The Millennium of the TRUTH

 

[6] Sinister

EMPTY WORD

Principles of disbalance

Exposing anti-forces

Tell children truth

Terrorismawareness

Iran

Civilization VX Sharia

EU

Goodism

Proofs

Women in Islam

"Moderate"radicalists

Freedom of Religion

Duty

Islam

09.11.2001

The bloody Führer

The moongod Allah

Allah loves mutilated vagina

The islamic headquarters

'freedom' for head scarf

Zeitgeist&MSM

Climate change

The West is guilty

 

 

 

 

 
           

 

  

 

 

                        

 

 

DEUTSCHE NATION

   

 

MMXI & MMXII  MMXIII   MMXIV   MMXV   MMXVI

  

                             

    

  

  

 

18.01.18

 

 

So ergeht es den Völkern die den Anker verloren haben.

Stück für Stück: Hinein ins Chaos und

zurück ins tiefste Mittelalter.


20.01.18

[..] Wir haben hier in Deutschland weniger ein Problem mit Fremdenfeindlichkeit als viel eher ein Problem mit der großen Vielzahl von feindlichen Fremden in diesem Land [..]


19.01.18 

 

Sturm VX Friede(rike)

Der Sturm der durch die Seele geht

und die Konsequenzen.

20180119_105923

1.48 MB (1,555 ,340 bytes)

1.48 MB (1,55 6,480 bytes)

20180119_105951

1.64 MB (1,73 0,398 bytes)

1.65 MB (1,73 2,608 bytes)

20180119_110135

2.15 MB (2,2|6 4,433 bytes)

2.16 MB (2,2|6 5,088 bytes)

20180119_110244

1.60 MB (1,67 9, 532 bytes)

1.60 MB (1,68 3, 456 bytes)

20180119_110251

658

1.77 MB (1,85 9, 93|2 bytes)

1.77 MB (1,86 3, 680 bytes)

20180119_110619

1.55 MB (1,63 5,551 bytes)

1.56 MB (1,63 8,400 bytes)

20180119_111113

569 px

 

1.80 MB (1,89 1,65  |6 bytes)

1.80 MB (1,89 2,35  |2 bytes)

20180119_111118

2.05 MB (2,15 6,053 bytes)

2.05 MB (2,15 8,592 bytes)

20180119_111123

1.56 MB (1,63 9,208 bytes)

1.56 MB (1,64 2,496 bytes)

→ 21.01.18


21.01.18

[..] Laut Wöller planen die EU-Parlamentarier, dass künftig ein Land für Asylverfahren zuständig sein soll, wenn schon Angehörige des Flüchtlings dort leben. Dies würde die Behörden und Kommunen in Deutschland „erneut vor riesige Herausforderungen stellen und den gesellschaftlichen Frieden in unserem Land gefährden“, warnte er. [..]

Weiters beabsichtigen dieselben den Familienbegriff zu erweitern bzw dessen Definition (Stichwort "Ankerpersonen") nach aussen hin weitestgehend zu verwässern. Sodass ein jeder weitere Asylant die völlig legale, reibungslose Überbringung ganzer Sippschaften und Dorfteile nach Deutschland ermöglicht, weil doch die selbe Regel für jeden Nachkommenden auch wieder gilt.


24.01.18

Was ist das was für ein Land in dem ein falscher Blick lebensgefährlich sein kann. Ganze Gesellschaftschichten die durchgehend unter AntiSocial Personality Disorder leiden werden en mass importiert. Ihr wisst ja schon gar nicht mehr was um euch herum überhaupt los ist. Es ist der helle Wahn der hier abläuft.


24.01.18

[..] Ein Liebesgedicht * ziert die Fassade einer Berliner Hochschule – noch. Denn laut der AStA ist das Gedicht "sexistisch" (weil nebst Blumen und Alleen auch Frau bewundert wird) und soll im Herbst übermalt werden. [..]

 

Wenn man bedenkt was der Mensch mit Herz und Seele ( das ist das was der Sozialist nicht hat obwohl er das Gegenteil behauptet) nicht so alles bewundert. Wie kann man Bewunderung mit unkontrolliertem Instinkt, entfesselter körperlicher Gier, blutiger Barbarei, verwechseln ? Bewunderung zwischen Mann und Frau führt als zwischenmenschliche Bewunderung in einer zivilisierten Gesellschaft nicht zu barbarischen Akten. Diejenigen seelisch gestörten Frauen aber, die sich heute an solch einem Gedicht stören, sind morgen die ersten die sich freiwillig für ihre falschen pervertierten Helden unter die Burka werfen und demontieren lassen. Das moralische Chaos dieser Naturen kennt wahrlich keine Grenzen mehr.

Was ist also los in den ideologisierten Köpfen der Jugend ?
Ich wiederhole: Sie stören sich an einem sprachlich bemerkenswert gehobenem Gedicht das die Schönheit der Natur und der Frau bewundert, lassen aber die seelische Vergewaltigung ihres Landes durch den Islam nicht nur widerstandslos geschehen, sondern heucheln und feiern dieses epochale Vergehen, diese herbeigerufene Selbstvergewaltigung auch noch als "Bereicherung".

Das passt doch alles in keine Kuhhaut mehr!


25.01.18

"M" wie ..

 

27.01.18

Postmoderne“ – unter diesem Begriff breitete sich kommunistisches Denken seit den 70er Jahren weltweit aus. Nur wurde es nicht mehr als solches erkannt. Die Verpackung war neu.

Die Postmoderne behauptete, dass Wissen und Wahrheit lediglich soziale Konstrukte sind – und erreichte damit erstaunlichen Einfluss auf die Intellektuellen.

Eine Welle der Skepsis und des Misstrauens überrollte von da an alles: Man zweifelte an Philosophie, Geschichte und allen Überzeugungen, die bis dato Grundpfeiler westlicher Zivilisation gewesen waren.

En vogue wurde der Postmodernismus in den 1970er Jahren, „nachdem der klassische Marxismus, speziell der wirtschaftliche, derart gründlich diskreditiert war, dass niemand, außer einer absolut verwerflichen Person, ihn öffentlich befürworten konnte“, sagt der kanadische Psychologieprofessor Jordan Peterson von der Universität Toronto. Er gab EPOCH TIMES dazu ein ausführliches Interview.


Die Entzauberung der kommunistischen Regime
Es sei nicht möglich, unsere gegenwärtige Gesellschaft zu verstehen, ohne die Postmoderne in Betracht zu ziehen, meint Peterson: „weil die Postmoderne in vielerlei Hinsicht – speziell wie sie sich politisch zeigt –
die neue Verkleidung des alten Marxismus ist“.

„Sogar die französischen Intellektuellen mussten Ende der 1960er Jahre zugeben, dass der Kommunismus wirklich eine üble Sache war“, sagt er. Von da an verpassten die Kommunisten ihrer Ideologie ein neues Images – sie verbreitete sich nun unter dem Pseudonym des Postmodernen.

„Die Identitätspolitik entstand auf diese Weise“, sagt Peterson. Und sie verbreitete sich wie ein Lauffeuer von Frankreich über das Englisch-Institut der Yale Universität in die Vereinigten Staaten und dann „überallhin“.

„Der Marxismus predigte, dass die natürlichen und ökonomischen Gegebenheiten ein Kampf zwischen dem Proletariat und der Bourgeoisie seien. Er behauptete, dass ökonomische Systeme die Menschen versklaven und unten halten“, so Peterson.


Das Experiment war gescheitert
In seiner praktischen Umsetzung zeigte der Kommunismus mehrfach, dass er die Verhältnisse verschlimmerte. Im Laufe des 20. Jahrhunderts wurde er an vielen Orten der Welt mit „absolut mörderischen Resultaten“ etabliert. „Er war die zerstörerischste ökonomische und politische Doktrin, die je von der Menschheit erfunden wurde“, so Peterson. Mit seinem System des Terrors und der politischen Morde stellte der Kommunismus alles bisher dagewesene in den Schatten – in weniger als hundert Jahren wurden über 100 Millionen Menschen getötet.

Und doch wird heute „das volle Ausmaß der Katastrophe“ den Schülern in der Schule kaum noch beigebracht. „Meine Studenten wissen meist gar nicht, was zwischen 1919 und 1959 in der Sowjetunion unter Stalin und Lenin passierte. Sie haben keinen Schimmer davon, dass Millionen, sogar mehrere Zigmillionen Menschen von diesem Regime getötet wurden und noch mehr gefoltert wurden und verrohten – von Mao gar nicht zu sprechen.“

Deshalb mussten Ende der 1960er Jahre sogar französische Intellektuelle wie Jean-Paul Sartre zugeben, dass das kommunistische Experiment – egal ob es als Marxismus, Stalinismus, Maoismus oder eine sonstige Variante daher kam – ein „absoluter, katastrophaler Fehlschlag“ war.

Die neue Verpackung
Doch anstatt ihre Ideologie aufzugeben, verpassten sie ihr einfach ein neues Image und einen anderen Namen. „Sie waren alle Marxisten. Aber sie konnten keine Marxisten mehr sein, weil man Ende der 60er Jahre nicht mehr behaupten konnte, Marxist und Mensch gleichzeitig zu sein“, so Peterson.

Die Postmodernisten benutzten deshalb folgenden Trick: „Sie spielten nicht länger die Arbeiterklasse gegen die Bourgeois aus, sondern allgemein die Unterdrückten gegen die Unterdrücker. Das eröffnete die Möglichkeit, viele Gruppen in Unterdrücker und Unterdrückte einzuteilen.“ Dasselbe Narrativ vom Klassenkampf wurde dann unter anderem Namen fortgesponnen.
 

„Es ging um Macht“
„Es ging nicht mehr speziell um Wirtschaft. Es ging um Macht.
Für die Postmodernen geht es immer nur um die Macht. Das ist auch der eigentliche Grund, warum sie so gefährlich sind. Denn wenn man mit jemandem diskutiert, der nur an Macht glaubt, ist dieser Jemand von nichts anderem als Machterwerb motiviert, denn was bleibt ihm sonst?“, meint Peterson.

Und dies sei auch der Grund für die politischen Sackgassen und Diskussionsverbote unserer Tage. „Da gibt es keine Logik, keine Hinterfragungen, keine Verhandlungen, keinen Dialog, keine Diskussion,
(doch, die gibt es, in Form von heuchlerischem Schein-Dialog, Schein-Diskussion, Schein-Hinterfragung, Schein-Konsens..: Ein Land im Schein statt Sein) und es gibt auch keinen Gedankenaustausch und keinen Konsens. Da geht es halt um Macht.“

„Also sehen wir seit den 1970er Jahren, wie sich die Identitätspolitik unter der Maske des Postmodernismus an den Universitäten rapide ausbreitet“, sagt er. „Mittlerweile dominiert sie alle geisteswissenschaftlichen Fakultäten – die meiner Meinung nach schon alle tot sind – und zugleich einen Löwenanteil der Sozialwissenschaften.“

„Wir haben die ganze Zeit extrem radikale, postmoderne linke Denker finanziert, denen es nur darum geht, die fundamentalen Substrukturen der westlichen Zivilisation zu zerstören. Und das ist keine Paranoia. Das ist ihr selbsterklärtes Ziel.“


Gruppenidentitäten werden gehypt
Die postmoderne Philosophie basiere stark auf den Ideen des französischen Philosophen Jacques Derrida, „der, wie ich finde, am beißendsten die anti-westliche Philosophie formulierte, die so beflissen von der radikalen Linken verfolgt wird.“

„Menschen, die diese Lehre hochhalten – diese radikale, postmoderne, kommunitaristische Lehre, welche rassische Identität, sexuelle Identität, Geschlechtsidentität oder irgendeine Art Gruppenidentität zum Höchsten erhebt
(aber nur um hinter jeder Ecke neue Unterdrückte und Unterdrücker zu finden) – die haben die Kontrolle über die meisten bürokratischen Strukturen der niedrigen bis mittleren Ebenen erlangt, ebenso über viele Regierungen“, so Peterson. „Aber auch in den Vereinigten Staaten, wo bekanntermaßen viele staatliche Institutionen auf die republikanische Seite zurückgewechselt sind, haben die postmodernen Typen bürokratische Organisationen auf der mittleren bis oberen Ebene infiltriert.“

„Ich finde, dass die Gefahren nicht genug betont werden können,“ meint Peterson. „Ich finde auch, dass der Grad, bis zu dem unsere Kultur infiltriert wurde, nicht genug betont werden kann.“

[ Jordan Peterson ist ein bekannter Psychologie-Professor und Kulturkritiker aus Kanada. ]

Übernommen aus Epochtimes


25.01.18

444|83   2|83

YT

"Dadurch müsste Deutschland erheblich mehr Asylsuchende aufnehmen. Obergrenzen (die ohnehin
nur vorgegaukelt werden)
werden zunichte gemacht.
"


Keine echten Flüchtlinge
[..]  suchte ich als eine der vierzig ausgebildeten Flüchtlingshelferinnen ‚meine Familie‘, zum ersten mal auf. [..]  ..handelte es sich bei keiner der betreuten Familien in unserer Gruppe um tatsächlich Geflüchtete nach der Genfer Konvention. Niemand war aufgrund seiner politischen Gesinnung, Religion oder Sexualität verfolgt worden oder vor Krieg geflohen. Meine Familie beispielsweise hatte ihr letztes Geld zusammengespart, war bereits Jahre zuvor mit dem Flieger eingereist und hatte Asyl beantragt und auch erhalten – was mir bis heute schleierhaft ist. Diese Tatsache wurde mir aber auch erst relativ zum Schluss ganz beiläufig mitgeteilt, und ich fragte mich frustiert, warum ich mich überhaupt engagiert hatte. Bei anderen Familien verhielt es sich ähnlich, oder sie befanden sich lediglich geduldet in Deutschland. Der Großteil dieser Leute stammte aus Bulgarien, Rumänien, etc. Einige auch aus nordafrikanischen Ländern (Tunesien, Algerien, etc.) Lediglich 2 Familien waren aus Syrien. Das erstaunte uns Helfer, dachten wir doch alle, der Syrien-Krieg sei Auslöser für diese Flüchtlingswelle gewesen. [..] momentan ist das, was hier in Deutschland/Europa unter dem Deckmantel der ‚Flüchtlingshilfe‘ veranstaltet wird, für mich in keinster Weise mehr nachvollziehbar. Ich würde mich freuen, wenn dieser kleine Erfahrungsbericht einer wahrhaft menschenfreundlichen Ex-Flüchtlingshelferin geteilt würde und Verbreitung findet. DANKE


26.01.18

1199   1   31

YT


27.01.18

KIKA-online: Hier lernen Jungs, wie man Mädchen an die Wäsche geht: Der staatliche Kinderkanal KIKA scheint nichts unversucht zu lassen, die natürlichen sexuellen Hemmungen bei Kindern und Jugendlichen abzubauen. Beraten wird er dabei von der DIAKONIE.
 
