The Millennium of the TRUTH

 

[6] Sinister

Divine revelation16roses!

Suicidetolerance

Systematic desintegration

Quran-damaged society

Atheism

Palestine&Antisemitism

Sinister'Justice'

Creationism

Mental degeneration

Feeding up the beast

The whore of babylon

Pedophilia

5TO12

Critic of islam vx racism

Relativism

Political correctness

Islamism

Iran revelation key

Butterfly of truth!

"Metaonion"

Nazism vx Stalinism

Believe vx Recognition

Manipulation VX Persuasion

Anticapitalism

Sociopathic society

Legalized autodestruction

The Dschihad SYSTEM

The 'good' Christian

Mankind's enemies

Oil&CORRUPTION

Who Has Ears

Gr.ZERO: Avoid the firebrand!

DNA-damaged society

Apple falls NOT far

Crossing the red lines

WHY Prague

9.11VX1001

Europe-fight or go under

UN-Islam-666

 

 

 

 

 
           

 

 

 

     

 

 

18.06.16

Wenn die sogenannte Zivilisation in deren demographischen und territorialen Entscheidungen der Masse den Vorrang vor Qualität gibt, steht am Ende dieser Entwicklung die

 Gesellschaft der sozialistischen Mäuse *

 

 

 

01.07.13 PI

 

WHY MULTI'CULTURALISM'

 DESTROYS EVERYTHING

 

1st LINE

185 VX 16|666

7th LINE

2332222

693 | 612 | 511 | 311 | 175

Time 11:16pm Orig.crop 555px

published 02.07.13

01.05.14

[..] daß eine Gesellschaft kein Multikulti-Mischmasch sein kann, sondern Vielfalt nur funktioniert, wenn es einen gemeinsamen Nenner gibt.[..]

Hamed Abdel-Samad zitiert v. PI [JF]

 

[..] Der Islam ist aber auch eine Religion, und die kann man nicht verbieten.[..]

Hamed Abdel-Samad zitiert v. PI [JF]

 

 H  Der Islam ist die falsche Packung. Nicht immer ist im Packet das drin was drauf steht. Drauf steht Religion, drinnen ist blanker Faschismus.

 

 

 

Fremder im eigenen Land

Landnahme

 


 

02.11.13

 

DIE SYSTEMATISCHE ZERTÖRUNG

DER GESELLSCHAFT

 

196|8963

 


 

12.11.13 PI

 

69→→9

173 | 20:28

 

 

 


15.05.14 PI

 

1.812 at 20:16

 

 

 H  When crossing this picture from Lampedusa, I showed it to Cecilia telling her about the uncomfortable impression on my last visit to Milano. I said when you visit Milano today you would no longer necessarily recognize it as an Italian city [if there wouldn't be the language]. A moment later I crossed the following video article of immigrant youths in a small village Milland, South Tyrol:

today Milanotomorrow Milland

Stol  YT

20:19

Without the truth in the spirit of Christ

THEY MAY BE LOST !

 

24.05.14 PI

Duisburg heute

= DE, IT, FR, UK, ES ..  morgen ??

75.777 1248

16 512

 


 

17.05.14 PI

 

23422189

1313|2222

Time: 12:16

 

60077771|35|1

Time: 12:21

 

 H  Der völkisch-sozialistische Wahnsinn

nimmt seinen Lauf

 

JUN.14

Multikultiidylle real

1781

 

Zitat [..] Nigeria. Afrikas bevölkerungsreichtes Land. Ein Vielvölkerstaat mit hunderten Ethnien und Sprachen.

 Eine hochexplosive Mixtour. [..]

 

 

AUG.14 PI

169

 

 H   Immer wenn die größten Schwindler u. Betrüger des Universums heuchlerisch vom "Herzen" zu reden beginnen wird mit speiübel. Woran das wohl liegen mag ? Glaubst du er würde einen aufnehmen bei ihm Zuhause, oder jemals selbst in einem islamisch bereicherten Migrantenviertel wohnen, auch nur im Traume ?

 

 H   Whenever the biggest swindler and deceiver of the Universe hypocritically start talking about "heart" or love etc, I get nauseated. Can anyone imagine why? Do you think he would host one of them in his own home, or ever live in a islam-enriched quarter of migrants, or even just thinking about?
 

SEP.14

 

 

 

Cecilia erzählt mir heute wie sie im Bozner Radio das Argument hörte:
"Was gibt es da soviel Angst zu haben vor den Migranten?"

