusetzen.

„Beim Barrenturnen darf ich nicht teilnehmen, weil die Übungen unkeusch sind. Ich darf meine Beine nicht spreizen, weil dann mein Jungfernhäutchen platzen könnte. Ich sollte lieber nicht am Sportunterricht teilnehmen, raten mir meine Eltern“, meinte eine verunsicherte 12-jährige türkische Schülerin.

„Wir brauchen keinen Sport mehr – wir sind unseren Männern bereits versprochen und werden im Juli verheiratet mit ihnen“, versuchten sich drei 17- bis 18-jährige Musliminnen an einem Berufskolleg in Dormagen rauszureden.

„Ich kann mich nicht umziehen in der Sammelumkleide, dort sieht man nackte Penisse – mein Vater hat mir das verboten“, beschwerte sich ein 13-jähriger ägyptischer Schüler vor dem Schwimmunterricht an einer Gesamtschule in Neuss.

„Der Bademeister glaubt mir nicht, dass ich einen Burkini anhabe! Außerdem hat der Bademeister mir das Schwimmen verboten, weil er meint, ich hätte darunter eine Unterhose mit Slipeinlage an.“ So wollte eine 14- jährige muslimische Schülerin mit meiner Unterstützung die Baderegeln außer Kraft setzen.

„Ich darf keine MAOAM essen; da ist Schweingelatine drin. Haben Sie etwas anderes für mich?“ monierte ein 10-jähriger türkischer Grundschüler die von mir ausgegebenen MAOAM Kinderbonbons.

Ein 11-jähriges Mädchen steht mit hochrotem Kopf bei einer gefühlten Raumtemperatur von 40 Grad Celsius in der Sporthalle kurz vor dem Hitzekollaps. Sie trägt eine lange Hose, Bluse, Pullover und Kopftuch dazu Gummistiefel. Ich sehe, dass es ihr nicht gut geht. „Nein, ich darf das nicht ausziehen, egal wie warm es ist“, sagt sie mir. Ich lasse das Mädchen schließlich von seiner Mutter abholen, weil es zu kollabieren drohte.

Diese und ähnliche Fragestellungen werden immer mehr zur alltäglichen Normalität. Ob Schule oder der Sport; es ist nicht mehr so wie es einmal war. – Es herrscht einfach kein klarer allgemein anerkannter Konsens mehr darüber, was Schule oder Sport bedeutet!

Es ist Klarheit und damit auch ein Stück Freiheit verloren gegangen. Wenn alles „irgendwie“ dazugehört und Berücksichtigung finden muss, dann verwischen sich die Grenzen. Alles relativiert sich unter dem Deckmantel des „Integrationsideals“.

Selbstverständliche zivilisatorische Voraussetzungen unserer Gesellschaft werden in Frage gestellt oder schlicht abgelehnt. Alleine diese Beispiele zeigen, wie schwierig Integration im Schulalltag sein kann, wenn von Schulen und Lehrkräften und auch Mitschülern sogenannte „Kultursensibilität“ gegenüber fremden Kulturen eingefordert wird.

Im Gegenzug allerdings von den zugewanderten Neubürgern keine verbindlichen und nur unzureichende Integrationsbemühungen vorausgesetzt werden. Es wird versäumt, die Einhaltung klarer Werte und Regeln unserer Kultur und Gesellschaft als Vorbedingung einer erfolgreichen Integration zu formulieren.

„Bis ins Klassenzimmer“

Die Flüchtlingskrise ist längst mehr als nur eine Krise. Sie ist längst zur Nagelprobe für die Werte der Demokratie geworden und damit auch zu einer Belastungsprobe für die Werte Europas. Bis in die kleinste Zelle der Gesellschaft oder „bis ins Klassenzimmer“ wird der Einfluss der Migrationspolitik spürbar. Europa ist eine Insel der Freiheit und Demokratie im Vergleich zu vielen Krisenregionen dieser Welt.

Aber gibt es daher eine moralische Verpflichtung unbegrenzt Flüchtlinge, Zuwanderer oder Migranten aufzunehmen? Und wenn ja, wer ist die übergeordnete moralische Instanz? Und von wem wird sie bestimmt?

Und nach welchem System kann es den jeweiligen 28 EU Partnerländern zugemutet werden, sich an den humanitären Hilfsaktionen zu beteiligen? Alles Fragen, die einer dringenden Debatte bedürfen!

Die Flüchtlingskrise muss eigentlich Migrations- oder Zuwandererkrise heißen,
weil es sich vor allem in den vergangenen zwei Jahren gezeigt hat, dass die Anzahl der originären Asylbewerber eher gering ist. Aus politischen oder kriegsbedingten Gründen kommen nach aktuellen Berechnungen des Bundesministeriums für Migration und Flüchtlinge (BAMF) nur ca 20 Prozent. Die sogenannten „Wirtschaftsflüchtlinge“ sind deutlich in der Überzahl.

Viele Hunderttausende Asylbewerber ohne Bleibeperspektive werden zurzeit nur noch geduldet in Deutschland. Es ist die paradoxe Situation entstanden, dass man ohne Ausweis bzw. Identitätsnachweis unkontrolliert nach Deutschland einreisen darf – aber nur mit gültigen Papieren abgeschoben werden darf.

Eine zermürbende Geduldsprobe vor allem für alle daran beteiligten Verwaltungskräfte, die davon betroffenen Ordnungshüter, wie die Polizei, die Lehrer und auch die gesamten Sozial- und Integrationshelfer.

Wie sollen Recht und Gesetz ohne Konsequenzen durchgesetzt werden? Wie soll Integration ohne klare Bleibeperspektive gelingen?

Es sind mittlerweile zusätzliche Verwaltungs- und Betreuungskosten in zweistelliger Milliardenhöhe entstanden, die die Sozialsysteme bis an den Anschlag belasten. Die Zuwanderungskrise zeigt, dass im Ernstfall nationale Interessen im Vordergrund stehen und weniger humanitäre Gründe. Diese Haltung ist aus Sicht der betroffenen EU-Partnerländer nachvollziehbar.
[..]