Der äußere Feind ist leicht erkennbar. Aber der eigentliche, der innere ?


28.01.18

Das Establishment - dein Freund und Helfer

NRW-Politiker: 89% Dietenerhòhung

von einem Tag auf den anderen.

Defizit muss gefeiert werden.

Die Gutschafe alle mit dabei.

Zahlen alles die Ochsen.

AfD von Abstimmung ausgeschlossen

 

520 px

 [..] CDU, SPD, FDP und Grüne räumten ein, die tatsächliche Zahl der bislang beschäftigten Abgeordneten-Mitarbeiter und deren Auslastung gar nicht ermittelt zu haben [..]


31.01.18

[..]  Momentan erhalten viele ehemalige Muslime, die zum Christentum konvertiert sind, einen Ablehnung- und Abschiebebescheid. Diese Abschiebepraxis des BAMF sei ein Verfassungsbruch, kritisiert der Bischof der Selbstständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche. [..]

 

Was sonst noch braucht der Mensch um zu begreifen dass das Christentum, oder schlichtweg die Wahrheit, bei den herrschenden Kartell-Eliten derart verhasst ist dass sie es in der Luft zerreissen könnten.

Wann geht das Lichtlein auf ?

04.02.18

APROPOS "Lichtlein auf"

20180204_161400

1.8|2 MB (1,910, 53|4 bytes)

1.8|2 MB (1,912, 83|2 bytes)

20180204_161413

7|22

1.38 MB (1,45 7, 464 bytes)

1.39 MB (1,45 8, 176 bytes)

20180204_161420

1.38 MB (1,455,763 bytes)

1.39 MB (1,458,176 bytes)

20180204_161422

2.33 MB (2,454,072 bytes)

2.34 MB (2,457,600 bytes)

20180204_161423

2.08 MB (2,|190, 153 bytes)

2.08 MB (2,|19 1,360 bytes)

 → 05.02.18      


01.02.18

Geheimdienst: Dschihad-Kinder lebende Zeitbomben


01.02.18

Facebook = Kollaborateur

 

1. Massenstilllegung von AfD-Seiten.

[..] Dutzende Seiten von AfD-Ortsverbänden ohne Angabe von Gründen zeitgleich vom Netz genommen. [..] ich frage euch, ist das noch Demokratie oder bereits Diktatur [..]

 

2. [..] Ein Rechtsbeistand habe von „Fünftausend“ ihm bekannten Fällen gesprochen, die ähnliche Erfahrungen hätten machen müssen. Alle Anwälte hätten das Eine gesagt:

95 Prozent der gesperrten oder gelöschten Konten gehörten zu AfD-Mitgliedern bzw. Patrioten. [..]

 

Die Schlinge zieht sich zu. Dass ja keiner glaube er könne davon profitieren. Egal welchem politischen Spektrum er sich zuordnet.


01.02.18

AfD Politiker konvertiert von Evang. zum Islam

Art9ur Wagner  VX  Art6ur Wagner


02.02.18

512 px

13.02.18

"reisende Täter" zerreissen das deutsche Justizsystem.

GSG-9-Chef zum Kampf gegen Terror: „Wir sind bereit“

nach dem Mord an Mia in Kandel

für die Linken "ein fairer Preis"

JW

JW


03.02.18

5|68 px

"Geschenke"

Trappes

22.02.18

Castel Volturno


03.02.18

'Rassismus' und 'Hetze' sind unlautere und vorallem peinliche, unpassende Unterstellungen, bis hin zu unverfroren gegenüber den Angehörigen von Opfern aber auch gegenüber all jenen die sich in ihrer eigenen Heimat nicht mehr sicher fühlen.

Warum protestieren die gegen Angst

statt gegen Gewalt.

Woher kommt die Angst ?

Ist sie legitim ? Ist sie begründet ?

Die ganze Welt greift sich an den Kopf und fragt sich was in Deutschland eigentlich abläuft. Was ist hier losgebrochen ? Von einem Irrsinn in den anderen Irrsinn. Welche neue ideologische Pest hat euch jetzt wieder gebissen und um den Verstand gebracht. Und die ihr nicht mehr los werdet. Und mit der ihr auch wieder Europa angesteckt habt.

Geht es nicht auch mal    

NORMAL ?

10.02.18

611 px

ET


05.02.18 

Manieren ?

Freiburg: Schläger(gast) bricht Frau das Handgelenk – trotz Entschuldigung


05.02.18

[..]  des Weiteren wurden die Stuttgarter Schulkinder von ihren Klassenvorständen mitgeteilt, dass das uns in Baden Württemberg vertraute ‚Grüß Gott‘ nicht mehr verwendet werden darf, da das die moslemischen Mitschüler beleidigen könnte. [..]


06.02.18

Bruch des Völkerrechts durch den freiwilligen Anschluss (bei nahezu 100%tigem Abstimmungsergebnis) bzw Rückkehr der russischen Krim an Russland ? 

Parallel dazu die ungeheuerliche Heuchelei gegenüber Chinas Regimes in Sachen Tibet, wo tatsächlich -und im direkten Gegensatz zu Russlands friedlichem Vorgehen in der Krim- mit brachialer Gewalt eingedrungen und unterworfen wurde bzw wird. Aber aus dem Tibet lässt sich in den schmutzigen politischen Spielchen zur Zeit und im Gegensatz zur Krim kein Nutzen schlagen. Pech für beide: Die Tibeter und die Krimeaner.


06.02.18

[..] Juden dürfen übrigens seit Anfang 2006, also seit 12 Jahren, nicht mehr nach Deutschland ziehen, seien sie übertalentiert, ist egal. Die Russendeutschen nur nach einem extra schwieriegen Sprachtest. Die Araber schon, ohne jede Prüfung.  [..]


08.02.18

692x464 px


08.02.18

Was tut eigentlich ein "Migrationsforscher" (früher hat es diesen Beruf nicht gegeben) den ganzen langen Tag hindurch. Er forscht die Migration. Die Gründe warum Menschen wandern. Hier in zwei Sätzen: 1.Wegen Krieg und Hunger, 2. Wenn sich rumspricht dass irgendwo Geld und sonstwas verschenkt wird ohne zu arbeiten. Muss man dafür einen eigenen Forscherberuf erfinden ? Natürlich muss man: Für das MigrationsTV. Wenn nun so ein "Migrationsforscher" im MigrationsTV erklärt dass die Migration eine tolle Sache ist, dann ist das so wie das Amen in der Kirche, denn kein anderer Experte kann dies besser wissen als der hierfür berufene und eigens erschaffene "Migrationsforscher", der doch davon lebt dass Leute wandern, denn gäbe es keine Migration mehr, wäre er arbeitslos. 

Willkommen im Zirkus

den die meisten für die Realität halten. Kritiklos. Unhinterfragt.


08.02.18
[..]  Hintergrund ist ein Bild im Onlinedienst Instagram, das seit Dienstag für Wirbel sorgt. Der Autobauer hatte dort das Foto eines Mercedes am Strand gepostet – versehen mit dem Zitat: „Betrachte die Lage aus allen Richtungen, dann wirst Du offener sein.“ Dazu riet die Daimler-Marke, die Woche „mit einem frischen Blickwinkel des Dalai Lama“ zu beginnen. Obwohl Instagram für die meisten Internetnutzer in China blockiert ist und der Post auf Englisch geschrieben war, hagelte es prompt heftige Kritik. Die kommunistische Parteizeitung warf dem deutschen Autobauer in einem Kommentar gar vor, sich „zum Feind des chinesischen Volkes gemacht“ zu haben. [..] Wie Xinhua am Donnerstag meldete, richteten Daimler-Chef Dieter Zetsche und der China-Chef des Unternehmens, Hubertus Troika, am Mittwoch einen Brief an den chinesischen Botschafter in Berlin. Darin bedauert der Autobauer auch „zutiefst das Leid, das der fahrlässige und taktlose Fehler dem chinesischen Volk zugefügt“ habe. [..]

Donnerwetter, wirklich grosses "Leid" habt ihr dem Chinesischen Volke (sollte wohl Regime heissen) angetan.

Noch vor 30-40 Jahren wäre sowas undenkbar gewesen. Der Westen stand auf der Seite der Moral, d.h. auf der Seite der Unterdrückten. Auch die Konzerne waren sich ihrer moralischen Pflicht bewusst. Heute predigen sie in Europa die falsche Toleranz und kriechen gleichzeitig vor totalitären> Regimes>. Ausnahmen ausgenommen, dieses Maß an Kriecherei und Heuchelei habe ich noch nicht erlebt, und das spricht für sich wohin die Reise geht.

 

Würde gerne wissen was die sonst so aktiven Gutmenschen dazu sagen und ob sie hier, wo die Dinge so eindeutig stehen auch derartigen Aktionsdrang entwickeln wie mit ihrer Feigenblatt-Toleranz. Schliesslich ist Mercedes doch DAS Aushängeschild dieses Landes.


09.02.18

Abzocke durch die Hintertür – EU first, Deutschland zahlt
Wenn der Europäische Währungsfonds kommt, könnte wird er das Haushaltsrecht des Bundestages aushebeln, [..]


09.02.18

GroKo: CDU-Politiker warnt vor „schleichendem Marsch in den Sozialismus“
"Diese Einigung setzt den schleichenden Marsch in den Sozialismus fort. […] Da wird der paternalistische Staat gepäppelt, der überall eingreift und reguliert", meinte der wirtschaftspolitische meint der wirtschaftspolitische Sprecher der Union im Bundestag  [..]

Guten Morgen!

Lieber zu spät als nie, oder wie ?


09.02.18

Die drei flachsten Gutmenschen-Argumente

 

1.„Für das Jahr 2015 entspricht die Zahl der Flüchtlinge, die nach Deutschland gekommen sind, etwa einem Prozent der Bevölkerung, nicht mehr.“

Antwort auf PI

 

2.„Warum ist die Gegnerschaft gegen Ausländer gerade in den Regionen und Bundesländern so groß, in denen kaum Migranten leben?“

Antwort auf PI

 

3.„Deutschland – bzw. vor 1871 die deutschen Länder – hat immer von Immigration profitiert, ob das die Gastarbeiter in den ersten Jahrzehnten der damaligen Bundesrepublik waren, die oftmals aus Osteuropa stammenden Arbeiter in der Gründerzeit oder die Hugenotten in der Zeit um 1700.“

Antwort auf PI

 

4.Deutsche machen das auch

Sowohl "Qualität" wie Quantität der sich zunehmend offenbarenden bestialischen Gewalt und (vorallem sexuellen) Aufdringlichkeit waren zumindest jenen Mitmenschen die Augen und Ohren im Kopf haben, vor der organisierten Massenentfremdung unbekannt.  

 

Gutmenschlicher Autismus

Alle hier vorgetragenen Gutmenschenargumente stammen aus Mitmenschen die sich im Prinzip wehement weigern erwachsen zu werden und der Realität in die Augen zu sehen. Es sind also keine Argumente, sondern mehr oder weniger hingeworfene Ausreden damit sie weiterhin von der Realität ungestört weiterträumen dürfen. Eine Form von Massenautismus. Dadurch bleiben sie ein Spielball politischer Scharlatanerie.

 

11.02.18 [..]  Man brauche „Ausdauer, Geduld und eine gewisse Entspanntheit“. So der – von der Augsburger Allgemeine befragte – ideologische Buchautor Jens Schneider, der wie Merkel & Co. für einen sogenannten „Generationen Mix“ im Sinne jener kranken Ziele eintritt, die auch die UN und die EU vertritt. Hier eine von vielen diesbezüglichen Kampf-Reden. Sie erinnert stark an Auszüge von Hitlers Rassenideologie in „Mein Kampf“, diesmal nur umgekehrt. Merkel und ihre roten und grünen Freunde schwören jedoch genau darauf. Ängste seien unbegründet. Sie würden aus Denkfehlern resultieren. Ebenso die vielen Gewaltverbrechen. [..]
Was hier zusammengepantscht wird ist kein „Generationen Mix“ sondern eine hochgradig toxische Kaulquappensuppe die weder schmeckt, noch Sinn und Segen hat, noch Zukunft!


11.02.18

641 px

"Es ist unbegreiflich, dass jemand mit einem Minimum an Gewissen die Förderung, den Vertrieb und den Verkauf von Gangsta-Porno-Rap an Kinder propagieren kann“, schreibt Dolores Tucker zur Rolle der RIA, der "Recording Industry of America".