 H  Niemand regt sich über ein paar Ausnahmen auf. Aber Menschenhandel im Völkerwanderungsstil ist eine ganz andere Nummer. Deshalb sage ich: Dass Afrika nach Afrika, Arabien nach Arabien und Europa nach Europa gehört. Und der Islam [=Müll] in den Müll. Dies dürfte jedem vernünftigen Mitmenschen ausser dem (in jeder Hinsicht) heimat- u. grenzenlosen Sozialisten eine Selbstverständlichkeit sein. Warum haben die Sozialisten Angst vor Kinder (Kinderlosigkeit, Abtreibungspropagandisten..), während sie die Dahergelaufenen nahezu vergöttern? DAS ist hier die eigentliche Frage wenn es um Angst geht. Und wenn doch Kinder da sind, dann manipulieren sie sie von klein auf politisch u. sexuell.

 

Es gibt eine natürliche, gesunde Vielfalt und es gibt die ungesunde weil grenzenlose u/o ideologisch missbrauchte Vielfalt. Jene unverhohlenen Füchse die wie mit aller Selbstverständlichkeit behaupten Islam sei im Grunde eine Religion des Friedens - und mit solchen schamlosen Lügen heute den Westen regieren und gleichzeitig unsere Kinder manipulieren- gehören zweifelsohne zur zweiteren Sorte.
 

 

 

Zitat 10.01.15 [..] Der private US-Geheimdienst Stratfor erwartet, dass der Terror in Paris der Anfang einer tiefen Entfremdung zwischen den Muslimen und dem Rest der Bevölkerung sein könnte. Der Grund: Die Muslime seien in Europa in Ghettos gedrängt, in denen eine Radikalisierung leicht möglich sei. Die USA werden dagegen von dem Kampf der Kulturen verschont bleiben, weil die Muslime dort in die Gesellschaft integriert seien. [..]

 H  What a mistake. Die Islamisierung Frankreichs ist weiter fortgeschritten als jene der USA. Das ist alles. Der Rest ist Naturgesetz.

Kein Land ist sicher vor dem Islam, und nicht die 9-entschlossenen tragen die  Verantwortung für die Folgen, sonder die Verharmloser mit ihrem falschen Verständnis von Freiheit.

 

 


 

10.07.15

Zitat [..] Man kann den Wahnsinn, der den Westen etwa in Form von Multikulturalismus, „Gender“-, und Selbstabschaffungspolitik befallen hat, nur dann verstehen, wenn man ihn als pseudoreligiöses Phänomen begreift – ein Grund, weshalb rationale Argumente dagegen ohnmächtig sind. Raspail lokalisiert an der Wurzel dieser Entwicklung eine Mischung aus Ressentiment, Regression und einem säkularisierten, utopischen Messianismus.

 

Und wo liegt die

Wurzel dieser seelischen Verwerfungen ?

 

 


01.08.15

Einigermaßen gesunde Akzeptanz u. Vielfalt

sind in Europa seit Generationen selbstverständlich. Was neu ist, ist deren skrupelloser gesellschaftspolitischer u. ideologischer Missbrauch für eine neue Form der diktierten, totalitär-relativistischen Grenzenlosigkeit die schleichend ins Chaos u. Niedergang führt.

02.08.15  Todeszone zwischen Linksfaschismus[*] u. Islam

02.08.15  Chaos u. Niedergang

08.08.15  Bunte Facharbeiter *

 

 

Zitat Kommentar # 66 15. August 2015 - 09:49
Kein einziger Multkultistaat hat jemals funktioniert und wird es auch niemals tun, weil letztendlich für die Entscheidung ob Krieg oder Frieden herrscht, die kulturelle Prägung entscheidend ist. Sagen wir es mal mit Jonathan Swifts Gulliver - ob das Frühstücksei an der spitzen oder runden Seite aufgeschlagen wird kann sehr schnell zum Kriegsgrund werden, wenn der eine den anderen dazu zwingen will, es so zu handhaben wie er es selbst tut. Leider gibt es sehr viele dumme Menschen, die wegen ihrer begrenzten Intelligenz nicht die Folgen ihres Handelns einschätzen können und denken sie würden was Gutes tun, wenn sie möglichst vielen benachteiligten Menschen aus fremden Kulturen in einem gemeinsamen Staat eine neue Heimat bieten. Genau das Gegenteil werden sie erreichen und Krieg, Not und Elend über alle bringen.[..]