Interreligiöse Konflikte

Glaubenskonflikte wie wir sie in Europa eigentlich seit der Zeit der Aufklärung durch Kant, Schopenhauer, Voltaire oder Rousseau längst überwunden glaubten, brechen nun mit Urgewalt hervor. Interreligiöse Konflikte vermischt mit „kulturellen Besonderheiten“, die hierzulande eigentlich bereits seit Jahrhunderten als ausgestorben galten.

Die Unterdrückung der Frau, Gewaltanwendung in der Erziehung, Clanherrschaft. Kinderehen, Zwangsheiraten oder die Unterwerfung bis hin zur Ermordung sogenannter Ungläubiger. Die „Religion“ bricht sozusagen in die vorher friedfertige im Grunde atheistische Welt des Sports, der Schule und unseren Alltag ein.

Und mit der instrumentalisierten Religion die immensen kulturellen Unterschiede. In Deutschland gibt es die gesetzlich verankerte Schulpflicht. In den meisten Ländern aus denen und jugendliche Zuwanderer zu uns stoßen eben nicht.

Das bedeutet, dass auch sehr viele Analphabeten darunter sind, sowie Schüler, die nie in ihrem bisherigen Leben in gemischten Klassen unterrichtet wurden.

In den arabischen Ländern gilt die Prügelstrafe als ein probates Mittel der Erziehung. In der westlichen Welt ist sie zum Glück seit mindestens 70 Jahren tabuisiert und so gut wie ausgerottet.

Insbesondere die mit der Integration betrauten Berufsgruppen in den sozialen Bereichen, den Kommunen, den Behörden, der Polizei oder der Lehrerschaft bilden verlässliche „Seismographen“ für die derzeitigen tiefgreifenden gesellschaftlichen Umwälzungen.

Meine Schrift „Bis ins Klassenzimmer“ ist ein weiterer Mosaikstein in dem Bemühen, die derzeitigen Umbrüche in Deutschland und Europa jenseits einer Gesinnungsideologie oder des sogenannten rechten Populismus realitätsnah zu beschreiben und damit für mehr Klarheit und Sachlichkeit in der momentanen Migrationsdebatte zu sorgen. Sachfragen müssen mehr denn je im Vordergrund stehen!

Den eigenen Rechtsstaat schützen

Der einzige Weg, den eigenen Rechtsstaat zu schützen, besteht darin, die bereits beschriebenen Regeln und Gesetze unmissverständlich einzufordern und anzuwenden. Die Integration ist keine Einbahnstraße. In vielen Fällen ist eine durchaus hohe Assimilationsleistung der Asylsuchenden notwendig.

Darauf muss viel stärker als bislang geschehen, hingewiesen werden und vor allem es muss verpflichtend eingefordert werden.

Deutschland duldet weder Asyltouristen noch eignet es sich dafür, zum Kriegsschauplatz für interislamische oder andere religiöse Konflikte zu werden.

Aus der Flüchtlingsdebatte wird nach den Terroranschlägen und aufgrund der stark zunehmenden Gewalt- und Raubdelikte immer mehr eine Sicherheitsdebatte. Insbesondere in NRW gibt es polizeiintern eine ganze Reihe sogenannter gefährlicher Orte, also Stadtteile oder Bezirke, in denen die Kriminalitätsrate außergewöhnlich hoch ist.

Laut RP–Bericht vom 21.4.2017 bedürfen ca 25 Stadtteile davon alleine 13 in Köln, vor allem auch einzelne Bezirke in Düsseldorf, Dortmund, Hagen, Wuppertal und Essen, einer besonderen einer vorbeugenden Vorgehensweise der Polizei.

Die folgenden 10 Fragen bzgl. der veränderten Sicherheitsarchitektur sollen beispielhaft dazu beitragen, eine mehr oder minder ideologisch geprägte Debatte der inneren Sicherheit zu versachlichen. Ziel muss es sein, bestmöglich das zusätzliche Gewaltpotential in den Griff zu bekommen:

1. Leidet Deutschland unter einem Ethnomasochismus bzw. gibt es eine Verpflichtung zur Selbstschädigung durch eine zu hohe Zuwanderungsbelastung?

2. Wie soll man sich selbst weltoffen und pluralistisch gegenüber einer „Religion des Islam“ verhalten, die den Austritt aus ihrer Religion mit dem Tod bestraft – und welche die Welt in Gläubige und Ungläubige einteilt?

3. Gibt es einen Kulturbonus bei der Rechtsprechung (Ehe mit minderjährigen Muslima)?
+ Poligamie (!)

4. Welche objektivierbaren Unterscheidungskriterien gibt es zwischen Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlingen, Marodeuren und (Klein)Kriminellen, Salafisten und Terrorgefährdern?

5. Warum ist es nicht möglich, generell Flüchtlingen den Besitz von Schuss-, Stichwaffen und Macheten zu verbieten? (auch wenn diese Maßnahme als Generalverdacht von den Grünen und Linken kritisiert werden würde)

6. Warum ist es nicht möglich von Asylbewerbern grundsätzlich eine Wohlverhaltenspflicht von mindestens 12 Monaten einzufordern? Der geringste Verstoß (Belästigungen, Beleidigungen von Polizisten u.a. Ordnungshütern, Diebsstähle, Körperverletzungen) würde die sofortige Abschiebung zur Folge haben.

7. Warum werden (leider häufig gewaltbereiten) männlichen Flüchtlingen grundsätzlich ohne Gegenleistung Freifahrkarten für sämtliche öffentlichen Verkehrsmittel sowie Schwimmbäder gewährt? Besser wären bestimmte Auflagen, die strikt eingehalten werden müssen, als Gegenleistung z.B. ausreichende Deutschkenntnisse und das Auswendiglernen grundlegender Verhaltensregeln wie der gleichberechtigte Umgang mit weiblichen Mitbewohnern, Fahrgästen etc., der respektvolle Umgang mit älteren Fahrgästen wie auch mit allen bei der Integration mithelfenden Personen wie den Polizisten, Lehrern, Flüchtlingshelfern, Busfahrern usw.