 

Es gibt Musik die von oben kommt, und solche die sich auch so nennt, und von unten kommt. Die höchste Form von Musik die jemals diese Welt erblickte wurde von deutschen Komponisten 'zu Papier gebracht'.


11.02.18

Gemeinsam gegen Trump? – Die Clinton-Stiftung und die Spenden der Bundesregierung
Immer mehr Beweise drängen ans Licht, dass Barack Obama, Hillary Clinton und die US-Geheimdienste zusammengearbeitet haben, um Donald Trump während des Wahlkampfes politisch auszuschalten. Könnte die Bundesregierung da mitgemischt haben? Einige Fakten im Überblick.  [..]

Was die Firma Obama/Clinton & Co in den USA, das die Firma Merkel/Schulz & Co in Deutschland. Aus ein und demselben heuchlerisch-marodem Holz, machtgeil, unter der Oberfläche weitgehend skrupelbefreit.


11.02.18

"Es ist nicht nur so, dass man seine Arbeit verlieren kann wenn man die und die Meinung hat, nein auch der Ehemann oder die Ehefrau oder das Umfeld kann dann Probleme bekommen“, erzählte ein Mann.

Immer dieselben Methoden der Gutmenschenmafia, in jedem System das sie sich errichten: 

Deutschland 2018


11.02.18

Innenministerium mit Abteilung "Heimat".

Alles perfekte Makulatur. Unter dem aktuellen Kartell ist dies nichts anderes als eine ins Ministerium hineingepackte parteinahe Stiftung mit dem klassischen Auftrag der verdeckten Propaganda. Sie spielen euch was von "Heimat" vor während sie euch den Maulkorb verpassen und verhökern. Dasselbe Spiel mit dem Verlagswesen, das heimlich zum alternativlosen Propagandawerkzeug umfunktioniert wird. Gleichfalls die mit steuergeldfinanzierten Stiftungen a la Amadeu Antonio mit staatlichem Zensurauftrag.

APROPOS Makulatur

Altparteien verweigern die Forderung der AfD nach sicheren Grenzen.


11.02.18

ARD-Film „Aufbruch ins Ungewisse“: Fiktives Flüchtlingsdrama erzeugt kaum Empathie
[..] In naher Zukunft werden es die Europäer sein, die in Afrika Asyl begehren. Das ist zumindest die Botschaft des Films "Aufbruch ins Ungewisse", der am 14. Februar in der ARD zu sehen sein wird. [..]

Wenn dem so kommt dann sind in erster Linie die Macher dieses Films und das gesamte herrschende Establishment in die Verantwortung zu ziehen. Wer sonst. In Wirklichkeit jedoch wären dieselben Heuchler und Berufsempörer die ersten die wieder umsatteln ins andere Extrem. Wie damals als die Kommunisten in Scharen zur NSDAP übertraten, so ist auch Merkel von der Stasi in die CDU, wo jetzt die mit Steuermitteln finanzierten Antifa-RAF-Faschisten für sie aufmarschieren,

 

und dieses gesamte Establishment ist islamverliebt. In Berlin und einigen anderen Städten ist die Polizeiführung auch schon wieder zum Handlanger des korrupten Establishments geworden.

19.02.18 [..] Seit gestern wissen wir alle, dass genau die deutsche Polizei, die nach Hitlers Ende 45 und Honeckers Untergang 89 hoch und heilig schwor, sich nie wieder als verlängerter Arm der politischen und ideologischen Führer missbrauchen zu lassen und sich gegen das eigene Volk zu stellen, genau diese Schwüre gebrochen hat.[..]

Hier zeigt die Antifa gerade was sie von der Polizei hält. Hat es der Berliner Polizei das Hirn herausgebrannt, sich auf die Seite der Antifa zu stellen ?

16.03.18 [..] Berliner Polizeibeamte unter Korruptionsverdacht

Noch trifft es Beamte aus der unteren Ebene. Im nächsten Schritt, mit zunehmender Infiltrierung, wird die Polizeiführung korrumpiert. Was das heisst, möge sich jeder selber vorstellen.

 

.. Es sind immer dieselben Chameleons. Hauptsache dabei, hauptsache mit dem Strom, koste es was es wolle, egal wohin dieser führt, und immer voll abgefahren. Nur nie Ruhe geben. Nur nie normal. Macht geht über alles. Machtgier oben und kurzsichtiges Vorteilsdenken unten.

Stell dir vor, die kommen heute  mit so einem durchschaubaren propagandistischen Schundwerk nachdem der deutsche Michel und die deutsche Herta Angst haben vor die Tür zu gehen, geschweige deren Meinung friedlich kund zu tun, und der deutsche Richterbund davor warnt dass dank grenzenloser Bereicherung das deutsche Rechtssystem nahe dem Zusammenbruch steht.

Wozu ideologisch-propagandistische Establishments fähig sind wenn sie ihre Tentakel einmal überall gezogen haben, zeigt sich zur Zeit wieder einmal 'life' in Venezuela in seiner gesamten katastrophalen und repressiven Tragweite. Hinter Ideologie und Propaganda steckt immer die betrügerische Absicht. Betrug kann lange funktionieren, aber nicht ewig.


17.02.18

[..]  Der bildungspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Franz Kerker, kritisiert die Broschüre „Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt als Themen frühkindlicher Inklusionspädagogik“ scharf. „Schon der Titel ‚Murat spielt Prinzessin‘ spiegelt eine linksgrüne Wunschrealität. [..]

Eine solche frühkindliche Sexualpädagogik ordnet das Kindeswohl einer ideologisch motivierten Vision einer neuen Gesellschaft unter. Das Eigenrecht der Kinder wird missachtet, die Pädagogik wird politisch instrumentalisiert,“ kritisiert Kerker. [..]

Die Sexualisierung der Gesellschaft blockiert deren Entwicklung -bzw degeneriert-  und macht die Menschen auf Dauer blind für die wahren Aufgaben und Herausforderungen des Lebens und der Gesellschaft. Das was an letzter Stelle stehen sollte tritt an die erste Stelle und umgekehrt. Bringt den Kleinkindern spielerisch Wissen bei statt sie schon von Kindesbeinen an mit Sexismus zu gängeln.

Lisas feuchte Scheide


[..]
 Die Gender-Perspektive kommt nicht als großes Schiff daher, obwohl sie doch in allen politischen und öffentlichen Programmen verankert werden soll, sondern wie ein U-Boot, das keiner genau kennen soll. [..]
 


17.02.18

„Dawa“ – Die gewaltlose islamische Eroberung Europas
Ein Journalist aus Israel mit palästinensischen Wurzeln nahm sich vor, als Flüchtling von Istanbul nach Deutschland zu gelangen und mit der Muslimbruderschaft Kontakt aufzunehmen. Von einem Ladenbesitzer in Istanbul erhält er einen neuen Ausweis: "Für 1.250 Dollar besorge ich dir einen syrischen Pass." Einige Tage später ist er in Berlin Tempelhof in einem Flüchtlingslager. [..] Jecheskelis fragt auch, was bei einer Überprüfung am Flughafen oder durch deutsche Behörden passieren könne. Der Verkäufer beruhigt ihn: Außer in Syrien kann niemand feststellen, das der Pass nicht echt ist.“  Damit er Kontakt zu den Muslimbrüdern aufnehmen kann, gibt er vor, sein Geld in Europa in die „Dawa“ investieren zu wollen. „Dawa“ nennt sich das soziale Netzwerk der Islamisten mit Kindergärten, Fußballklubs, Schulen und Moscheen, die ihre radikale Ideologie verbreiten, so die „Welt“. [..] In Berlin-Tempelhof eingetroffen, berichtet Jecheskelis, machte er sich Sorgen hier aufzufliegen. Doch ganz im Gegenteil, der deutsche Sachbearbeiter im Aufnahmelager besitzt palästinensische Wurzeln – man versteht sich sofort blendend. Auf die Frage, wie er seine Familie nach Deutschland bekommt, rät der Sachbearbeiter, sie am besten über Griechenland nachzuholen. Ansonsten kann er sie erst nach drei Jahren nachholen. Nach ihrer Ankunft hier könne man dafür sorgen, dass sie ebenfalls Flüchtlingsstatus erhielten, so der Sachbearbeiter. Ein gefälschter Pass reicht für die ganze Sippe. Nach wenigen Stunden hat der Journalist mit gefälschter Identität alle notwendigen Papiere in der Hand, um offiziell als Flüchtling Sozialleistungen zu beziehen. Dem Bericht zufolge, verabschiedet sich der Sachbearbeiter mit den Worten: „Mit Allahs Hilfe beginnst du jetzt hier ein neues, islamisches Leben.“
Das Fazit von Jecheskeli: Ein gefälschter Pass reicht für eine ganze Sippe. [..]  Was war die Motivation für seinen investigativen Bericht? Der „Welt“ sagt er, dass er über die Gefahren berichten wollte, denen sich Europa durch den radikalen Islam aussetzt. „Niemand kann wirklich sagen, was der politische Islam für Europa bedeutet“, sagt er und meint damit nicht den islamistischen Terror.
„Stille Eroberung“ ohne Schwert
Die islamischen Prediger sprechen von „Dawa“, einer gewaltlosen Unterwanderung von Schulen und Kindergärten zur Bekehrung der Ungläubigen. Die wahren Absichten der Zuwanderer würden in Deutschland nicht überprüft. Weiter heißt es dort, keiner der Flüchtlinge, die Jecheskeli dort traf, hätte die Absicht gehabt, sich zu integrieren.
Die Imame verbieten Anhängern, dass ihre Töchter Deutsche heiraten, sie predigen, dass sich niemand integrieren soll. Sie betrachten den Westen als technologisch überlegen, aber moralisch unterlegen”. Langfristig wollen sie Deutschlands Identität verändern, erklärt er. [..] In den Straßen von Berlin-Neukölln fragt Jecheskeli, getarnt als palästinensischer TV-Reporter, junge Moslems: “Willst du dich lieber nach der Scharia oder den deutschen Gesetzen richten?”
Die einhellige Antwort: „Nach der Scharia natürlich,“ schreibt die JF. Weiter heißt es in dem Artikel, dass es manchen offensichtlich um eine Eroberung Deutschlands geht:
„Siehst du hier noch einen Deutschen?“, fragt der Scharia-Anhänger den Reporter mit stolzem Gesichtsausdruck und zeigt auf die vielen türkischen und arabischen Geschäfte im Stadtteil. Die Einstellung vieler Moslems sei laut Jecheskeli: „Du hilfst mir, damit ich eines Tages die Kontrolle über dich erlangen kann.“ ..

 

[..]  Gestern hielten mich zwei Fahrscheinkontrolleure der BVG an. Der eine mit sehr dunklem Teint und schlechtem Deutsch, der andere offensichtlich ein Mann aus dem Nahen Osten, der perfekt Deutsch sprach, aber mit seinem Bart und der Halskette mit Anhänger in Form eines arabischen Säbels keinen sonderlich vertrauenserweckenden Eindruck machte. Das sind Mitarbeiter der BVG, die vor mir eine Szene machten und lautstark dann der ganzen vollbesetzten S-Bahn nahe Ostkreuz zuriefen: «Ob der Junge keinen Respekt hat, hab ich gefragt?!» Damit meinten die beiden Kerle mich, weil die Schrift auf meinem Studienausweis kaum noch lesbar war. Witzigerweise erwiesen sie sich dann als gnädig und ließen mich dann doch in Ruhe. Nicht ohne, dass mir der dickere Dunkelhäutige noch einen Vortrag über «Respekt, Bruder!» hielt und der andere mit erhobenem ISIS-Finger daneben stand und ihm beipflichtete. [..]

Fremder im eigenen Land

 .. Die Moderatorin Ayala Hasson warf ihm Islamophobie vor, Jecheskeli antwortet: Ich bin selbst arabischer Herkunft, lese den Koran, islamophob nennen mich nur irgendwelche Journalisten, die sind keine Instanz für mich.“


18.02.18

[..] Und sie ist last not least Opfer ihres Berufsstandes geworden, der glaubt, mit Gesprächen über verkorkste Kindheiten, Wichsphantasien und Aufmerksamkeitsdefizite, zu einer Art von liebevollen Ersatzmutter zu werden, die Menschen mit schweren Persönlichkeitsstörungen, krankhaften perversen Trieben und zerstörerischen mörderischen Instinkten zu warmherzigen, liebevollen Wesen zu erziehen. Der Mensch als eine von Viren befallene Festplatte, die man nur löschen und dann neu formatieren braucht. Oder wie eine Tafel, die als „Tabula rasa“ von verkorksten Müttern und lieblosen Vätern vollgekritzelt wird, bis die liebe Psychologin kommt und sie neu beschriftet. [..]


20.02.18
Zentralkomitee der Katholiken hält Abgrenzungsbeschluss zur AfD für sinnvoll
[..]
Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken hält einen Abgrenzungsbeschluss der katholischen Kirche zur AfD für sinnvoll. Das Ausmaß rassistischer Ausfälle von AfD-Politikern sei unerträglich geworden. [..]

Altkommunistischer islamophiler Heuchler par excellence. Beteiligt sich an der Abschaffung der natürlichen Völker und Nationen und an der Zersetzung der christlichen Gesellschaft. Mißbraucht den Herrn für dessen irdische Heuchelei. Lies hier statt "lies" hier.

23.02.18


21.02.18
Eine besorgte Frau und Mutter hat einen offenen Brief an den Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele geschrieben, der sich am Boykott der Berliner Frauenrechts-Demo am Wochenende beteiligt hatte. Grünen-Urgestein Christian Ströbele, ehemals Anwalt der 68er-Revolutionäre und von RAF-Terroristen (Sozialistisches Anwaltskollektiv in West-Berlin) forderte auf Twitter auf:

Was kann es am trüben Samstag sinnvolleres geben, als diesen rassistischen ‚Marsch der Frauen‘ ab 14 Uhr zu verhindern?“

(Christian Ströbele, Grüne)

Der ehemalige Bundestagsabgeordnete beteiligte sich neben anderen Politikern von Linken und Grünen an den Gegendemonstrationen vor Ort.