02.04.16

[1246]

Orig. crop 498 px

YT
 H  Hätte der Mensch Ohren, liese sich vieles vermeiden.

17.04.16

 

 H  Wie weit wollt ihre es eigentlich kommen lassen.

 

 

 

 

 


30.04.16 

Slogan

der falschgeld-sozialistischen

Manipulationsindustrie

Orig. crop 616 px

Furchtlos oder gierig ?

'Furchtlos' bei Überlegenheit * und in Überzahl * ? Keiner von denen sieht zerbrechlich oder unterernährt aus. Sie kommen aus Ländern in denen man sich 6, 8 oder 10 Kinder leisten kann. Doch Frauen u. Kinder werden zurückgelassen (Dafür gibt es neuerdimgs im Alter von 18-35 Jahren in Deutschland 20 Prozent mehr Männer als Frauen) weil Goldgräberstimmung winkt, gepaart mit missionarischem Eroberungseifer. Doch kein Mensch mit Charakter der tatsächlich furchtlos ist, statt gierig, schwach und auf Bevorteiligung augerichtet, wird sich am Islam orientieren. Er wird sich ihm entgegenstellen, und zwar auch dann wenn er Konsequenzen fürchten muss.


05.06.16

 

Das hier ist eine Kriegserklärung.

Hinter den Kulissen abgesprochen.

Sozusagen im gegenseitigen Einverständnis.

Europas Völker, ihr tut gut daran

aufzuwachen!


25.06.16  PI  arminpost

 

.. Ein 'Spiegel' für 'Vor'urteile.. ?

23.06.16

20160623_205624

3.13 MB (3,285,808 bajtù)

3.13 MB (3,289,088 bajtù)

 

20160623_205638

3.53 MB (3,710,741 bajtù)

3.53 MB (3,710,976 bajtù)

 

 

herausgefischt

 

"Wenn man Menschen Dreck nennt

ist das Nazi Jargon"
Zitat Anja Reschke

 

Wenn man Dreck plagiert vergoldet  ist er noch lange nicht Gold und wenn man ihn mit Zuckerguss veredelt ist er noch lange keine Zuckertorte. Wenn es keinen Dreck gibt gibt es auch keinen Diamant, doch wenn es den Diamant gibt, gibt es auch den Dreck. Auch wenn im Menschsein relative äussere Gleichheit hergestellt wird. Die ideologisch instrumentalisierte "Vielfalt" ist kein Freibrief für Grenzenlosigkeit, sondern hat ihre natürlichen Grenzen. Oder wirft man Diamanten in den Dreck * ?

Zitat Herbert Pedron

Ihr Heuchler!

 

 

Orig.crop 289 px

 

 

07.07.16

20160707_192803

1.15 MB (1,210, 489 bajtù)

1.15 MB (1,212 ,4 16 bajtù)

20160707_192848

1.27 MB (1,33 8,98 5 bajtù)

1.27 MB (1,33 9,39 2 bajtù)

Greetings from the prickly fish of truth

10.07.16       

 

 

 

02.07.16 maniscriptum

 

"Es ist verantwortungslos das völlig neue Phänomen der Massenimmigration zu unterschätzen. Die Gefahr zu verschleiern würden uns unsere Kinder und Enkel nie verzeihen."  Vaclav Klaus


15.07.16   

Nizza 15.07.16

 

GRENZEN-LOS * * *


 

16.07.16

 

20160716_164502

38   2|88

Orig. crop 891 px

2.30 MB (2,414,887 bajtù)

2.30 MB (2,416,640 bajtù)

20160716_164503

1.69 MB (1,773 ,507 bajtù)

1.69 MB (1,773,568 bajtù)

20160716_164507

999

1.77 MB (1,860, 905 bajtù)

1.77 MB (1,86 3,680 bajtù)

20160716_164630

124 XX

2.46 MB (2,586,  799 bajtù)

2.46 MB (2,5|88,|6 72 bajtù)

while stopped at the river bridge

20160716_164819

99

2.94 MB (3,085,643 bajtù)

2.94 MB (3,088,384 bajtù)

20160716_164932

868

2.83 MB (2,975,  648 bajtù)

2.83 MB (2, 977,79 2 bajtù)

20160716_164957

915

2.|6||2 MB (2,|750,  594 bajtù)

2.|6||2 MB (2,|75|2, 512 bajtù)