8. Warum werden nicht flächendeckend verpflichtende Sport – bzw. körperliche Trainings-oder Arbeitsprogramme durchgeführt, um dem vielfach auftretenden „Lagerkollersyndrom“ in den Flüchtlingsheimen vorzubeugen? Außerdem würde man mit solchen Programmen/ Bootcamps den sogenannten „Hypermaskulinismus“ unter den vielen Tausend testosterongesteuerten jungen Männern wirkungsvoll kanalisieren!

9. Warum wird von der Bevölkerung immer wieder Toleranz und sogenannte Kultursensibilität eingefordert im Umgang mit muslimischen Asylbewerbern und umgekehrt nicht klar und deutlich Anerkennung und Einhaltung unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung als verbindliche Voraussetzung der Integration gefordert?

10. Warum wird ein Imam zu einer christlichen Weihnachtsfeier zum Zwecke der Integration in einem Duisburger Flüchtlingsheim eingeladen? Dort verbreitet dieser Imam dann antichristliche Hetzparolen gegen „Ungläubige“. Zudem bedroht er in seiner auf Arabisch gehaltenen Predigt die Minderheit der Jesiden, sodass die jesidischen Flüchtlinge weinend die „Integrative Weihnachtsfeier“ verlassen.

Diese und unzählige hier nicht aufgeführte Fragestellungen zeigen, wie komplex das Thema Migration und Innere Sicherheit angegangen werden muss. Gesinnungsethisch ist es sicher vom Grundsatz eine tolle humanitäre Idee Hunderttausende Menschen zu retten.

Realistisch betrachtet braucht ein Sozial- und Rechtsstaat klare Grenzen – in jeder Hinsicht Aus verantwortungsethischer Sicht ergeben sich täglich jedoch neue schwierige Fragestellungen, die im Zusammenleben solch unterschiedlicher Ethnien zwangsläufig neue Konflikte schüren. Bildung und Aufklärung sind in der Terrorabwehr mindestens ebenso wichtig wie der Antiterrorkampf, der mit Waffen geführt wird.

übernommen aus epochtimes.de


22.09.17

"Deutschland entwickelt sich zu einem gesetzlosen Land"

543 px

YT


22.09.17

68  49  49  4|76

YT

Ich weiss nicht warum jetzt überall Frauen regieren. Tatsache ist, dass Frauen im Schnitt stärker zum intrigieren neigen als Männer, und das ist alles andere als eine gute Sache wenn es um ein hohes Maß an Verantwortung geht. (Die vielen Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel. Frauen glänzen dafür  mit anderen Qualitäten.)


22.09.17
„Der Spiegel“ (relativierend über Migrantenvergewaltigungen): „Biodeutsche Väter, Brüder, Söhne, Nachbarn, Ehemänner, Lebenspartner, Bekannte, Unbekannte verüben Vergewaltigungen, man kann die Zahl jedes Jahr in der Kriminalitätsstatistik nachlesen. Vergewaltigt wird in der eigenen Wohnung, in der katholischen Kirche, in der Ehe, auf dem Oktoberfest, auf der Uni-Toilette, in der Nachbarschaft, auf dem Festival, nach der Disco. Die Täter kommen aus allen Bevölkerungsgruppen.“
[..]
Wann wurde denn das letzte Mal eine Frau von einem „Biodeutschen“ auf dem Oktoberfest vergewaltigt ()
? [..] oder beim joggen *  


22.09.17
AfD-Wahlkampf in Sportkleidung – Ein kleiner Sieg über den Demokratieabbau


23.09.17
Forsa-Chef: AfD wird nach Einzug in Bundestag rasch zerfallen

Die Angst sitzt ihnen im Nacken. (Warum wohl?) Doch je öfter der Untergang der AfD von der Systemmafia herbeigeredet wurde umso stärker ist sie geworden.

[..] Die herausragende Leistung der deutschen Parteien im Bundestagswahlkampf war die völlige Ausblendung jener Krise, die Deutschland und Europa im Verlauf der kommenden Legislaturperiode am härtesten treffen wird: Die Geldpolitik der EZB wird in den kommenden Jahren in der einen oder anderen Weise Schockwellen durch Europa und damit auch durch Deutschland schicken.[..]

[..] "Adventures in depravity are nearly always confronted with the unpleasant reality that stopping the degeneracy is much more difficult than starting it. This realization, and the unsettling feeling that comes with it, usually surfaces just after passing the point of no return." [..]


23.09.17
[..] „Viele Berufspolitiker der etablierten Parteien haben es sich lange im Umgang mit Rassismus und Rechtspopulismus leichtgemacht, waren zu selbstsicher und haben gehofft, die AfD würde sich wie andere rechte Parteien zuvor selbst zerlegen oder an Zuspruch einbüßen, wenn die Maske erst mal fällt“, sagte Matthias Quent vom Jenaer Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft im Handelsblatt:
Abgesehen von der Frage was daran so schlimm sein kann ein Ohr für das eigene Volk zu haben: Wenn es einen "Rechtspopulismus" gibt muss es auch einen Linkspopulismus geben. Wo ist der nur ? Unter dem Teppich ? Oder hat er nicht längst schon alles übernommen.

Wer lesen kann ist entschieden im Vorteil. Die AfD wird (zumindest besteht die Hoffnung dazu) in vielen Punken das tun was die etablierten Maskenträger sagen während sie das Gegenteil davon tun.


23.09.17

Anders als der Zentralratspräsident: Jüdische Online-Enzyklopädie „Jewiki“ gibt Wahlempfehlung für AfD ab
Die Seite "Jewiki empfiehlt, bei der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag mit beiden Stimmen die Alternative für Deutschland zu wählen.“ Die Webseite beschreibt die Islamisierung Deutschlands als eine ernstzunehmende Gefahr. [..]


24.09.17

Jüdische Organisationen haben entsetzt auf den Einzug der AfD in den Bundestag reagiert. Im Parlament sei nun eine Partei vertreten, „die rechtsextremes Gedankengut in ihren Reihen duldet und gegen Minderheiten in unserem Land hetzt“, erklärte am Sonntag der Zentralrat der Juden in Deutschland. Der Jüdische Weltkongress nannte das starke Ergebnis der AfD „abscheulich“. [..]