Hier der offene Brief:

Lieber Herr Ströbele,
seit vielen Jahren verfolge ich Ihre politische Arbeit als Abgeordneter des Deutschen Bundestages und habe Sie wegen Ihres charismatischen, langandauernden und sehr persönlichen Einsatzes geschätzt und respektiert.

Ich erlebe seit einigen Jahren – insbesondere ab Herbst 2015 – in meinem Alltag eine erhebliche Zunahme von ganz konkreten Bedrohungen und sexualisierten Belästigungen durch arabische bzw. türkischstämmige Männer. Diese Erlebnisse erscheinen zunächst harmlos, in der Summe und der Zunahme der Konfliktsituationen stellen sie eine Bedrohung dar.

Mir wird auf der Straße „du Hure“ oder „Ficki Ficki“ hinterhergerufen. mir wird mit verächtlichem Blick vor die Füße gespuckt. Mir wird gesagt „Senk den Blick, du Schlampe.“.

Ich lebe in Pankow und bin dort im Sommer immer sehr gerne ins örtliche Freibad gegangen. Das mache ich inzwischen nur noch wenn Ramadan ist. Denn dort werde ich beim Schwimmen gestört von arabischen Männern, die durch rücksichtsloses Springen vom Beckenrand bewusst andere gefährden. Ich werde herabgewürdigt durch den arabischen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, der im Einlassbereich meine Unterwäsche in der Badetasche durchwühlt – vorgeblich, um sie auf mitgeführte Messer zu durchsuchen. Und ich werde gedemütigt von demselben Mann, der mir später auf der Liegewiese sagt, mein Badeanzug sei zu knapp, ich solle mir gefälligst ein T-Shirt anziehen.

Ich habe mein alltägliches Verhalten in den letzten zwei Jahren verändert und mich selbst beschränkt. Mein Feierabendbierchen freitags im Mauerpark ist gestrichen. Sobald ich mich mit meiner Freundin dort niedergelassen habe, werden wir von drogenverkaufenden Afrikanern angequatscht und angegrabscht. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahre ich wegen zahlreicher Belästigungen und Beleidiungen nur noch, wenn ich wegen Eis und Schnee nicht auf mein Rad zurückgreifen kann.

Meine im Sauerland allein lebende 78-jährige Mutter traut sich nicht mehr, mich in Berlin zu besuchen, da es im Regionalzug nach Dortmund in den letzten Jahren zu zahlreichen Bedrohungen, Angriffen und Raubtaten durch arabische oder nordafrikanische Männer gekommen ist. Auch ich fahre nur noch mit äußerster Anspannung und Vorsicht mit diesem Zug. Früher habe ich mir die Fahrtzeit mit Lesen vertrieben; jetzt bin ich achtsam.

Dies sind meine eigenen, persönlichen Erfahrungen. Schlimmeres habe ich zum Glück nicht erlebt. Es scheinen, wie gesagt, lediglich unangenehme Kleinigkeiten zu sein. Aber es ist mehr: ich werde hier in der Stadt, in der ich lebe, wegen meines Geschlechts Schritt für Schritt aus dem öffentlichen Raum gedrängt.

Wie geht diese Entwicklung weiter, wie sieht die Zukunft meiner jetzt 9-jährigen Tochter aus? Wird sie sich sicher und frei als junge Frau in Deutschland bewegen können? Oder wird sie künftig ein Leben führen, das sich nicht mehr unterscheidet von dem der meisten Frauen in islamischen Ländern, denen ein Recht auf ihre Seele und ihren unversehrten Körper nicht zugestanden wird?

Ich bin froh und dankbar, weil ich in einem freien und sicheren Land aufwachsen durfte. Und ich will einen Beitrag dazu leisten, dass dies auch für die jüngeren Generationen möglich ist. Deswegen habe ich am 17.2. beim Marsch der Frauen demonstriert: Weil Frauenrechte nicht verhandelbar sind.

Warum diffamieren Sie mich aufgrund meiner Teilnahme an der Demonstration pauschal als rassistisch – ohne mich zu kennen?

Durch Ihren Boykottaufruf und Ihre Beteiligung am Boykott haben Sie mich an der Ausübung meines grundgesetzlich verbrieften Rechts auf freie Meinungsäußerung gehindert und mich in der Versammlungsfreiheit eingeschränkt. Als ehemaligen Kämpfer für Freiheit und Toleranz frage ich Sie: Mit welchem Recht und Warum?
Mit freundlichen Grüßen

G.H.


22.02.18
Merkel: „Deutschland geht es nur gut, wenn es Europa gut geht“

Sie buchstäblich mestet einen Haufen Bürokraten/Zentralisten in Brüssel und nennt diesen Bürokratenhaufen "Europa".

Ja aber hallo !

Europa ist doch wohl weit mehr als das, und über die zunehmende (Un)Nützlichkeit -um nicht zu sagen: zunehmende Gefährlichkeit- dieser herrschenden brüsseler Clique  und erst recht jener Verantwortungsträger die dieser Clique fleissig zuarbeiten, wollen wir erst gar nicht diskutieren.

Dann haben sie -trotz und entgegen aller Warnungen!- ein System aufgestellt das verhindern soll dass weder marode Banken noch andere größere unproduktive Firmen oder de-fakto-Pleiteländer pleite gehen können,  ein System das die Scharia salonfähig macht, den Kritikern das Maul stopft und gleichzeitig systemtreue Zeitungsverlage (117.400 vx 34) mit Steuergeldern fördert. Und sie haben ein Land zum verschenken. Das heisst: SOZIALISMUS 3000. Wir erleben nach seinem wiederholt gigantischem Scheitern gerade das dritte und größte Experiment des Sozialismus, im Verbund mit dem Zentralbankenkapitalismus und dem Islam.

Wer nicht hören will...

und auch aus der Vergangenheit nicht lernen will...

gibt sich immer wieder den Gauklern und Scharlatanen hin.


502 px
 

Und damit man ja keinen Pfennig verliert arbeitet man lieber mit Stasi Merkel&Kahane + Antifa zusammen, statt zuzusehen dass man das System dahingehend korrigiert auf eine sichere und stabile Zukunft zu bauen.


24.02.18
Linke: AfD vertritt Rassismus im Bundestag – deshalb zwei Drittel weniger Neonazi-Demos als 2017

Trauert die Linke den guten alten Zeiten nach ?

Keine Nazis auf der Strasse = nicht gut für das linke Politbusiness.


24.02.18
Dortmund: Tödlicher Streit unter Jugendlichen – Mädchen (15) stirbt nach Stich ins Herz

Die Sozialisierung der importierten Hochkultur nimmt Fahrt auf.


25.02.18
[..] Eine Blanko-Vollmacht für drei Parteien

Was ist neu und gefährlich daran?

Was die CDU/CSU und die vermutliche Kanzlerin Merkel vorgeben werden, muss 1:1 demnach von der SPD unterschrieben werden, natürlich auch von den Fraktionsmitgliedern der CDU/CSU. Die drei Parteien werden im Koalitionsvertrag dazu verpflichtet, beispielsweise bei Gesetzesvorlagen einstimmig zuzustimmen, egal, welche Themen sie betreffen und unabhängig davon, ob sie schon im Koalitionsvertra beschrieben wurden.

Wenn es eine Gesetzesvorlage der Regierung gäbe, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu privatisieren, also den Rundfunkbeitrag zu streichen, dann müssten lt. Koalitionsvertrag alle von SPD, CDU und CSU zustimmen?

Das Recht, Gesetzentwürfe vorzuschlagen, hat jede Partei. Diese werden dann vom Bundestag in die Ausschüsse zur Feinabstimmung überwiesen. Anschließend geht es zurück in den Bundestag zur Abstimmung. In den Ausschüssen gibt es auch Mehrheitsverhältnisse – aber in dem Koalitionsvertrag heißt es, auch „in allen von ihm beschickten Gremien stimmen die Koalitionsfraktionen einheitlich ab.“
[..]

Was für ein Geist weht hier ? Abgeordnete zu widerspruchslosen Händchenhebern reduziert. Pervers. Stell dir vor: Dieses Land nennt sich Deutschland und will der Welt wieder einmal ein Vorbild sein .. Sozialismus ist Sozialismus, vorallem auch der herrschende Zentralbankensozialismus obwohl man es nicht so nennt, bzw nach aussen hin noch als "Demokratie" verkleidet, ist dies obendrauf ein Sozialismus mit rasant zunehmender Ungleichheit []. Also zunehmend antidemokratisch/willkührlich/zentralistisch und unfair obendrein. Dann geht dieselbe Heuchlerregierung her und fällt über die Essener Tafel her (*) weil diese -ähnlich wie viele Städte, Schulen und Bürger in diesem Lande- durch die Massenzuwanderung Hals über Kopf überfordert ist, während sie - die königliche Hoheit- ihren üppigen Gehalt nun noch jährlich automatisch erhöhen lässt.

(*) 28.02.18  Möchte wissen wieviele von denen die sich hier künstlich aufblasen in ihrem Leben jemals sowas geleistet haben wie die Essener Tafel tagtäglich leistet, bzw zunehmend auf Kosten der DEUTSCHEN BETROFFENEN leisten muss (!), und wenn nicht dann bitteschön: Manieren!

Was heisst hier "Bedürftigkeit ist Bedürftigkeit" (Sicher?). Erst einmal ist überfordert überfordert, und die Frage wie es dazu kommt wäre die erste vernünftige Reaktion eines jeden ernstzunehmenden Verantwortungsträgers. Hinterher jene die man mit seiner verantwortungslosen Tun ohne Kopf und Fuss (Politik kann man dazu nicht mehr sagen, denn Politik setzt voraus dass man sich an bestehende Gesetze hält) in Schwierigkeiten bringt auch noch von oben herab zu kritisieren ist wahrlich die allerletzte Kunst aller Künste. Zweitens sollte der Authentizität und Glaubwürdigkeit halber den Schnabel auf diese Weise nur jener Mitmensch aufreissen der sich mit seinem Gehalt nicht nennenswert und schon gar nicht vielfach über jenes eines durchschnittlichen Arbeiters oder Beschäfigten (der diese Tafeln in der Regel mit seinem Steiuergeld und seinen Spenden am Leben erhält) erhebt. Das verstünde sich eigentlich von selbst möchte man meinen. 


26.02.18

AfD-Politiker Jongen:

Altparteien kennen „nur Rassismus von Deutschen, aber nie gegen Deutsche“
[..] Sodann wies Jongen auf die amtierende Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth hin, die auf einer Demonstration mitlief, auf der „Deutschland, du mieses Stück Scheiße“ zu lesen war. „Das ist eine Schande für dieses hohe Haus“, so Jongen wörtlich in Richtung der grünen Bundestagsabgeordneten.
„Und dann hören wir hier heute allen ernstes, wir treten den Holocaust mit Füßen“, so der Philosoph weiter. Ob diese, die solches von sich geben, von Sinnen seien. „Wir haben die Stolpersteine für eine würdige und eindrückliche Form des Erinnerns an die Opfer des Nazi-Terrors bezeichnet.“ Die Grünen aber, bei denen führende Exponenten eng mit dem Linksterroristen und notorischen Antisemiten Dieter Kunzelmann verbunden waren, von einer solchen Partei müsse die AfD sich gewiss keinen Antisemitismus vorwerfen lassen. Von einer Partei, die eine hirnrissige Migrationspolitik bejubele und beklatsche, die dafür sorge, dass der arabische Antisemitismus nach Deutschland importiert werde, dass auf Detuschlands Straßen „Hamas, Hamas, Juden ins Gas“ gerufen werde – ein himmelschreiender Skandal! -, von einer solchen Partei lasse sich die AfD keinen Antisemitismus erklären.
Die AfD sei die einzige Partei, die dagegen wirklich effektive Maßnahmen zu unternehmen verspreche, die dafür sorgen werde, dass Juden sich wieder sicher fühlen können in Deutschland. „Also schweigen Sie uns mit Antisemitismus“, so Jongen wörtlich. [..]


27.02.18

In Sachsen: Jeder dritte Libyer ist kriminell. Nahezu alle laufen frei herum.

Optimale Verstärkung für die Antifa. DAS wird lustig.


27.02.18

Heiko erklärt was "Heimat" ist

 

posted by 'Pedo Muhammad':

‚… Ich bin wieder hier
In meinem Revier
War nie wirklich weg
Hab mich nur versteckt
Ich rieche den Dreck
Ich atme tief ein
Und dann bin ich mir sicher
Wieder zu hause zu sein …‘
Marius Müller-Westernhagen (Sänger)


27.02.18

Staatsrechtler fordert Grundgesetzänderung des Asylrechts – „Das Desaster wächst von Tag zu Tag“
Staatsrechtler Rupert Scholz schlägt eine Änderung des Asylrechtes im Grundgesetz vor, denn „das Desaster der amtlichen Flüchtlings- oder Migrationspolitik wächst weiter von Tag zu Tag." Das sei ein nicht länger hinnehmbarer Zustand. [..]