20160716_165000

868

2.53 MB (2,66 1,774 bajtù)

2.53 MB (2,66|2,400 bajtù)

20160716_170202

98

3.00 MB (3,153,764 bajtù)

3.00 MB (3,153,920 bajtù)

after pedaling alongside the river

toward Margreid

20160716_170204

668

2.56 MB (2,  686,801 bajtù)

2.56 MB (2,686, 9|7|6 bajtù)

20160716_170418

2.49 MB (2,620 ,914 bajtù)

2.50 MB (2,62 1,440 bajtù)

while approaching the near CrucifiX

20160716_170449

186

2.29 MB (2,404, 153 bajtù)

2.29 MB (2,404, 352 bajtù)

20160716_170450

2.77 MB (2,913, 715 bajtù)

2.78 MB (2,916, 352 bajtù)

20160716_170458

12 6

2.49 MB (2,615,583 bajtù)

2.49 MB (2,617,344 bajtù)

 

→19.07.16     

 

 

 

7 Lügen der Globalisten- und

Multikulti-Manipulatoren

2,2|16  um  22:16

YT

 

 

 

15.09.16

Sozialistisch manipulatorische

Maas"Maßstäbe"

   

Einfalt

Vielfalt

 

+

 

=Vielfalt

Bei den Sozialisten gibt es nur einen Maßstab,

jenen der kommunistischen Qualität.

Die Heuchler oben und die Geschröpften unten.

Damit das funktioniert müssen die Geschröpften

'alle gleich sein'. Gleich tief * * *,  versteht sich.

 

 

 

06.01.17

 

 H  5000 Ertrunkene dank Gutmenschen-Ideologie.

 

 

 

22.01.17 PI

Orig.crop 608 px

Die obersten Verantwortlichen

sitzen im Bundeskanzleramt und im Bundestag.

Und natürlich im Kultur- u. Bildungsministerium

Sagt dem Mädchen die Wahrheit !

Hat sie sie etwa nicht verdient ?

Ihr Heuchler!

 

 


29.01.17

Kirchen vermitteln Spezialanwälte: 13.700 Asylklagen am Verwaltungsgericht Mülheim


29.01.17 

UK-Experte: Einwanderung völlig falsch eingeschätzt – „Muslime werden sich nicht anpassen“

Die Schwierigkeiten der Einwanderung werden völlig falsch eingeschätzt: “Muslime werden sich nicht anpassen!” Diese Antwort gab der britische Menschenrechts- und Gleichberechtigungsexperte Trevor Phillips. Denn: "Anhänger des Islam bilden im Westen nun Nationen unter Nationen". [..]

 

 H   Ich sage euch Leute, zieht euch warm an.


29.01.17

Diversity with REASON

 

"United in diversity"

What a hackneyed superficial slogan of the left behind.
Since long we eat everything, but please no ..

United with sh... ?

(Some among us do. We do not.)

 

"Vereint in Vielfalt"

Was für ein abgedroschener Slogan Zurückgebliebener.

Wir essen längst alles, aber bitte keine ..

Bitte nicht "Vereint mit .."

(Einige unter uns auch das. Wir sind nicht bereit ihnen zu folgen in die grenzenlose Toleranz.)


31.01.17

Who are these guys who cross all the red lines,

then blaiming the most tolerant|weak people|Nation

of the world for "xenophobia".


11.02.17

Viktor Orban „Die Menschenrechte schreiben nirgendwo nationalen Selbstmord vor“

[..] Staatschef Viktor Orban sagte in einer von den deutschen Medien verschwiegene Rede (siehe Video unten, deutsche Untertitel), die er bei der Vereidigung von neuen Grenzschutz-Spezialeinheiten im Januar 2017 hielt: „Wir sind zuerst unseren Bürgern und Bürgerinnen verpflichtet, und haben zuerst ihr Wohl im Auge zu haben und für Ihr Wohl zu sorgen. Das haben wir geschworen!“

In klaren Worten weist er darauf hin, dass die Menschenrechte keinen nationalen Selbstmord verlangen. Sie verlangen auch keine Selbstaufopferung für Interessen anderer, „die weniger ihr Leben retten wollen als sich nur ein besseres Leben wünschen – und das auf Kosten der Sicherheit, der Kultur, der Traditionen, der Sprache, … ja, der Menschen in dem Land, in dem Sie letztlich Fuß fassen wollen – oder/und von Brüssel verteilt worden sind“ [..]