 

Ja ja, so schauen freilich Menschenfresser aus

Diese korrupte schamlose jüdische Funktionärsbande führt genauso einen Krieg gegen ihr eigenes jüdisches Volk wie die deutsche u. europäische Polit- und Medienmafia auch. Was sind das was für Leute die am liebsten jede Opposition und Kritik im Keim erwürgen würden um ja nicht auf Inhalte eingehen zu müssen. Kein Wort über die Islamisierung und die damit einhergehende zunehmende Judenfeindlichkeit, kein Wort über die unkontrollierte Masseneinwanderung, kein Wort über die verdeckte Staatsfinanzierung im Rahmen der gigantomanischen Euro&EZB-Manipulationen. Diese durch und durch korrupten Herrschaften würde ich mir gerne mal vorknöpfen. Diese Funktionäre sind ja im Gunde nichts anderes als Berufskorrumpierer. Vom islamophilen Zentralratsvorsitzenden ganz zu schweigen. Der Mensch mit Anstand denkt anders.

updated 28.09.17

28.09.17

6|2,296   78|2  65

308 px

PI  YT

 

 

Die SPD geht in die Opposition um der AfD die Oppositionsführerschaft zu entnehmen.

In Ostdeutschland erringt die AfD einen Durchbruch. Die Ostdeutschen haben ihre Lehre aus einem halben Jahrhundert oppositionsloser Schein-"Demokratie" gezogen. Die Westdeutschen hingegen scheinen seit Merkels Antritt vergessen zu haben wie Demokratie funktioniert.

 

27.09.17[..] In Westdeutschland hingegen fehlen diese Antennen. Westdeutsche glauben in ihrer Naivität tatsächlich daran, dass der Staat, sozusagen von Natur aus, stets „das Gute“ will und dass man dem Staat und dessen Vertretern jederzeit blind vertrauen darf. Im Unterschied zur Kirche ist ein Staat aber keine moralische Institution, sondern ein Machtgefüge, das sich je nach Machtlage durchaus sehr bösartig verhalten kann. Dieses kritische Bewusstsein, die gesunde kritische Distanz gegenüber den Staat, hat sich in Westdeutschland nie entfalten können – die wenigen Jahre des Dritten Reiches waren zu kurz, um ein wirklich tiefsitzendes, grundsätzliches Misstrauen zu entwickeln. In Westdeutschland wird daher weiterhin die Illusion gepflegt, ein deutscher Staat sei quasi gottgegeben ein immer netter, freundlicher und rechtschaffener Staat, das Dritte Reich war nur ein Ausrutscher. Westdeutsche wählen entsprechend weiterhin staatstragend diejenigen Parteien, die sie schon immer gewählt haben, ganz egal, was diese Parteien anrichten. Im Gebiet der ehemaligen DDR hingegen weiß man aus langer Erfahrung: Totalitarismus ist nie ein Ausrutscher, sondern er ist immer da, und man kann ihn schon von weitem riechen. [..]

 

27.09.17 [..] Roger Köppel, Chefrdakteur der Schweizer Weltwoche auf die Frage ob die AfD wirklich rechtsradikal sei; "Ein Politiker oder eine Partei, die ernsthaft mit dem Anliegen antreten würde, zurückzugehen in die Zeit von 33 bis 45, die quasi die Nazizeit wieder aufwärmen möchte, so eine Partei hätte keine Chance – da müsste man den Wähler wirklich mit dem Mikroskop suchen. Der Versuch, die AfD dauernd in diese rechtsextreme Naziecke zu stellen, ist Ausdruck der Verzweiflung, und auch irgendwie der Ratlosigkeit der etablierten Parteien. Sie spüren, dass ihnen die Felle davonschwimmen, sie sehen auch, dass die AfD die richtigen Themenfelder besetzt, gerade auch mit der Flüchtlingspolitik. Aber in der Politik darf man nicht zugeben, dass der Gegner recht hat, und wenn man schon keine Argumente hat, dann muss man ihn persönlich anschwärzen, um die Wähler abzuschrecken.“


24.09.17
Angela Merkel hat auf intrige Art und Weise über Recht und Gesetz hinwegregiert wie es seit Hitler kein deutscher Kanzler gewagt hat die Rechtsstaatlichkeit aus den Angeln zu heben. Man kann dies ja verharmlosen, verniedlichen und relativieren, aber daraus eine alternativlose Angebetete machen ?


28.09.17
Kanzlerin Angela Merkel verteidigt erneut ihren umstrittenen Kurs in der Flüchtlingspolitik: dies war "unter dem Strich immer noch die beste und die unserem Kompass entsprechendste Antwort, so zu handeln, wie wir gehandelt haben".

 

Bei nicht wenigen Mitmenschen ist der Kompass leider schwer beschädigt, gefühls- statt verstandesgelenkt, und sie haben weder Ohren noch Augen, und..

Samstag 5. Sept. 2015 Nachmittag: Seehofer beruft eine Telefonschaltung des CSU-Präsidiums ein. Das höchste Parteigremium kritisiert Merkels Vorgehen als falsch. [..] Für Seehofer war das ein Vertrauensbruch: „Ich hätte nie eine solche Entscheidung ohne den Koalitionspartner getroffen. [..]

04.11.17 Vor allem aber war das Lostreten der Massenbewegung in Richtung DE und Europa politisch gewollt, denn man hat den hunderttausenden in den Lagern Untergebrachten die finanziellen Zuwendungen (und damit die Essensrationen) halbiert, wohlwissend was damit erreicht wird.


28.09.17

[..] Rund 30 zivilgesellschaftliche Organisationen inklusive der AfD haben die künftige Bundesregierung zur Verankerung von

mehr direkter Demokratie

im Grundgesetz aufgerufen. [..] Die Initiatoren der Kampagne wollen folgende Formulierung in einem Koalitionsvertrag lesen: „Die Koalition strebt eine Grundgesetzänderung an, mit der Volksinitiativen, Volksbegehren und Volksentscheide auf Bundesebene eingeführt werden.“ Nach Ansicht des Bündnisses ist die Ergänzung der parlamentarischen Demokratie um bundesweite Volksabstimmungen überfällig, um Reformen auf den Weg zu bringen und den Bürgern die Mitbestimmung auch zwischen den Wahlen zu ermöglichen.