28.02.18

Die AfD sollte sich nicht darauf konzentrieren grosse soziale Versprechungen auszuteilen die in dieser der brutalen Verschleuderung von Resourcen.. [..] Brüssel EU [..] EZB, ESM, Target [..] Griechenland"rettung" [..] Masseneinwanderung in die Sozialsysteme, vielfach Lifetime und zunehmend mit steuerfinanzierter Poligamie [..] 83.000 Einsatzstunden für einen einzigen hergelaufenen Gefährder (=die heiligen Kühe der.Altparteien die heute linker sind als die Linken) [..] überall sachlich und fachlich inkompetente Ideologen, Demagogen und Amateure am Ruder. Unfähigkeit und Selbstbedienungsmentalität regieren wohin das Auge reicht...   ..zu verdankenden Situation ohnehin nur mehr mit zusätzlicher Verschuldung finanziert werden können, um damit die Nach-mir-die-Sintflut-Politik der Altparteienmafia zu bestätigen und evtl fortzusetzen. Sollen sich dieselben die dem Volke das eingebrockt haben auch selber ausbaden, die blinde Masse mit eingeschlossen. Das Fiebern nach Macht und Scheinerfolg muss hinter der Wahrheit zurückgestellt werden, sonst sind wir am Ende wieder da wo wir angefangen haben.

 

15.03.18

Alice Waidel im Klartext zu diesem Thema


28.02.18

CSU-Dobrindt erwartet Beobachtung von AfD-Politikern durch Verfassungsschutz
[..] Alexander Dobrindt geht davon aus, dass einzelne AfD-Politiker zukünftig durch den Geheimdienst beobachtet werden. Teile der AfD-Führung würden sich mit Äußerungen am Rande der Legalität bewegen, so der CSU-Landesgruppenchef. [..]

 

 H  Hör sie dir an die Gesetzesbrechermafia am laufenden Band. Wenn sie nicht alle Hebel der Macht in der Hand hätten, und der Michel aus seinem Dämmerschlaf erwachte statt sich weiterhin linken zu lassen, müssten sie eigentlich allesamt hinter Gitter landen. Da die Folgen ihres gesetzlosen Tuns gegen sie arbeiten und sie argumentativ der AfD weit unterlegen sind, müssen sie es mit Beinchen stellen versuchen.


28.02.18

Künstler weigern sich, ständig „unter dem Hakenkreuz“ aufzutreten.

[..] Auf deutschen Bühnen wird „Hitler-Nostalgie“ der übelsten Sorte betrieben. Herr Professor Weikl hat öffentlich darauf aufmerksam gemacht, wie dadurch Instinkte national und international geradezu bedient werden. Man muss den Eindruck haben, dass man über diese Vorgehensweise die deutsche Kultur genau da haben will, wo man sie gerne haben würde (), aber nicht haben kann.

Es geschieht nicht auf den Bühnen alleine.

Die zahlreichen Fernsehprogramme strotzen von dieser keulenhaften Nostalgie und es drängt sich der Eindruck auf, dass darüber nicht nur das deutsche Volk beeinflusst werden soll, sondern die tagtäglich begangenen Gräueltaten anderer einen Schutzschild erhalten sollen. [..]

Das ist offensichtlich das Maximale das diese Herrschaften als Beitrag zur deutschen Kultur in der Lage sind zu leisten. Schlacke schwimmt obendrauf (es sei denn man nimmt sie runter).

 

[..] Wenn man Versailles 1919 und die beabsichtigten Zerstörungsmechanismen gegen einen erfolgreichen Staat und eine bewundernswerte Kulturnation hinzunimmt, kann man nicht nur das Elend des vergangenen Jahrhunderts ermessen.[..]

 

"Das was damals versucht wurde, den deutschen Geist zu vernichten, das hat nicht funktioniert."

353 px


02.03.18

Deutschland

Merkelland

ET 

ET

(hier mal ein intelligenter Vorschlag von einer

intelligenten Politikerin zu diesem Thema)

 


02.03.18 

Grenzwertige Grenzwerte
[..]  Es steht außer Frage, dass der Diesel CO2 einspart. Was nun? Klimawandel oder unbewiesene Todesfälle durch Diesel? Ach ja, wie war das mit dem sauren Regen und dem Waldsterben? Hieß es nicht in den 1960-er Jahren, das Erdöl reicht nur noch für 30 Jahre? Hat der „Stern“ nicht in den 1970-er Jahren getitelt: „Die nächste Eiszeit kommt“? Ein Schelm, der hier Böses denkt! Worum geht es also meist, wenn Grenzwerte aus dem Hut gezaubert werden oder ein Thema als weltbewegend in die Medien gedrückt wird? Nur ganz selten um die Sache an sich, die uns als bedrohlich dargestellt wird. Es geht um Geschäfte und Politik und natürlich darum, den Menschen Angst und schlechtes Gewissen einzureden, um von wirklich wichtigen Themen abzulenken. Und natürlich darum, die Bürger daran zu gewöhnen, dass sie Stück für Stück Freiheit aufgeben müssen und auch noch glauben, dass es „nur zu ihrem Besten ist“.
Der Diesel ist Hochtechnologie und Deutschland auch in diesem Bereich führend. Die Diktatur des willkürlichen NOx-Grenzwerts schadet der deutschen Industrie und ihrem guten Ruf – genau das aber brauchen wir bestimmt nicht. Beendet also endlich die Dieselhatz, denn die Behauptung, Dieselabgase würden massenhaft Menschen töten, entbehrt jeglicher wissenschaftlichen Grundlage. Ja, man kann sich kaum noch umbringen, wenn man Dieselabgase in das Fahrzeuginnere leitet, wie es mancher mit dem guten, sauberen Benziner getan hat.  [..]
 

Kann der Mensch ohne die Ideologen die ihm auf der Nase rumtanzen nicht mehr leben ?

 

[..]  Der AfD-Umweltexperte hatte am 2. März im Bundestag gesagt: „Die Gesamtemissionen sind auf gut 1/3 des Wertes von 1990 zurückgegangen. Allein von 2016 auf 2017 haben sich 20 von 90 Städten aus dieser Liste verabschiedet.“ In der BILD vom 9. März, also genau eine Woche später, wird Dobrindt wie folgt zitiert: „Fakt ist: Allein im letzten Jahr hat sich die Anzahl der grenzwertüberschreitenden Städte um über 20 reduziert. Seit 1990 sind die NOx-Emissionen um 60% zurückgegangen.“ [..]

 

09.05.18

Man vergleiche mal den Umgang mit Grenzwerten die mit den Chemtrails im Zusammenhang stehen

Diese Heuchler !


03.03.18
[..] Ich fahre anschließend zu einem Termin mit der U-Bahn in Berlin. Der Fahrkartenautomat informiert mich auf deutsch, englisch, französisch und türkisch. Auf den Monitoren in der U-Bahn erscheint eine Werbung für ein Kindernottelefon... in verschiedenen Sprachen. 1. auf arabisch 2. auf türkisch 3. auf russisch... die deutsche Sprache wurde vergessen. In der Sonnenallee versuche ich zu identifizieren, was für Geschäfte dort ihre Dienstleistungen anbieten. Selten gelingt es mir auf Anhieb. Die Amtssprache hier scheint arabisch zu sein. [..]

 

04.03.18

Sozialreisende first *

Für deutsche Bedürftige das was übrig bleibt.

 

04.03.18

 

08.03.18

Chef von Sozialverband fordert 30% mehr Geld für „Asyl“-Bewerber


04.03.18

„Wir müssen uns alles sagen“

Erika Steinbach

 


05.03.18

Seien wir uns endlich ehrlich. Die Zeit der Ausreden ist vorbei:

Wer tut sowas, wenn nicht die Wölfe im Schafspelz ?


05.03.18

[..] Doch die Einflussnahme der Türken beschränkt sich keinesfalls auf die von der Politik zum mächtigen Mitspieler aufgebauten Verbände. Auch in den etablierten Parteien werden die türkisch-islamischen Interessen mit Nachdruck vertreten, nicht zuletzt durch hochrangige Regierungsmitglieder, etwa der Schwester zweier Islamisten, Aydan Özoğuz.

Erstmals trat 2017 mit der Allianz Deutscher Demokraten (ADD) sogar eine türkische Partei bei der Bundestagswahl an. Bei unseren niederländischen Nachbarn befindet sich mit der DENK eine derartige Organisation bereits im höchsten Parlament. Unverhohlen betätigt diese sich seither als Erdoğans Sprachrohr, errichtet öffentliche Pranger und heizt integrationspolitische Fragestellungen an.

Das auf Spaltung angelegte Wirken mit einer einseitigen Interessenpolitik ist das Wesensmerkmal der türkischen Parteigründungen. Sie sind nichts weiter als der verlängerte Arm von Erdoğans AKP. Eisern halten Deutschlands Medien dennoch an ihrem Begriff der “Migrantenpartei” fest, um Ziele und Auftrag zu verschleiern. Dies gilt auch in Bezug auf die ADD, die sich im Bundestagswahlkampf explizit an alle “Türkei-Freunde” wandte und mit dem Konterfei ihres Führers vom Bosporus warb. [..]

 

Was ich sehe sind Millionen von

Schlafmichel, Schlafmichel, Schlafmichel, Schlafmichel, Schlafmichel, Schlafmichel, Schlafmichel, Schlafmichel, Schlafmichel, Schlafmichel,  Schlafmichel, Schlafmichel, Schlafmichel,      Schlafmichel, ..


06.03.18

[..] "Ökostrom" ist auch nicht umweltverträglich. Die fast 30.000 Windgeneratoren verschandeln die Landschaft und erschlagen jährlich etwa 100.000 Vögel und 250.000 Fledermäuse, darunter eine Reihe seltener Arten, die vom Aussterben bedroht sind.

Über 1.000.000 Solarstromanlagen auf Dächern und Feldern verspiegeln die Landschaft und verbrauchen Bodenfläche. Riesige Felder mit Raps und Energiemais als Monokulturen reduzieren den Lebensraum für Niederwild und Bodenbrüter.

Sprühmittel vernichten nicht nur Unkraut, sondern auch die Larven von Insekten. Inzwischen gibt es in vielen Gebieten kaum noch Mücken oder Fliegen. Damit wird die Nahrungskette für Vögel und Kleintiere unten abgeschnitten. Von umweltverträglichem Ökostrom kann also keine Rede sein. [..]

Das ist egal. Was gut klingt kommt halt auch gut an. Der gute Mensch denkt und reagiert nämlich wie die Vagina.


08.03.18  1.

Eine Gruppe von AfD-Abgeordneten ist in die syrische Hauptstadt Damaskus gereist. Sie wollen sich ein Bild von der Lage im Land machen. Resultat;  Auf dem Basar in Damaskus. Alltag pur. Moderne Geschäfte. Frauen mit und ohne Kopftuch. Kaum zu glauben, dass jetzt zigtausend syrische Männer in Deutschland sind und auch noch ihre Familien nachholen sollen. Syrische Frauen in Blue Jeans statt schwarze Schleier! Frauen sitzen in Bars. In Mekka kaum vorstellbar - in Berlin-Neukölln leider auch nicht. Und die Regierung unterstützt "Rebellen", die solche Frauen unter die Burka pressen wollen.

Bei Altparteien löste die Reise große Empörung aus. Diese fordern stattdessen AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz.

WHAT

08.03.18  2.

Saarbrücken: Syrergruppe greift Jugendliche vor Europagalerie an – Polizei sucht Zeugen

WHAT


08.03.18

Die "Kandel ist überall"-Mitbürger stehen für ein friedliches Miteinanter unter der Einhaltung bestehender Gesetze und mit schützenden Grenzen  ein.

Der linke Bürgermeister und seine ideologisch geblendeten Mitläufer stehen für ein (blutig)-"friedliches Miteinander"  ein, unter Missachtung der bestehenden Gesetze, mit unkontrollierter Massenzuwanderung.


08.03.18

ZMD kritisiert Münchner Kopftuchurteil: Selbstbestimmungsrecht von Musliminnen „mit Füßen getreten“
Der Zentralrat der Muslime hat die Niederlage einer muslimischen Rechtsreferendarin in einem Kopftuchstreit mit dem Freistaat Bayern vor dem Landesverwaltungsgerichtshof scharf kritisiert. Das Selbstbestimmungsrecht der muslimischen Frau werde mit Füßen getreten, heißt es. [..]

Protest gegen Kopftuchgebot: Zwei Jahre Haft für Frau im Iran
Wegen eines Protests gegen das Kopftuchgebot im Iran ist eine Frau zu zwei Jahren Haft verurteilt. Seit Ende Dezember wurden im Iran mehr als 30 Frauen festgenommen, die aus Protest gegen die geltende Kleiderordnung öffentlich ihr Kopftuch abgenommen hatten. [..]
 

Was für ein Grad von Verlogenheit sich gerade auf das Selbstbestimmungsrecht zu berufen.

Erst geht das Kopftuchverbot, dann kommt das Kopftuchgebot.


10.03.18

[..] Berlin: 20 Mal stach der Täter auf die 14-Jährige ein. 90 Minuten versuchten die Retter das Mädchen zu reanimieren. Am Ende mussten sie den Kampf verloren geben. [..]

 

Ich glaub -eine handvoll ausgenommen- die Berliner (sofern in gewissen Stadtbereichen überhaupt noch welche da sind) lässt das eiskalt. Das gehört für sie dazu, sozusagen als Opferritual für ihre (falschen) Götter.

 

Berlin: 2016: 2737 Messerattacken ( +300%)


10.03.18

Scharia Europa =der gute Islam
Der Kern der Urteilsbegründung lautete: Der Mann entstamme einer „feineren Familie“, die Frau einer weniger feinen. Sie sei deshalb weniger glaubwürdig…

In der Urteilsbegründung wurde weiter ausgeführt, dass es in „diesen Kreisen“ üblich sei, dass eine Frau der Verwandtschaft „berichtet“, dass sie misshandelt wurde. Dann wird die Angelegenheit innerhalb der Familien geregelt. Der misshandelten Frau wird allen Ernstes vorgeworfen, der Familie ihres Mannes nicht mitgeteilt zu haben, dass er sie misshandelt. Stattdessen ging sie zur Polizei und erstattete Anzeige. Dies mache sie noch weniger glaubwürdig. Da die Familie des Mannes eine so genannte „gute Familie“ sei, im Unterschied zu der Familie seiner Frau, wurde das zu Gunsten des Mannes bei der Beurteilung der Schuldfrage gewertet.