 

 

23.03.17

Die Angst vor Abweichung besiegen!

 

YT

Londons muslim major to the islamic terror:

"part and parcel of living in a big city"

Erdogan am Tag nach London 2017

MMnews

 

Zitat [..] Frankreich und Großbritannien haben nach dem Anschlag in London ihre Partnerschaft bekräftigt. Beide Länder stünden „absolut Schulter an Schulter“, sagte der britische Außenamtsstaatssekretär Alan Duncan am Donnerstag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem französischen Außenminister Jean-Marc Ayrault. Dieser ergänzte, sein Land wolle eine Botschaft der „Solidarität und Barmherzigkeit“ an das Vereinigte Königreich senden. Bei dem Anschlag am Mittwoch starben 4 Menschen, etwa 40 wurden verletzt , darunter auch 3 Schüler aus Frankreich. Die übrigen Verletzten sind laut May Briten, Franzosen, Südkoreaner, Griechen, Rumänen, ein Pole, ein Chinese und ein US-Bürger. May rief die Briten auf, ihren Alltag wieder aufzunehmen und angesichts des Terrors ihre Werte zu bewahren, der Terror werde nicht die Oberhand gewinnen: „In dieser Zeit ist es wichtig, dass wir zeigen, dass es unsere Werte sein werden, die Bestand haben, dass die Terroristen nicht gewinnen (...).“
 H  "Schulter an Schulter" im Kampf gegen die Völker ? Der Vierte Anschlag in einer Woche in London. Die Medien berichten nicht mehr. Die Heuchelei ist überhaupt nicht mehr erträglich, weil die Bereitschaft auch nur einen Finger für die "unseren Werte" zu krümmen immer noch nicht gegeben ist. Wenn ihr glaubt das Problem das ihr blinden und tauben Träumer euch zum Trotze aller Warnungen des Himmels hereingeholt habt und hereinholt, sich von alleine verflüchtigt, oder man es unter der Decke halten kann, werdet ihr ein blutiges Erwachen haben.
Ihr werdet nicht sagen der Warnungen waren nicht genug.  Zu bequem. Und ihr werdet dem "Gott der alles zulässt" nicht wieder die Schuld in die Schuhe schieben. Diesmal nicht.

Die Konsequenzen und die bittere Einsicht werden euch heilen und eure Ohren für guten Rat in der Zukunft öffnen, was Voraussetzung ist für eine gesunde Entwicklung der Menschheit.


01.07.16

13  168 4|88  44|34 197

706x677px

YT


01.08.17   

Multilüge und Konsequenzen

Multilie and consequenzes

 

Alle, die immer noch glauben (EN), dass mehr Bildung und mehr Unterstützung die Integration fördern, sei dieser Bericht eines Lehrers aus Frankreich ans Herz gelegt, der mehr als zwanzig Jahre in den sogenannten Banlieues unterrichtet hat.

„Ich bin Lehrer und habe mehr als zwanzig Jahre Gemeinschaftskunde, Geschichte und Geologie unterrichtet. Ich war an fünf verschiedenen Schulen in den Vororten, darunter zwei, mit höchster Bildungspriorität und einem, der als Gewaltbezirk ausgewiesen ist.

Durch meine Hände sind mehr als 4000 junge Leute aus den Vororten gegangen, die ich unterrichtet, ermutigt und begleitet habe. Mit endlosem Wohlwollen und Selbstlosigkeit habe ich mich um Kinder von der sechsten bis zur dritten Klasse gekümmert. Sie beklagen, dass junge Menschen aus den Vororten einfach abgestellt werden und sie keine Möglichkeit haben „Hochschulen und Universitäten zu besuchen“?

Sie meinen, dass Bildung die „Voraussetzung für eine funktionierende Gesellschaft“ ist? Und sie beklagen, dass Minderheiten zu wenig Bildung in unserem Land erhalten?