29.09.17

Linke "Volkstod"-Aktivisten vergehen sich vor Hass an Kindern. Aber klar: Links ist gut. Rechts ist böse. Wie praktisch wenn man die Welt so einfach unterteilen kann.

[..] Auch Meuthen äußerte sich am Montag auf Facebook zu den Protesten: „Die Saat der Gewalt, gesät durch Attacken von Sigmar Gabriel, Ralf Stegner und anderen Spezialdemokraten, geht auf: [..]


29.09.17

Viel Glück Deutschland *  *

 

 

 

03.10.17

Steinmeier: Kommende Generationen müssen Verantwortung für Geschichte übernehmen

Genau, und zwar für die heutige, nicht für die von vor 70-80 Jahren, die längst um ein vielfaches abgegolten wurde.

20171002_153627

1.85 MB (1,94 7,097 bytes)

1.85 MB (1,949, 696 bytes)

Jenen Fehler macht der Deutsche nicht mehr. Jetzt macht der den anderen Fehler, und steckt wieder mitten drin, wieder einmal ohne es wahr haben zu wollen.

 

04.10.17 Denn, so sagt Bowers, sie wussten ganz genau: „Wenn du die Familienstrukturen in einem Land zerstören kannst, dann wird das Land zusammenbrechen – und je mehr Länder zusammenbrechen, um so mehr wird nur eine einzige Regierung benötigt. [..]

 

 

05.10.17

CDU will Heimatministerium

Wehe wenn sowas dieAfD im Programm hätte.

Aber bei dem Altparteienfilz ist sowiso alles nur Makulatur. Placebos für die Mäuse. Und das Messer im Rücken. Es zählt nur EINES: Hauptsache an der Macht bleiben.

 

12.10.17 APROPOS Messer im Rücken

De Maizière will offizielle islamische Feiertage einführen

08.09.2010 email An den Innenminister der BRD


05.10.17

[..] Er störe sich "am Islam, weil der Islam rechter ist als die ganze AfD und von einer reaktionären Wirkungsmächtigkeit, gegen die der Rechtspopulismus ein Klacks" sei, so der langjährige ARD-Korrespondent in Nordafrika, Samuel Schirmbeck.[..]

Ein Wendehals. Seit unzähligen Jahren posaunen wir die Warnungen in den Wind und jetzt.. guten Morgen! Wenn die AfD rechts ist, ist der Islam zwangsweise links. Die Verharmlosung gründet in der geistigen Nähe zwischen den Islamigen und anderen Linken. Übrigens: Hitler war ein Sozialist (d.h. ein LINKER) der den Heimatbegriff für sich missbraucht hat. Der Mißbrauch liegt in der Natur des Link seins. Missbrauch IST link! Genauso wie das Verdrehen. Das Manipulieren. Es steckt immer das Gegenteil dahinter von dem was vorgegeben wird. Siehe Deutsche Demokratische Republik, die in Wirklichkeit ein totalitäres System war, oder Antifa, die in Wirklichkeit durch und durch faschistisch ist. Fragt mal die über 80jährigen die von dem ganzen modernen Medienzirkus nichts halten. Sie werden alle sagen Hitler war ein Linker. Aber wenn sie zuviel Glotzenweisheit geschluckt haben werden auch sie sich nicht mehr erinnern was Sache ist. Ihr habt euch alle das Hirn auswaschen lassen. Freiwillig.

Wenn linke Chameleons zu lange regieren werden sie immer versuchen die Welt auf den Kopf zu stellen, und dazu haben sie inzwischen alle Gelegenheit gehabt. (Der kranke Wahnsinn der herrschenden Grenzenlos-Ideologen hier schwarz auf weiss.)

 

"a political class completely out of touch"

 

Do it right or do it wrong (means left). That's all. But someone has lost sight on the forest due the many trees. Hitler in its younger days joined the communist youth and has always been socialist. Since when is socialism right.


09.10.17

1. Sind es wirklich die „Ärmsten der Armen“, die hier als sgn. Schutzsuchende ankommen? Nein. Im Gegenteil. 5.000, 10.000 oder mehr Euro oder US-Dollar an Schleuserkosten sind ein unerreichbares Vermögen für Menschen, die wie in weiten Teilen Afrikas von weniger als zwei US-Dollar pro Tag leben müssen. Wer sich das leisten kann, gehört eben i. d. R. nicht zu den Hilfebedürftigsten. Und: Frauen und Kinder, man kennt es aus jedem Kitschfilm, sind diejenigen, die zuerst der Rettung bedürfen. Aber > 90 Prozent junger, gesunder Männer aus dem islamischen Raum sitzen auf den Schiffen der NGOs. Warum?

2. Wenn die Kosten für einen „Schutzsuchenden“ sich hierzulande auf 45.000 Euro p. a. belaufen, wie vielen der wirklich armen, von unter zwei US-Dollar pro Tag lebenden Menschen könnte damit massiv geholfen werden, beispielsweise, indem man ihren „Lebensstandard“ verdoppelt oder verdreifacht?

3. Wenn der komplette Bundeshaushalt ab einer Zahl von 7,33 Millionen „Flüchtlingen“ für deren Unterhalt aufgewendet werden muss, womit wollen Sie danach argumentieren? Und mit welchen Szenarien der Bevölkerung und auch der Zugewanderten wird dann wohl zu rechnen sein?

4. Glauben Sie wirklich, mit der Aufnahme von ein oder zwei Millionen „Armen“ irgendetwas Essentielles bewirken zu können? Dann träumen Sie weiter. Oder lassen Sie sich sehr anschaulich eines Besseren belehren: Weltarmut, Immigration und Gummibälle

5. Wenn es wirklich gelänge, gut ausgebildete, junge Zuwanderer nach Deutschland zu holen, um die an die Wand gemalten, demographischen Horrorszenarien abzuwenden, meinen Sie nicht, dass Sie damit den Herkunftsländern der Migranten den Todesstoß versetzen? Wer aus Dritte Welt-Ländern die Akademiker und die Facharbeiter absaugt, verschlimmert deren Situation nur noch – und leiert damit weitere Migration an.