In dem Urteil wird auch die Aussagekraft von „Amtspersonen“, sprich Polizisten, vor Gericht als weniger wert eingestuft, als die Aussage von „Familienangehörigen“, oder sonstigen „Nahestehenden“.

Fazit: Es wurde nicht nach rechtsstaatlichen Regeln geurteilt, sondern nach den Regeln der Scharia. Besonders der Vorwurf des Gerichts, die Frau habe sich an die Polizei gewandt und sei deshalb weniger glaubwürdig als ihr Misshandler, ist unfassbar. [..]

Feigenblatt-Toleranz


11.03.18

Diese nun schon zunehmend alltäglichen Meldungen

Eine einstmals qualitätsbewusste Nation/Gesellschaft die sich sowas antut, die hat nicht mehr alle unterm Deckel.

Niemand im Universum kann mir weismachen dass das normal sein soll. Das ist Realitäts- und Verstandesverlust.

Feigenblatt-Toleranz


12.03.18

"Rechter" Terror?

Es existiert kein "rechter Terror". Es existiert nur links-nationalistischer und links-globalistischer Terror.

Der sogenannte "rechte Terror" ist eine ERFINDUNG des herrschenden linken Establishments.

 


14.03.18

Das peinlichste an der Geschichte ist, dass Diejenigen die mit aller Sturheit weggucken, die die Wahrheit partu nicht hören wollen und die Warnungen mit aller Sturheit ignorieren, das sind dieselben die -wann dieses künstliche globale Kartenhaus zusammenbricht (und das ist nur eine Frage der Zeit)- komplett in tilt gehen.


Merkel gibt als Ziel vor: Die AfD wieder aus dem Bundestag herausbekommen
Sie will also wieder oppositions- d.h. widerspruchsloses Kartell. Was für ein musterhaft toleranter, demokratiebewusster Mensch. Terroristen aber, Vergewaltiger,  Messerer aus aller Welt sind willkommen. Dass diese monströsen "Verhaltensmuster" zunehmend auf die autochtone Gesellschaft übergreifen bzw sozialisieren und diese mit in den Dreck ziehen ist ein Gesetz der Natur bzw der Bewusstseinsbildung gleichwermaßen wie der Unterbewusstseinsbildung. Hinterher heisst es 'Siehst du, Deutsche tun das auch'. Die Wahrheit ist: Die Kinder und Jugend lernen falsche Grenzen überschreiten die bisher undenkbar waren. Das Undenkbare wird zur Normalität.

16.03.18

Bill Clinton Rede 1995

512 px


17.03.18

Free Trade ?

Jeder Spezialist sieht das Problem mit seinen fachlichen Augen, doch das Problem unserer Zeit ist nicht der Protektionismus, sondern die supranationale und globale Geldzauberei (monetäres Schuldgeldsystem welches die Wand hochgefahren wird) und die Erhebung der Quantität über die Qualität. Free Trade und derartige Agreements unter den herrschenden Bedingungen helfen nur den global agierenden Konzernen, der Bildung von Kartellen und Monopolen sowie dem Lohndumping durch einhergehende unkontrollierte Massenzuwanderung. Spezialisierung der Nationen ist wünschenswert in begrenzten Bereichen und Umfängen. Auch hier führt Übertreibung zu Abhängigkeiten und Monopolbildungen. Zu grosse Abhängigkeiten sind in einer Welt der falschen Götter ein nicht vertretbares Risiko. Die Menschheit hat (leider) noch eine sehr lange Entwicklung vor sich bis diese Träume ansatzweise verwirklich werden können ohne in einer Katastrophe zu münden.

Sage mir doch einer, was will man von Gesellschaften erwarten die auf einer Entwicklungsstufe stehen wo man auch noch im Angesichte der Wahrheit sowas wie den Islam für vertretbar, akzeptabel, womöglich sogar sinnvoll haltet.

20.03.18 APROPOS Geldzauber

Scholz ernennt Goldman-Sachs-Mann zum Staatssekretär: Ein klares Signal an die Finanzelite
[..] Die Großbanken haben sich mittlerweile wie Süchtige an das billige Geld gewöhnt und setzen es Tag für Tag in horrendem Ausmaß zur Finanzspekulation ein. [..]

 

ANTIUM AURIUM

 


19.03.18

Schwesig wirft Seehofer und Spahn Spaltung des Landes vor
Die Fragen stellt man der Reihe nach:
Ja wohin soll denn die Reise
nun gehen.

Islamisierung,  Zentralisierung, Kartellisierung, Entmündigung, Entrechtung, Gleichschaltung, Maulkorb u. Zensur, Heimatlosigkeit, Demontage, Täterschutz vor Opferschutz, den Schutz von Terroristen über dem Schutz der Bürger, Messer- Rape- und Abschlachtkulti etc, oder doch noch andersrum. Wenn das einmal geklärt wäre, dann könntet ihr über das Spalten philosophieren. Doch diejenigen die mit ihrer ungesetzlichen Politik und Demagogie tatsächlich spalten

YT

() haben kein Interesse daran das zu klären, denn solange das nicht geklärt ist können sie den Kritikern und verbliebenen Couragierten ungeniert den schwarzen Peter in die Schuhe schieben.

Diejenigen die heute noch gegen eine qualitätsorientierte, kontrollierte Immigration, stattdessen aber für unkontrollierte, unbegrenzte Masseneinwanderung sind, sind alle Linke. Ganz egal wie sie sich nennen: Christdemokraten oder sonstwie, das ist nur Makulatur und tut nichts zur Sache. Sie sind Linke genauso wie die Herrschaften von derselben charakterlichen (Un)Sorte der Gigareichen: Abgesehen von Ausnahmen heimatlose Spieler, Gambler, Heuchler, Manipulatoren, naturgemäß vorallem im Finanzsektor (aber nicht nur). Sie spielen auf ein und demselben Klavier mit ihren politischen und medialen Handlangern. Die Gigareichen wissen dass sie ihre charakterlosen Geistesbrüder an den politischen Schaltstellen benötigen um mit Hilfe der Zentralbanken ihre Agenda der Unterwanderung, Auflösung und damit der Entrechtung und Vernichtung der Völker zu realisieren, denn nur auf diesem Wege werden sie ihre Macht noch weiter ausbauen, und die Menschheit immer weiter entrechten, denn das eine setzt das andere voraus. Sie wissen ganz genau, dass mit der Auflösung der Völker und Identitäten auch der Wiederstand aufgelöst wird.

Hoch lebe Ungarn und die Visegrad-Staaten

Mehr als symbolisch:

Facebook zensiert die Marianna, das Symbol

der Befreiung der Völker

555 px

IG

 

[..] as Facebook arbitrarily singles out conservatives for suppression, censorship, and purges (not to mention left-wing “fact checks”), all while leftists doing the same remain mostly unmolested. There is no question that this is a digital public square lousy with double standards that we all witness on an almost daily basis  [..]
[..] Facebook gave data about 57bn friendships to academic [..]


[..]  Facebook was helping the Obama Campaign (now what with "Russia collusion" ) target voters using harvested data, similar to what Cambridge Analytica was doing. Obama's former campaign director admitted over Twitter that Facebook not only knew of the campaign's data harvesting to "suck out the whole social graph," but that they "didn't stop us once they realized that was what we were doing."
And WikiLeaked emails released during the 2016 election revealed that Facebook COO Cheryl Sandberg really wanted "Hillary to win badly," after Hillary came over to Sandberg's house and was "magical with her kids."
Adding more fuel to the fire is the fact that [..]
the co-director of a company that harvested data from tens of millions of Facebook users before selling it to the controversial data analytics firms Cambridge Analytica is currently working for the tech giant as an in-house psychologist.
As The Guardian's exposé became more and more Zucked, even the founder of WhatsApp, Jan Koum - who Facebook made a billionaire after buying his company, told his Twitter followers "It is time. #deletefacebook"
 [..]

Vernetzung VX Verbindung

Das Ende der Nationalstaaten: Die UN bereitet weltweit neue Pakte zu „Flüchtlingen“ und Migration vor
Was sich hinter den „Vereinten Nationen“ verbirgt, die Deutschland immer noch als Feindstaat einstufen, ist Kennern der Materie längst klar. Doch immer noch werden die Pläne der „Replace Migration“ hartnäckig als rechte Verschwörungstheorie in den Qualitätsmedien negiert. Daneben gibt es weitere Pläne von Think Tanks und Organisationen zur Umvolkung von ganz Europa. Eine kurze Zusammenfassung findet sich hier: Pläne der Transnationalsozialisten zur Umvolkung Deutschlands und Europas
. Und nun soll es mit weiteren Schritten Volldampf voraus gehen. Die Presselandschaft schweigt weitgehend – bis auf den Heise-Verlag. Dort heißt es unverblümt: „Verabschiedung noch in diesem Jahr geplant: Die nationalen Spielräume werden enger, so die Befürworter der Pakte.“
[..]
Die UN führen einen Krieg gegen die Völker Europas. [..]
 


23.03.18

2|64  63  14

"DAS ist Hass, Herr Maas,

und DAS soll jetzt Schulfach werden"

 PI  YT

Und DAS is Hass, Herr Maas u. sonstige Heuchler.

[..]  Am Dienstag fand im Thüringer Landtag in Erfurt eine Aktuelle Stunde zum Bombenfund in einer Wohnung in Rudolstadt. Der Hauptbeschuldigte Jan Rabel war in einer vom Land Thüringen ausgezeichneten und unterstützten „Flüchtlingsinitiative“ aktiv. Ministerpräsident Ramelow bestreitet „Ermittlungsfehler“  [..]


Die Kandeler von ihrem Bürgermeister verkauft

"Wir sind Kandel" gegen "Kandel ist überall". Eine systematisch organisierte Zusammenrottung ..

[..] Woher die "Wir sind Kandel"-Demonstranten am Bahnhof wirklich kamen, konnte man an den Kennzeichen der Busse mit dem Gewerkschaftslogo hinter der Windschutzscheibe ablesen: Rüdesheim, Mainz, Emmendingen, Heidelberg, Saarbrücken und aus dem 200 km entfernten Trier. Dann gab es noch eine andere Gruppe von Teilnehmern der Veranstaltung „Wir sind Kandel“. Schwarz gekleidete Antifa-Aktivisten, teilweise vermummt, in Gemeinschaft mit Linken, umringt von Polizei in Kampfmontur. Die nahmen zweidrittel des Bahnsteiges in Beschlag. Ein Empfangskomitee für bahnreisende Demonstranten der Gegenseite mit lauten einstudierten Parolen. Sehen so die Bürger von Kandel aus, der beschaulichen kleinen Pfälzer Gemeinde? [..]

.. der gehirnausgewaschenen Blinden und Tauben oder Jener die mit lachenden Smileys über die Leichen eigener Kinder gehen.

[..] „Das Ganze erinnert an den vermeintlichen Siegeszug des Marxismus in der ehemaligen DDR“, brachte es ein Teilnehmer der patriotischen Demo auf den Punkt. Nicht zu schade sind sich die Gutbürger, den eigenen Nachwuchs vorzuschicken: „Bunt statt Braun“ [..]
Man kann sich gut vorstellen, wie ein städtisch angestellter Meinungsfaschist von Geschäft zu Geschäft ging und den Inhabern suggerierte ..  [..] Extrem aussagefähig [..] waren die Schaufenster der vielen Geschäfte!!! JEDES Geschäft hatte ein Plakat „Wir sind Kandel – vielfältig – tolerant – offen“. Eine Frage stellt sich da schon gar nicht mehr. In welchen Gesellschaften waren sich ALLE einig? Ich denke, dass JEDER weiß, was ich meine und wer es nicht weiß, der sollte sich bitte Gedanken machen, ob wir in einer Zeit leben wollen, in der ein Angestellter der Stadt von Geschäft zu Geschäft geht und den Geschäften „empfiehlt“ diese Plakate aufzuhängen. Ich möchte mir gar nicht ausdenken, was passiert, wenn sich irgendein Geschäft geweigert hätte die Plakate ins Fenster zu hängen. [..]

28.03.18 [..] Nun hat sich die Polizeigewerkschaft (DPolG Rheinland-Pfalz) mit einem Statement zu Wort gemeldet, das die lückenhafte und teilweise falsche Berichterstattung der Medien zurecht rücke, heißt es dort. Die Polizeigewerkschaft schreibt laut Berger: „Nach den uns vorliegenden Informationen wurde die Antifa auf der Versammlung von „Wir sind Kandel“ am Beginn noch besonders begrüßt. Sie seien als wichtige Kämpfer gegen rechts bezeichnet worden. [..] Wir hoffen, dass die an der Demonstration beteiligten Parteien, Organisationen und Gewerkschaftbünde zukünftig solche Gewalttäter nicht mehr teilnehmen lassen.“ Zu der Demo, auf der die linksextreme Antifa als „wichtiger Kämpfer gegen rechts“ gerühmt wurde, hatten auch die Kirchen, Parteien und kirchliche Verbände aufgerufen.  [..]