Das ist ein Witz! Nein, das ist Wahnwitz, Irrglauben und eine völlig falsche Wahrnehmung der Realität. Meine Schüler haben die gleiche Ausbildung wie alle anderen französischen Kinder erhalten. Die Ausbildung ist kostenlos. (ganz abgesehen von Hilfe und vielfältigen Unterstützung, die diese Familien erhalten, die für alles andere ausgegeben werden, bloß nicht für Schule…)

Am Ende dieser Schulkarriere, die meistens als desaströs bezeichnet werden kann, ist das Lehrpersonal zu einer Berufsberatung verpflichtet. Wenn dabei festgestellt wird, dass ein 15-Jähriger wohl nicht zum Medizinstudium geeignet ist, weil er noch immer nicht zählen kann und auch die französische Sprache nicht fließend spricht, ist das doch wohl eine begründete Annahme. Sie ignorieren tatsächlich die Bedeutung des Widerstandes an unseren Schulen, Französisch zu lernen?

Französisch ist für die Schüler eine „fremde Sprache“, die Sprache der Ungläubigen, wie sie mir immer wieder gesagt haben.

Hier ist die Zusammenfassung meiner zwanzigjährigen Erfahrung mit den Jugendlichen, die von Ihnen so gerne die „verlorene Generation“ genannt wird.

Ich habe von der ersten Reihe aus beobachtet, wie Jahrzehnte lang finanzielle, menschliche und technische Hilfe in Millionenhöhe geleistet wurde.

Ich möchte betonen, dass das College, an dem ich hauptsächlich gearbeitet habe, hervorragend ausgestattet ist. Wir haben allein zwei Computerräume, mit 50 PC´s mit Internetanschluss. Eine große Bücherei über zwei Stockwerke, dutzende Stunden Nachhilfe werden wöchentlich von Lehrern aus allen Bereichen angeboten. Allein diese Überstunden der Lehrer kostet den Staat viel Geld. Es gibt einen fast kostenlosen Kantinenbetrieb, Schulausflüge, Museumsbesuche, Reisen nach Spanien, Italien, England und Deutschland, die finanziell unterstützt werden, etc., etc., etc. Soll ich fortfahren?

Andere Kinder (die nicht in diesen Bezirken leben) sind weit entfernt von all diesen Privilegien.

Trotz all dieser Unterstützung haben diese jungen Leute aus den „Banlieues“, nichts als Hass auf Frankreich in ihren Mündern.

Ihr einziger Bezugspunkt ist „le bled“ (Kaff oder Hinterland, so bezeichnen die Immigranten in Frankreich ihr arabischsprachiges Herkunftsland). Ihr einziger Wunsch ist es, ihre Kultur als Ersatz für unsere einzuführen. Sie verstecken das gar nicht mehr. Sie fordern das mit Stolz.

Ihre Gemeinschaft macht alle Bemühungen um Bildung und Integration zunichte.

Egal welches Unterrichtsfach ich versucht habe, ihnen näher zu bringen, ob Geschichte, Geografie oder Gemeinschaftskunde, ich bin bei ihnen immer auf Verachtung und Feindseligkeit gegenüber unserer Vergangenheit, unseren Regeln und unserer Sicht auf die Demokratie gestoßen.

Ich habe es nicht einmal gewagt, in einer Klasse das Wort „Säkularismus“ in den Mund zu nehmen. Aus Angst – sie hätten mich angespuckt und aufs Übelste beleidigt.

Meine Kollegen haben schon vor langer Zeit aufgegeben.

Ach, ich habe eine ganze Zeit wie Du geglaubt, dass es möglich ist, Wissen, Klugheit und Vertrauen an unsere Gesellschaft weiterzugeben.

Ich habe aufgegeben. Ich bin jeden Tag mit dem schlimmsten intoleranten Gerede konfrontiert, dass ich je gehört habe: hasserfüllte Äußerungen gegen Franzosen, Juden, Frauen, Schwule.

Das Heraufbeschwören des fundamentalistischen Terrors bringt sie zum Lächeln.

Ich kann von Glück sagen, wenn sie nicht in der Klasse anfangen, den Islamischen Staat und die Scharia zu verteidigen. Unsere Geschichte interessiert sie nicht. Sie fühlen keine Vergangenheit, keine Gemeinsamkeiten mit den „sous-chien“ (chien=Hund, „Verlierern“) und „faces de craie“ (Kreidegesichtern), wie sie uns nennen.

Also, macht Euch auf und besucht nur einen Tag lang eine Schule, Ihr werdet beschämt sein.