6. Warum drängen nicht gerade die, die unter dem Anspruch segeln, das grundgesetzlich verbriefte Menschenrecht auf Asyl umzusetzen, darauf, dass dieses Recht auch akribisch genau umgesetzt wird, um all denen einen Strich durch die Rechnung zu machen, die sich seiner missbräuchlich bedienen und so wirklich Schutzbedürftigen zuvorkommen und Ressentiments gegen sie schüren?

7. Warum brocken die Idealisten den Realisten ein Suppe ein, die sie selbst nicht auszulöffeln bereit sind, die im überwiegenden Teil der Bevölkerung ganz offenkundig zu massiven Ängsten führt, zur Lösung der Probleme von Hunger, Armut und Flucht aber nicht nur nicht beiträgt, sondern sie sogar massiv konterkariert (siehe Video unter Punkt 4)?

8. Woher rührt dieser grenzenlose Hass, dieser gegen die eigene Bevölkerung gerichtete Rassismus, die in Plakaten wie „We ♥ Volkstod“ oder „Deutschland, verrecke!“ kulminiert? Was steht denn dahinter wenn nicht eine faschistidiotische Eugenik [Teil der Humangenetik, die die Ausbreitung von Genen mit angeblich ungünstigen Eigenschaften verhindern soll]?

 

Was ihr hintzer der Fassade der Heuchelei den heimatlosen Globalisten wert seid, das könnt ihr beispielsweise HIER rausfinden. Oder HIER

10.10.17

Schau dir nur einmal diese Verlogenheit an. Wenn es um die Massenmigration geht wird das grünlinke (Un)Gemüt urplötzlich zum christlichen Prediger.

 


11.10.17
[..] Es werden wieder Deutsche sein
, die am längsten dem Glauben an den jungen Erlöser von der Seine (Macron) anhängen werden. Offenbar gibt es irgendwo in der deutschen Nationalpsyche eine unausrottbare Neigung zur Bewunderung wolkiger „Visionen“ und Hoffnungen. Dabei hat der letzte volkseigene deutsch-österreichische Heilsbringer bekanntlich die größte Katastrophe der deutschen Geschichte hinterlassen, bevor er seine Höllenfahrt angetreten ist.  [..] Und wenn Macron in Frankfurt ermuntert, „einengende Identitätskonzepte aufzusprengen“, dann ist das nichts anderes als der Aufruf, fremdkulturelle Masseneinwanderung nicht nur zu akzeptieren, sondern auch die eigene kulturelle Identität einem neuen globalistischen Menschenbild völlig austausch- und manipulierbarer Produzenten und Konsumenten zu opfern. [..]


11.10.17

„Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“
Eine Schule ist nicht da um Kinder von klein auf zu ideologisieren, sondern um handfeste Wissen/schaft zu vermitteln. Courage braucht es bei der Bundeswehr, und manchmal im wahren Leben aber nicht in der Schule, zumindest nicht so dass man sie danach benennen müsste.
So zumindest läuft das in normal funktionierenden Gesellschaften.


11.10.17

Uve Barschel


12.10.17

Link ist die Toleranz, Überzeugungs- und Diskussionskultur ..

kauft euch mal ein Schlagzeug. Tut mal was konstruktives, kämpft für das rechte Ding.


12.10.17

373 px

Leute, entscheidet euch.

Im Islam wird nicht lange gefackelt, und


12.10.17 

in eurer Glotze auch nicht

[..] Oder verehrte Tagesschau, über wie viele dieser Umsiedlungsflüge haben Sie berichtet? Wie viele Flieger haben Sie in den Abendnachrichten gezeigt und wie viele der bis jetzt 5312 eingeflogenen Männer haben Sie interviewt? Und deren vorgetragenen Flüchtlingsgeschichten überprüft und anhand von Fakten belegt bzw. widerlegt? [..]


13.10.17

Grenzzäune und Betonböcke von Aussen nach Innen verlegt, mitten in unsere Städte und Dörfer. Das ist "Intelligenz". Das ist eine Vorstellung von "Freiheit".


15.10.17

 [..] „Es ist das erste Mal seit 1933, dass im Lande der Bücherverbrennungen unliebsame Verlage und unerwünschte Bücher in einer öffentlichen Buchmesse wieder Opfer offener Gewaltakte werden.“  [..]

Wo waren diese penis- und vaginagesteuerten Leute bei den öffentlichen Koranverteilungen (*) in diversen deutschen Städten ? 'Ja, das ist deren Religion' werden sie sagen, 'und wir haben Religionsfreiheit'. Der an sich schon menschenverachtende Koran ist nur das Vorzeigewerk. Dahinter stehen die Sira und Hadite. Hier der jeweilige Prozentanteil an Blutversen.

Aber mit dem Christentum haben sie keine Probleme es zu verdrängen, zu verhöhnen und durch den Dreck zu ziehen.


15.10.17

Viel Schleim für noch mehr Geld

[..] Ist die Islamisierung bereits in die Trikots der Spieler geschlüpft? Dieses Knien könnte ein Hinweis sein, schließlich knien die Korangläubigen auch sehr gerne, bedeutet die Geste doch Unterwerfung! Warum haben die Spieler eigentlich NIE ein Zeichen gegen den Islam-Terror in Deutschland gesetzt? Zu feige? [..]


20.10.17

Uni Hamburg: Moslems fordern Vorlesungen nach Gebetszeiten

Solange sie sich innen vermehren wie die Karnikel, und von aussen noch heftig zugeliefert wird, kanns nur mehr schlimmer werden.


23.10.17

Deutscher Gewerkschaftsbund DGB Antifa-Gastgeber.