[..] Kandel: Neuer katholischer Bischof von Würzburg heizte die Antifa mit an. Tatsächlich trat der designierte Würzburger am vergangenen Samstag u.a. mit SPD-Ministerpräsidentin Dreyer in Kandel bei der linken „Dreyer-Demo“ auf. Dieser Auftritt war allerdings alles andere als harmlos. Er war dort unter jenen Rednern vertreten, die nicht nur die vom Verfassungsschutz überwachte „Antifa“ besonders willkommen hießen, sondern die Teilnehmer dieser Veranstaltung so sehr aufheizten, dass es danach zu gewaltsamen Randalen gegen die Polizei kam. [..]

Da kommt die Katze aus dem Sack gekrochen. Die bunten Heuchler unter einer Decke mit den Antifa-Faschisten.

Wenn der Mensch sich bewusst würde, wie weitgehend er sich durch seinen falschen-Götter- Glauben und durch seine geistige Starre selber manipulierbar macht, er würde vor Schock erstarren.
 

Die Kurve kriegen

20180325_190052

1.42 MB (1,496, 214 bytes)

1.42 MB (1,499, 136 bytes)

20180325_190054

1.74 MB (1,|826, 74|2 bytes)

1.74 MB (1,|826, 816 bytes)

20180325_190056

1.11 MB (1,166,  2|87 bytes)

1.11 MB (1,1|6 7,3|60 bytes)

20180325_190116

1.98 MB (2,083, 469 bytes)

1.98 MB (2,084, 864 bytes)


Erfundene Massenzustimmung:
Wie das so läuft bei der Gilde der Hofberichterstatter.


„Das geht die Bevölkerung nichts an“ Landwirtschaftsminister Peter Hauk (CDU)


27.03.18

Kampfansage der CSU: „AfD als Partei radikal bekämpfen“

Sie beteiligen sich am ideologisch konzipierten "radikalen Kampf gegen Rechts", bestreiten aber gleichzeitig links zu sein.

WHAT


27.03.18

Rechtsstaatlichkeit spielt keine Rolle mehr – Eine Analyse von Peter Haisenko
Schon längst haben mehrere (Ex-)Verfassungsrichter festgestellt, dass Merkels Grenzöffnung im Spätsommer 2015 gegen das Grundgesetz verstoßen hat. Horst Seehofer hat dazu von einer Herrschaft des Unrechts gesprochen. Wie wenig von jeglicher Rechtsstaatlichkeit übriggeblieben ist, beschreibt Gastautor Peter Haisenko.

Schon 2003 hat Merkel demonstriert, wie wenig sie von „westlichen Werten“ oder Rechtsstaatlichkeit hält. Obwohl der schwedische UN-Beauftragte Hans Blix zweifelsfrei belegt hatte, dass der Irak nicht über Massenvernichtungswaffen verfügt, hat sie in einer zehnminütigen Rede vor dem Bundestag vehement für eine deutsche Teilnahme am Irakkrieg geworben. Damit hatte sie sich in den Augen Washingtons für das Kanzleramt qualifiziert und Schröder, der Putin-Freund, musste gehen. [..]

Es hat sie auch nicht beeindruckt, als die USA selbst zugegeben haben, fünf Milliarden in den Maidan-Putsch investiert zu haben. Schon vorher hatte sie Partei für Timoschenko ergriffen, die in der Ukraine wegen Korruption zu einer Haftstrafe verurteilt wurde. Auch ihr Verhältnis zu dem Steuerbetrüger Chodorkowski ist nach wie vor freundlich, obwohl der europäische Gerichtshof das russische Urteil als rechtmäßig bestätigt hat.


Sanktionen gegen Russland, obwohl es keine Beweise gibt
Spätestens 2014, mit dem Abschuss der MH 17 durch ein ukrainisches Kampfflugzeug, hat sie sich vollständig von der Rechtsstaatlichkeit verabschiedet. Sie war die treibende Kraft in Europa, Sanktionen gegen Russland zu verhängen, obwohl es keinen Beweis für eine Täterschaft Russlands gibt.

Sie hat auch nicht moniert, dass entgegen aller Rechtsstaatlichkeit Kiew das Recht zugesprochen wurde, darüber zu bestimmen, welche Beweise zur Aufklärung des MH 17-Abschusses verwendet oder veröffentlicht werden dürfen. Bereits hier war unübersehbar, dass alle Prinzipien des Rechts ins Gegenteil verkehrt werden, wenn es gegen Merkels verhasstes Russland geht.
Für sie gilt nicht mehr die tragende Säule eines Rechtsstaats, die Unschuldsvermutung, bis die Schuld bewiesen ist. So auch im jüngsten Fall, den Frau May in London zelebriert.
Bei ihrem Besuch in Warschau hat Merkel Russland aufgefordert, seine Unschuld zu beweisen. Das ist die Umkehr aller fundamentalen Rechtsprinzipien demokratischer Staaten. Londons May liegt da auf derselben Ebene. Sie verlangt mit einem Ultimatum eine „glaubwürdige“ Erklärung Putins zum Fall Skripal. Was aber glaubwürdig ist, darüber bestimmt sie selbst und Merkel stellt sich hinter sie. Nun, Russland hat eine Erklärung abgegeben, dass es mit diesem Vorgang nichts zu tun hat. (und hat Zusammenarbeit bei der Aufklärung angeboten, die jedoch von England zurückgewiesen wurde. Ein von Russland angefordertes Muster des Nervengases Novichoks wurde von UK nicht zur Verfügung gestellt. *.) Merkel und May mahnen weiterhin eine Erklärung an und offensichtlich wird nur eine Erklärung als solche und glaubwürdig anerkannt, wenn Russland sagt: Wir waren es und bitten um Strafe. Da sind wir bei Merkels nächster Abkehr vom Rechtsstaat.
Sie „bestraft“ Russland mit der Ausweisung von Diplomaten, ohne Prozess, ohne Beweise, ohne Forderung einer neutralen Aufklärung. Das ist eines Jeden unwürdig, der sich Demokrat nennen will.
Rechtsstaatlichkeit spielt keine Rolle mehr
Wie ein Mantra wird die Lüge von Merkel wiederholt, Russland hätte die Krim annektiert. In den letzten Wochen wird in den Medien eine weitere Lüge angehängt, Russland hätte Soldaten auf die Krim gesandt und diese besetzt. Im Gegenteil war es so, dass Russland das Recht hatte, 25.000 Soldaten auf der Krim/Sewastopol zu stationieren, aber sie hatten nur 16.000 Mann dort und auch während des Sezessionsvorgangs keine weiteren entsandt.
Aber generell muss auch hier Rechtsstaatlichkeit gelten in dem Sinn, dass der Vorwurf der Annexion vor einem internationalen Gericht, zum Beispiel in Den Haag, verhandelt und geklärt wird, wie es im Fall Kosovo stattgefunden hat. Merkel und Konsorten wissen genau, dass nach völkerrechtlichen Maßstäben auf der Krim eine Sezession stattgefunden hat und keine Annexion. Genau deswegen wird der Gang nach Den Haag vermieden und damit die Rechtsstaatlichkeit – und Merkel ist zufrieden.
Grenzöffnung verstößt gegen das Grundgesetz
Mehrere (Ex-)Verfassungsrichter haben festgestellt, dass Merkels Grenzöffnung im Spätsommer 2015 gegen das Grundgesetz verstoßen hat. Horst Seehofer hat dazu von einer Herrschaft des Unrechts gesprochen. Wie wenig von jeglicher Rechtsstaatlichkeit übriggeblieben ist, mag man daran ermessen, dass jetzt die Meldung kam, etwa 80.000 Personen ohne Bleiberecht können wegen fehlender Papiere nicht abgeschoben werden.
Ja, einreisen ohne Papiere, ohne seine Herkunft oder Identität preiszugeben, das ist kein Problem. Eine Ausweisung derselben Identitätslosen ist aber unmöglich? Kann das noch anders bezeichnet werden, als die komplette Pervertierung aller rechtsstaatlichen Prinzipien? [..] weiter auf Epochtimes

 

Merkelland

 H  Merkel & Co sind die Aushängeschilder eines abermals erkrankten Volksgeistes.


29.03.18

Heimatministerin NRW: 'Heimat'förderungsgelder für Islamvereine

 

Deutschland finanziert internationalen Judenhass

 

Neuer Flüchtlings-Tsunami: Zu Land, zu Wasser, nun auch per Flugzeug

 

Kontrolle übers BAMF entglitten

 

916   12

518 px

YT

 

27|44|2|6

383 px

YT


30.03.18

Deutschlands Zukunft ?

659 x 618 px

Hast du in der Geschichte dieses einstmals christlich geprägten Landes jemals erlebt dass  sich diese korrupten Anbiederer explizit bildhaft um christliche Wähler bemüht hätten. Etwa mit einem Halsband mit Crucifix.  Ich sage dir sie fürchten die Wahrheit wie der Teufel das Weihwasser.


05.04.18

Linke Sicherheitsgefahr: Dobrindt hat den Eindruck, „linke Chaoten werden eher geschützt als bestraft“
"Beispiele von linken Propagandahöhlen wie die Rote Flora in Hamburg oder die Rigaer Straße in Berlin lassen die Bürger am Rechtsstaat zweifeln," sagt CSU-Landesgruppenvorsitzende Alexander... [..]

Das ist kein "Eindruck". Es passiert vor eines Jeden sehenden Auges: Das ideologisch entgleiste Establishment stellt sich schützend hinter Chaoten woraus sich Terrorbanden rekrutieren. Aber jenen die das Volk hassen und es ebenso sehenden Augens verraten und verkauft haben, ist auch dies naturgemäß zuzumuten.


07.04.18

[..] Von einer Bereicherung spricht niemand mehr. Der Bund Deutscher Kriminalbeamter fordert mit Blick auf Cottbus mehr Personal bei der Kriminalpolizei, bei der Staatsanwaltschaft und bei den Richtern. [12] Kitas und Schulen sind überfordert. [13] Der Städte- und Gemeindebund warnt vor einer Überlastung, die noch Jahrzehnte nachwirken wird. [14] Der Islam-Experte Bassam Tibi spricht von einer syrischen Parallelgesellschaft, die sich in Cottbus entwickelt habe. [15] ..

Ihr gehör- und verantwortungslosen Pfuscher und Amateure allesamt. Das ist keine Frage von "Jahrzehnten" sondern es wird dieses Land verändern bis es nicht mehr wiederzuerkennen ist.

DEFINITIV u. IRREVERSIBEL

Die eigenen Kinder sind in diesem gutmenschlichen Land anscheinend rechtloses ideologisches Kanonenfutter.

14.04.18

Ostern spielen um ihnen

einen Haufen Dreck zu hinterlassen ??


08.04.18

[..] Euphemismen könnten etwas Hässliches schön klingen lassen. Aber das ist nicht alles: Sie könnten auch Tatsachen verschleiern und auf den Kopf stellen, erklärt Broder. 
So hätten die Nationalsozialisten im Dritten Reich mit ihrer „Endlösung der Judenfrage“ und auch die Sozialisten in der DDR mit dem „antifaschistischen Schutzwall“ Begriffe geprägt, die zwar einen positiven Klang hatten, aber nichts Positives meinten.
  [..]
Die „Ankerzentren“
(=Pollertzentren) setzen laut Broder diese Tradition fort: „Man meint Anker zu hören, die auf dem Meeresboden schleifen, auf der Suche nach irgendetwas, woran sie sich festhalten könnten. Gemeint ist natürlich das Gegenteil: Leinen los und gute Abreise!“ [..]

Anker

Anker

Sie plagieren alles und drehen es ins Gegenteil. Ohne jegliche Scham.

Ich weiss nicht woher der irrwitzige Irrglaube kommt dass Europa Afrika und überhaupt die Welt retten muss. Diese Leute sprechen ganzen Kontinenten die Selbstverantwortung ab -womit sie ihre selbstzerstörerischen Aktivitäten rechtfertigen- und bilden sich  auf ihrer heuchlerischen Selbstergötzung auch noch was ein.

 

[..]  ca. 200.000 Zuwanderer pro Jahr (+Familiennachzug = 6-800.000) sind natürlich keine Masse, wenn man bedenkt, dass allein pro Tag in Afrika 99.000 Menschen das Licht der Welt erblicken -[..]

 

The future of Europe is civil war

 

Man kann nicht mit den "Rechten" argumentieren um damit Unsinn zu rechtfertigen. Das ist ein Mißbrauch des Wortes "Rechte" bzw ein verzerrtes Rechtsverständnis. Und es hat schwerwiegende Folgen. Jene "Rechte" die an der Sinnhaftigkeit 9 vorbeigehen führen in die Bananenrepublik mit den Rechten der Bananen.

 

[..]  Das Recht steht nicht unter der Politik, sondern über ihr. Die Exekutive ist nicht beauftragt, nach Gutsherrenart zu regieren, sondern, die bestehende Rechtsordnung zu schützen. [..]


09.04.18
1. Ein psychisch gestörter Mann ahmt die islamischen Anschläge nach und fährt mit einem PKW in eine Menschenmenge.
Noch nie in der Geschichte diese Landes ist es zu derartigen Anschlägen gekommen bis sie von Islamigen zur sprichwörtlichen Mode gemacht wurden.
2. Frau Beatrix v. Storch (AfD) vermutet zuerst naturgemäß einen islamischen Hintergrund. Sowie sich herausstellt wer der Täter war bezeichnet Frau Storch den Nachahmer als: Nachahmer.
3. CSU fordert von Storch wegen ihrer Tweets zu Rückgabe von Bundestagsmandat auf

Und was tut der Michel ? Denkt er ?

Ist er überhaupt da ?


10.04.18
Mal was weniger stupides, Etwas für normale Leute statt für Kommunisten und sonstige Heuchler, Seelenlose und Korrupte.

Original soundiger Leckerbissen (Kopfhörer!)