11.02.18
[..] Demnach möchte Frederiksen, Vorsitzende der größten dänischen Partei, das bestehende Asylrecht in Dänemark abschaffen. Entsprechend ihrem Vorschlag sollen in Nordafrika dänisch geführte Lager entstehen, in denen „nichtwestliche“ Asylsuchende, die nach Dänemark einwandern wollen, aufgenommen werden, berichtet die Luzerner Zeitung. Hier wird ihr Asylgesuch geprüft. Nach Dänemark selbst sollen von da aus dann nur so viele Migranten einreisen, bis eine festgelegte Quote erreicht ist. Der Rest soll in UN-Lagern in Nordafrika verbleiben.

Frederiksen möchte damit erreichen, dass Flüchtlinge gar nicht erst versuchen, nach Europa zu gelangen. Statt Europa sollen die UN-Lager die neue Anlaufstelle für Flüchtlinge aus dem Nahen Osten oder Afrika werden.

Was die Zahl an nichtwestlichen Einwanderer betrifft, soll die Obergrenze genau durch das dänische Parlament festgelegt werden – zum Beispiel nach den Bedürfnissen des Arbeitsmarktes. Gleichzeitig will Frederiksen die Integration verbessern und die Anforderungen an Sozialhilfe beziehende Ausländer erhöhen.

Anders sehen dies Asyl- und Rechtsexperten. Sie reagierten, so heißt es, mit Kopfschütteln: Inhuman, nicht mit den Menschenrechten vereinbar sei der Vorschlag – und unrealistisch. [..]
Endlich ein anständiger Vorschlag der in die richtige Richtung geht.

"Asylrechtsexperten" leben von diesem schmutzigen Geschäft. Das Recht zum Schutz nationaler Grenzen ist unter diesem Gesichtspunkt unantastbar. Nur angestammte Minderheiten können diese Grenzen in Frage stellen, falls ihnen grundlegende Rechte verweigert werden.

 


10.03.18

Apropos Feigenblatt-Toleranz

Ich glaube nicht dass noch irgendjemand ernsthaft an das Wunder des Multikulturalismus glaubt.

Vielmehr ist es so dass die sogenannten Guten im Westen insgeheim darauf hoffen die Afrikaner und Moslems für sie arbeiten zu lassen, sodass sie selbst nur mehr die feinen Jobs machen können und die Renten gleichzeitig gesichert sind ..

 

[..]  Das Rentenproblem: Wenn man die 30 Mrd. Euro, die die Flüchtlinge pro Jahr kosten, und das ist die offizielle Zahl aus dem Finanzministerium, wenn man die in die Rentenlöcher stecken, ist das Rentenloch erledigt.“ [..]

 

[..] Die übergroße Mehrheit der Flüchtlinge liegt der Allgemeinheit schwer auf der Tasche und „nur ein Bruchteil hat Teil- oder Vollzeitjobs“ schreibt die Welt. [..]
 

.. und zweitens das lästige Kinderkriegen anderen überlassen werden kann. Natürlich hat das ganze auch einen Preis, denn dass in der Masse nicht die Sahne wandert, sondern das Gegenteil, ist Mathematik. Aber den Preis bezahlen ja in erster Linie diejenigen die danach kommen, d.h. die Nachkommen.

Dass diese Leute sich dann als Moralisten aufspielen gegenüber Jenen die vor dieser Entwicklung warnen, zeigt die abgrundtiefe Verlogenheit der ganzen Geschichte.

Wie heuchlerisch das Gut-Getue ist -vorallen auch in den etablierten Etagen- zeigen auch andere Faktoren.

18.03.18

11|694

F.TV


 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                 
 

 

     

 

 
                                                 
 

 

DeXter [9]

Essence of religion

The 69-fISH

Universe

Mankinds future

Temporary autonomy

Orientation&Direction

Save the civilization

Wings&Roots

Trinity

   Culture

LOVE

Collective responsibility

Purification

Free market & politics

Mental growth

Journey of rejuvenation

The key for revolution

Avoid the worst case

Geist Kraft Stoff

Messages fr.middle reign

!Butterfly of truth

Heaven's QUALITY message

Crucifix

Human Capital VX Corruption

MassConsciousness

Show must go on

"Metaonion"

Actual things of life

Hiltrud Schröter

Natural law +11+144

Believe vx Recognition

Save the Children!

The Flagship

Time for making choice

One picture all story

The TEAMS coming!

A great FAMILY

RAINBOW Warriors

Veronika

Love is CHANGE

Who Has Ears

WHY Prague

Herr Bundespräsident!

Building new CIVILization

9.11VX1001

That's us

 

          

 

© by Herbert Pedron  |   life&roots philosophy  hobbies  friends  vocation  | home