[..] Wenn der DGB Bayern in einer Pressemitteilung behauptet, die Kongress-Veranstalter hätten sich „klar von Gewalt abgegrenzt“, dann versucht er die Öffentlichkeit zu täuschen und den extremistischen Charakter der Veranstaltung zu verschleiern. So sind laut Programm sogenannte „Demosanis“ ein Thema der Veranstaltung. Dabei handelt es sich im Jargon der Linksradikalen um inoffizielle Sanitäter, deren Einsatz nur auf gewalttätigen Demonstrationen überhaupt Sinn macht. Auch fordert der Veranstalter die Teilnehmer auf, bei der Anmeldung der Übernachtungsmöglichkeit „keine Klarnamen“ zu nennen. Hier sollen Identitäten von gewalttätigen Linksextremisten geschützt werden.   [..]

'Saubere'Allianz. Hatten wir das nicht schon mal ? So raffiniert wie heute haben sich die Teuscher noch nie aufgestellt.


23.10.17

Eine Demonstration gegen Rassismus im Deutschen Bundestag? – Ich bin dabei!

Von Renate Sandvoß
[..] Schon lange habe ich den Eindruck, dass wir deutsche Bürger hier rassistisch verfolgt werden. Wenn wir das Wort „Volk“ benutzen, wird es dem Wort „völkisch“ gleichgestellt. Wenn wir von Heimatliebe reden, werden wir als Nazis bezeichnet. Wenn wir an unserer jahrtausendealten Kultur festhalten wollen, wird sie uns von einer türkischen Politikerin abgesprochen. Wenn wir uns gegen die deutlich zu spürende Islamisierung in Deutschland wenden, sind wir „Ratten“ und „Pack“. Wenn wir uns gegen die massiven Rechtsbrüche bei der illegalen Einwanderung der sogenannten „Fachkräfte ohne Pass“ wenden, sind wir fremdenfeindlich. Wenn wir es wagen, zu betonen, dass deutsche Bürger, die für dieses Land 45 Jahre lang Steuern abgeführt haben, kaum von ihrer Alters-Rente existieren können, sind wir die „Abgehängten“. Und wenn wir es über allem auch noch wagen, die einzige Partei in Deutschland – die AfD – zu wählen, die all dem Wahnsinn in unserem Land verspricht, Einhalt zu gebieten, dann, ja dann sind wir auch noch zusätzlich „der letzte Dreck“.  [..]


25.10.17

"Rechtsruck" oder Zurechtruck ?

[..]  Wo ist er denn, der Ruck?
Noch 2002 zum Beispiel sprach sich Angela Merkel vehement gegen Zuwanderung und für eine Leitkultur aus. Heute, nur 15 Jahre später, gelten diese Ansichten als „rechts“, „nationalistisch“, ja rechtsradikal. Was ist passiert?
Ist womöglich unter Angela Merkel ein „Ruck“ durch die CDU gegangen?  [..]

Ein Linksruck * ?


[..]  So, every moslem ...


Warum schreiben diese Lemminge alle von "Flüchtlingen" statt von Massenmigration, wenn es sich um Massenmigration handelt. Niemand bezeichnet die europäischen Nachkriegs-Auswanderer nach Amerika bis in die 70er-Jahre hinein als "Flüchtlinge", obwohl die Anreize nicht zu vergleichen und die Bedingungen ungleich härter waren als für die Glücksritter die heute ins deutsche Sozialsystem importiert werden.

Warum machen alle mit bei dieser Verleugnung der Realität, und unterstützen damit eine der größten Lügen der Menschheitsgeschichte. Nennt die Dinge beim Namen auch wenn dies gegen eure ideologisierte Einstellung geht. (Sie werden es natürlich nicht tun). Moderne Hirnwäsche läuft subtil und unbemerkt über den Mißbrauch des Wortes.

 


29.10.17

575 px

DAS ist Deutschland,

560 px

"60 Hits aus 60 Jahren"

68.666 

YT

26.11.17

Und DAS *

Bist du dir sicher dass dies DEIN Land ist ?

Wohl eher wanns ums Fordern geht, an dieses

durch und durch korrupte System voller

Amateure und rückgratloser Figuren

für eure eigene Agenda, die in

keine * noch so ausgeleierte

Kuhhaut passt.

 

01.11.17

APROPOS "durch und durch korrupte System"

Soros' Lakaien im EU-Parlament (full list)

Es muss jedem klar sein: Wenn die Krake bereits die EU dirigiert, ist sie lange auch schon im FBI, CIA, in den Medien, und auf nationaler wie lokaler Ebene des Systems ,.. Klingelts irgendwann.

13.11.17 [..]  the German Defense Minister said that her country should support the “democratic resistance of the young generation” in Poland. This scandalous remark from Germany’s top military official immediately led to a strong rebuke from all levels of the Polish government, which rightly interpreted her statement as an implied threat to aid the Soros-linked Color Revolutionaries in their quest to carry out a regime change in the Central European country. [..]

Wenn es nicht Soros wäre, wäre es ein anderer. Es ist ein Systemdefekt! Die Hütte brennt!

01.11.17

APROPOS "durch und durch korrupte System"

 [..]  Fotos, die dokumentierten, dass unter den Flüchtlingen islamistische Terroristen waren, seien einfach nicht verwendet worden, heißt es  [..]  „Kaum ein Medium veröffentlicht mehr Reportagen,“ [..]

Alle verkauft. Alle ihre Fähnchen im Wind.


30.10.17

Wenn man sich den Sprachduktus manch abgehobener CDU'ler heute anhört, so stecken sie in Sachen Linkslastigkeit alles bisher dagewesene inklusive der Grünen und selbst der Linken selbst in die Hosentasche, bezeichnen ihre Kritiker als modische Randerscheinung, sich selbst aber wie selbstverständlich als "die Mitte". Von dieser Sorte kannst du alles erwarten. ALLES.

Realitätssinn ist keine "Mode".

Und die Mitte von was ? Lachen ja die Hühner! Von kollektivem Irrsinn ? Die Mitte von der Selbstabschaffung ? Vom Wolkenkuckucksheim, vom Elfenbeinturm? Oder ganz einfach die Mitte von der Machtgier ohne Grenzen, im buchstäblichen Sinne.  