15.04.18

20180415_210418

1.22 MB (1,284,392  bytes)

1.22 MB (1,286,144 bytes)

20180415_210432

1.33 MB (1,404, 142 bytes)

1.33 MB (1,404, 928 bytes)

 

12.04.18 APROPOS Kommunisten


13.04.18
Nigerianisch-stämmiger ersticht deutsche Ehefrau und deren einjähriges gemeinsames Kind auf dem Bahnsteig mitten in Hamburg vor den Augen der Fahrgäste. Die evangelische Hamburger Bischöfin Kirsten Fehrs verbucht den Vorgang unter der allgemeinen "familiären Gewalt" die in Deutschland immer noch herrsche.


13.04.18
Die Praxis zuerst Jeden (inklusive Terroristen sowie Instabile, Unberechenbare, Inzuchtler, Antisemiten * u. Geistesgestörte ("Teile der Leiche sollten gegessen werden") in Hülle und Fülle (..Mit solchen Leuten sinkt unser allgemeiner Lebensstandard unter den chinesischen..)) reinlaufen zu lassen bzw sogar zu ködern
um hinterher einen Teil davon wieder rauszuschmeissen finde ich ganz besonders menschenverachtend. Zuerst heuchlerisches Willkommen, dann den Arschtritt. Wer bringt sowas fertig ? (resp. update 19.04.18) Die menschliche Variante wäre jene dass man vorab nicht falsche Hoffnungen weckt. Aber was kümmert das den Heuchler wo sich alles um den Schein dreht statt ums Sein.


16.04.18

Bild und FAZ:  Faktenignorante Antlantiker bis ins Kriegsgrab.

Wie Wolfgang Hübner  richtig anmerkte, sollten die Deutschen sich dessen bewusst sein dass jeder Krieg zwischen Ost und West in Deutschland entschieden wird, oder aber per atomarem Armageddon. Mit den üblichen substanzlosen Verharmlosungsfloskeln der Neunmalschlauen wäre ich ganz besonders vorsichtig.

22|6  5  39  866 11 53

75

449 px

 

20180416_203247

1.54 MB (1,618,755 bytes)

1.54 MB (1,6|22,016 bytes)

20180416_203250

1.65 MB (1,737,3 41 bytes)

1.66 MB (1,740,800 bytes)

20180416_203253

1.59 MB (1,678,202 bytes)

1.60 MB (1,67 9,360 bytes)

20180416_203322

1.61 MB (1,69 6, 605 bytes)

1.6|2 MB (1,69 9, 840 bytes)

20180416_203338

1.6|2 MB (1,706, 432 bytes)

1.6|2 MB (1,708, 032 bytes)

20180416_203344

1.56 MB (1,640,75|3 bytes)

1.56 MB (1,64 2,496 bytes)


17.04.18
[..]  Diese Hetzkampagne gegen einen Verleger, der eine harmlose Erklärung (für Meinungsfreiheit und die Einhaltung der Rechtsstaatlichkeit) unterschrieben hat, erinnert mich an finstere Zeiten. Kauft nicht beim Ausgestoßenen! Verlegt Eure Bücher nicht beim Feind! Seid wachsam!
Es ist beschämend, daß sich Professoren meiner Universität an dieser Denunziationskampagne beteiligt haben. Ein Verleger muß öffentlich widerrufen, damit er ökonomisch überleben kann. Und dann gehen diese satten Professoren, die in ihrem ganzen Leben noch niemals ein Widerwort gegeben haben und (seit jeher) in jedem Gremium mit den Wölfen heulen, am Abend in ihre weichen Betten und schlafen den Schlaf der Gerechten,“ so Baberowski. [..]


17.04.18

[..] Westernhagen zur Musikbranche bzgl Echo-Preisverleihung: „Eine Industrie, die ohne moralische und ethische Bedenken Menschen mit rassistischen, sexistischen und gewaltverherrlichenden Positionen nicht nur toleriert, sondern unter Vertrag nimmt und auch noch auszeichnet, ist skrupellos und korrupt.“ [..]


17.04.18

[..]  Die mündliche Anweisung der Bundeskanzlerin zur Grenzöffnung wird immer noch befolgt, obwohl "die Kanzlerin nicht befugt ist, aus eigener Machtvollkommenheit darüber zu entscheiden, ob Personen illegal einreisen dürfen oder nicht", wie der Rechtsanwalt und ehemalige SPD-Bundesinnenminister Schily erklärt. [..]

Vor diesem Hintergrund lohnt sich ein Blick in das Gesetz, das durch die Bundesregierung und insbesondere durch den Innenminister ohne irgendeinen formellen Beschluss des Bundestages seit über zweieinhalb Jahren praktisch außer Kraft gesetzt ist.
Was wäre rechtlich vorgeschrieben?
Danach ist einem Asylsuchenden die Einreise zu verweigern, wenn er aus einem sicheren Drittstaat einreist oder Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass ein anderer Staat auf Grund von Rechtsvorschriften der EU für die Durchführung des Asylverfahrens zuständig ist (§ 18 Abs. 2 AsylG).

Vielleicht wäre es Zeit wieder zu Recht, Ordnung und Gesetz zurückzukehren um noch etwas nicht zerbrochenes Porzellan zu retten.

23.04.18

20180421_161325

1.69 MB (1,778,778 bytes)

1.69 MB (1,78 1,760 bytes)

20180421_161327

1.66 MB (1,75 1,244 bytes)

1.67 MB (1,75 3,088 bytes)

20180421_161328

567

48|2 px

1.67 MB (1,75 5, 144 bytes)

1.67 MB (1,75 7, 184 bytes)

20180421_161329

1.63 MB (1,711,410 bytes)

1.63 MB (1,712,128 bytes)

20180421_161330

377 px

1.33 MB (1,402, 190 bytes)

1.33 MB (1,404, 928 bytes)

20180421_174755

1.3|2 MB (1,390 ,181 bytes)

1.3|2 MB (1,39 2,640 bytes)

20180421_174847

1.36 MB (1,432,628 bytes)

1.36 MB (1,433,600 bytes)

20180421_174850

1.07 MB (1,131,791 bytes)

1.08 MB (1,134,592 bytes)

20180421_174854

1.35 MB (1,418,306 bytes)

1.35 MB (1,421,312 bytes)

20180421_174856

contrast enhanced

1.08 MB (1,1|35, 602 bytes)

1.08 MB (1,138, 688 bytes)

→ 24.04.18


20.04.18

Der Globale Pakt für Migration: Einwanderungsplan von UNO und EU gefährdet Deutschlands Souveränität
Es ist eine Massenumsiedelung in Planung, von der niemand spricht. Die UNO und die EU treiben dieses Vorhaben voran. Widerstand gibt es keinen. Außer von den USA und Dänemark. [..]


20.04.18

 

Zwischen den völkischen Reinheitsfantasien vom vorigen Jahrhundert und der qualitativ unkontrollierten Masseneinwanderung von heute -unter eurem Regime der Heuchelei- lagen 80 Jahre der Vernunft.  Zu mehr hats nicht gereicht.


20.04.18

 

Deutsche Umwelthilfe – Rad ab?
Der DUH-Abmahnungstrupp tritt immer unverfrorener auf, auch weil amerikanische Anwaltssyndikate auf dem europäischen Umweltsektor einen lohnenden Markt erkannt haben und mit sehr üblen Drohungen und rüden Methoden den Markt aufmischen wollen.

Der Bürgermeister der Stadt Alzey, Christoph Burkhard, war nicht schlecht erstaunt, als er Anfang April eine Mail der ominösen Deutschen Umwelthilfe (DUH) erhielt. Darin wurde ihm unverblümt mitgeteilt, dass die Luft in seiner Stadt lebensgefährlich sei, die Gesundheit gefährde und dass er sofort ein Fahrverbot für Dieselfahrzeuge einzurichten habe.
Der Schultes hielt die Mail zunächst für einen Aprilscherz, las dann die Messergebnisse einer Aktion der DUH in der Römerstraße im Herzen des kleinen Alzey und wunderte sich über den deftigen Ton der DUH.
In Alzey jedenfalls will der Verein in der Römerstraße einen Wert von 27,7 µg pro Kubikmeter Luft NO2 gemessen haben. Wie er das getan hat, wann, über welchen Zeitraum, all die für eine seriöse Messung notwendigen Informationen und Dokumentationen fehlen. Diese DUH-Messergebnisse sind praktisch für den Müll.
Unseriöser Abmahntrupp
Umso großsprecherischer der Auftritt der Deutschen Umwelthilfe: Gefordert wird ein Wert von Stickstoffdioxid in der Luft von unter 20 µg/m3. Diese Werte werden in Alzey nicht eingehalten, der Bürgermeister müsse also umgehend Fahrverbote aussprechen!
Das ist schon ziemlich unseriös, wie der Abmahntrupp hier auftritt. Einen Grenzwert von 20 µg gibt es nirgendwo, weder in Europa noch in den USA. Die von ihm selbst gemessenen, nicht nachprüfbaren Werte liegen schon deutlich unter dem bisher geltenden Grenzwert von 40 µg/Kubikmeter Luft, aber die DUH hat beschlossen, diesen Grenzwert zu halbieren und den von Städten und Gemeinden einzufordern. Gibt wohl zu wenig Spendengelder. Ist etwa so, als würde der Tempomessmann am Blitzgerät plötzlich die Hälfte der gültigen Geschwindigkeit als Tempolimit ansetzen und alle schneller Fahrenden abkassieren.
Zum Vergleich: Selbst der Wert von 40 µg Kubikmeter Luft beruht auf keinerlei realer Gefährdung, die WHO besagt, dies sei eine Vorsichtsmaßnahme ohne jede wissenschaftliche Grundlage.
Die DUH bezieht sich bei ihrer verwegenen Aussage auf eine neue Studie des problematischen Umweltbundesamtes. Dort haben die Fachleute kurzerhand überlegt, wie man den Panikmodus hochdrehen kann. So hätten ihre neuesten Studien egeben, dass »schon bei Konzentrationen deutlich unterhalb des einzuhaltenden Grenzwertes von 40 Mikrogramm jährlich über 800.000 Atemwegs-, Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes sowie 6.000 vorzeitige Todesfälle zu verzeichnen« seien.
Zock um Tote
Wer bietet mehr? Die Europäische Kommission hatte bisher zurückhaltend nur 400.000 Tote aufgrund der Luftverschmutzung angeboten. Das Umweltbundesamt hat die Zahl glatt verdoppelt, macht sich besser.
Darauf bezieht sich die Deutsche Umwelthilfe und legt für Deutschland fest: neuer Grenzwert für Stickstoffdioxid 20 µg/Kubikmeter. Alle darüber liegenden Städte werden verklagt. Als Brandbeschleuniger dienen noch ein paar flugs dahingeworfene »Hilfe, Deutschland wird vergiftet«-Sätze: »Unsere Messergebnisse zeigen an 89 Prozent der Meßstellen zu viel NO2 in der Luft! … 89 Prozent der Meßstellen zeigen mit Werten über 20 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft gesundheitlich bedenkliche Belastungen der Atemluft mit dem Dieselabgasgift Stickstoffdioxid.«
Fakenews-Anstalten schüren Panik
Öffentlich-rechtliche Fakenews-Anstalten wie der SWR machen bereitwillig als Propaganda-Lautsprecher mit zum Beispiel einer »Abgasalarm-Aktion« mit. Recherchiert wird da nix mehr, sondern nur noch Panik geschürt.
Für Ingenieur Fred F. Mueller ist das die neue Grenzwertfalle: »Was wir im Moment erleben, ist die Vorbereitung der „Grenzwertfalle 2.0“, nachdem sich bereits die erste als erfreulich wirksam erwiesen hat. Die dabei verfolgte Strategie: Das Auto als gesundheitsgefährliches Übel darzustellen, das Menschen vergiftet und tötet.«
Da werden Grenzwerte plötzlich mehr als halbiert – schon fährt die Mehrheit der Autos illegal. Nach einer auch irgendwie gearteten Begründung fragt sowieso niemand mehr.
Anwaltssyndikate nutzen DUH als Stoßtrupp
Der DUH-Abmahnungstrupp tritt bekanntlich immer unverfrorener auf, wohl eine auch eine Folge, dass amerikanische Anwaltssyndikate auf dem europäischen Umweltsektor einen lohnenden Markt erkannt haben und mit sehr üblen Drohungen und rüden Methoden den Markt aufmischen wollen.
Dabei benutzen sie offenbar die Deutsche Umwelthilfe unter anderem als einen Stoßtrupp für Deutschland. Sie finanzieren teilweise die abenteuerlichen DUH-Aktionen und haben vor dem Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften EuGH bereits Großbritannien und Belgien kräftig vors Schienbein gestoßen.
Der Chefideologe, James Thornton, träumt in einem Anfall von Großmannssucht auch schon einmal davon, ganze Regierungen über das Umweltrecht zu stürzen. Thornton selbst ist ein ehemaliger Anwalt der Wall Street in Yale. Mit Dollarzeichen in den Augen und Sendungsbewusstsein hat er »sich entschieden, einen juristischen Aktivismus nach amerikanischem Vorbild nach Europa zu bringen. [..]

weiter auf MMnews

Das Geschäft mit grenzwertigen Grenzwerten

 

 

 

                                                   
 

 

MMXVI                                 

 

 
                                                 
 

 

DeXter [9]

LIVING TRUTH

   Who we are

Principles of balance

Warning & chance!

Ogmios

Projections/Prophecies

When is religion religion

The Church

The angels language

Poverty

Healing & health

Jesus blood &covenant

CHRIST

Freedom

Peace

Sense of life

The non-created One

Symbolisms

Faith

Prayer3000

Muslims4JesusChrist

Next >

 

 

          

 

© by Herbert Pedron  |   life&roots philosophy  hobbies  friends  vocation  | home