30.10.17

Das mit den Auszeichnungen ist auch so eine hängengebliebene Mode um gewaltfreie Kritiker von vorne herein ideologisch auszugrenzen.


30.10.17
Islamwissenschaftler fordert: An Deutschlands Hochschulen einen „liberalen, humanistischen Islam entwickeln“

25.10.17

Wie wärs mit rund ?

110x618px

20171025_150313

1.09 MB (1,151,613 bytes)

1.10 MB (1,155,072 bytes)

20171025_150307

1.24 MB (1,308,041 bytes)

1.25 MB (1,310,720 bytes)

30.10.17

Angst vor linken Protesten? Goethe-Uni Frankfurt lädt DPolG-Chef Wendt aus – Meuthen (AfD) über „Meinungswächter“.

[..] Sie fordern Toleranz, leben aber Intoleranz, sie predigen Wahrheit, leben aber die Lüge - doch das Schlimmste ist, sie haben die intellektuelle Macht im Land und noch dazu das Vertrauen der Schüler und Schülerinnen, Studenten und Studentinnen, die sie ungeniert beeinflussen ...  [..]

[..] "..In Zeitungen und Enzyklopedien, auf Schulen und Universitäten, überall ist der Irrtum oben auf, und es ist ihm wohl und behaglich, im Gefühl der Majorität die auf seiner Seite ist." Johann Wolfgang von Goethe.


02.11.17

[..] Der Mann, der sich als Ausbilder an der Akademie bezeichnet, klagt über Hass, Lernverweigerung und Gewalt in einer Klasse, in der viele Polizeischüler mit Migrationshintergrund säßen: „Ich hab Unterricht gehalten an der Polizeischule. Ich hab noch nie so was erlebt, der Klassenraum sah aus wie Sau, die Hälfte Araber und Türken, frech wie Sau. Dumm. Konnten sich nicht artikulieren.“ [..]

 

Es ist so, dass es deutliche Hinweise darauf gibt, dass arabische Großfamilien durchaus einen strategischen Ansatz haben und versuchen, bestimmte Familienangehörige von Straftaten freizuhalten, um sie dann im öffentlichen Dienst generell einschleusen zu können.“
(Bodo Pfalzgraf, Landeschef DPolG, Berlin)


05.11.17

Die den Grünen nahestehende Berliner Polizei-Vizepräsidentin Margarete Koppers lässt sich vom Anwalt der Araber Clans vertreten.)

 


07.11.17

[..]  Ah, ich verstehe, wir brauchen die Moslems nur in „Nachbarn und Freunden, Kollegen und Mitbürgern“ umzutaufen, und schon hat sich das Problem erledigt.
[..]  daß es sich bei der Mehrheit der Moslems um Bürger im Sinne eines aufgeklärten, westlichen Landes handeln würde, stimmt nicht. Wenn man ihnen die staatlichen Transferleistungen streicht, sind Dreiviertel von ihnen schon morgen weg. Oder glaubst du im Ernst, die sind wegen des tollen Wetters hier? Und was hast du gegen das Deutschland von 1970? Ich war damals dabei, und ich kann dir verraten, daß es ein tausendmal geileres Land war als das von 2017.  [..]

Der Moslem ist zuerst Moslem, und erst danach, wenn überhaupt jemals, Nachbar, Kollege oder sonstwas. Wer im Koran liest kann den Ungläubigen unmöglich als Freund o. Kollegen bestrachten, bestenfalls zur Taqiyya. Es lebe die Ignoranz.

18.11.17 [..] dass Dienstschwimmen von muslimischen Polizeischülern verweigert werde, weil in dem Becken vorher ein Unreiner geschwommen sein könnte“, [..]

Leute wie ein Alan Posener, die Affen, Elefanten und Raubtiere aus der Wüste zwischen Alpen und Nordpol ansiedeln wollen zwecks Bereicherung der örtlichen Ochsenwirtschaft taugen in einer gesunden Gesellschaft bestenfalls als Handlanger eines Handlangers.

N.b.: Ehre den Handlangern:  H


08.11.17

[..] Bundesweit wurden laut einem ebenfalls nach außen gesickerten internen Bericht des Bundeskriminalamts (BKA) in Migrantenunterkünften in den ersten neun Monaten des Jahres 2016 40.000 Verbrechen verübt –

fast 150 pro Tag.

Unter diesen Straftaten waren 17.200 Fälle von Körperverletzung, 6.500 Diebstähle, 510 Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung und 139 Morde oder Mordversuche. Beobachter halten dies nur für die Spitze des Eisbergs, da die meisten Straftaten aus Angst vor Racheakten nicht zur Anzeige gebracht würden. Das BKA macht seine Daten über die Kriminalität in Asylunterkünften nicht öffentlich, und es gibt keine sonstigen Leaks solcher Informationen. [..]


13.11.17

[..] Dagegen werden wir klagen“ posaunte FDP-Chef Christian Lindner noch kurz vor der Bundestagswahl, so man ihn auf das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (Maas-Zensurgesetz) ansprach. Doch davon ist nach der Wahl nicht viel geblieben. Grund genug für den ehemaligen Bundesgeschäftsführer Fritz Goergen hart mit der FDP ins Gericht zu gehen.
Die FDP möge nie wieder von Freiheit und Recht sprechen
Fritz Goergen (Geburtsname: Fritz Fliszar) war von 1975 bis 1979 zuerst stellvertretender dann 1979 bis 1983 Bundesgeschäftsführer der FDP.  
[..]




 

 

 

 

 

 

 

 

                                                   
 

 

MMXVI                                     

 

 
                                                 
 

 

DeXter [9]

LIVING TRUTH

   Who we are

Principles of balance

Warning & chance!

Ogmios

Projections/Prophecies

When is religion religion

The Church

The angels language

Poverty

Healing & health

Jesus blood &covenant

CHRIST

Freedom

Peace

Sense of life

The non-created One

Symbolisms

Faith

Prayer3000

Muslims4JesusChrist

Next >

 

 

          

 

© by Herbert Pedron  |   life&roots philosophy  hobbies  friends  vocation  | home